Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.921 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.06.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lebkuchenmann von Stelzie (06.12.19)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  kein wunder von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 52 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Heißer Hauch der Sinne
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich einen Beitrag leiste" (Laser1X)
Die Eisbanditen - Wie alles begannInhaltsverzeichnisDie Eisbanditen im Gefängnis

Die Eisbanditen sind zurück

Anekdote zum Thema Dummheit


von NormanM.

Nach ihrem Einbruch in der Eisdiele wurden Klaus-Erich und Eddi zu einer Haftstrafe verurteilt. Wegen guter Führung wurden sie jedoch vorzeitig entlassen, während die restliche Haftdauer zur Bewährung ausgesetzt wurde. Wie es für eine Bewährungsstrafe üblich ist, wurde ihnen aufgetragen, sich in dieser Zeit nichts zu Schulden kommen zu lassen. Beide waren von Anfang an sehr einsichtig und hatten aus ihrem Fehler gelernt. Nie wieder wollten sie solch eine Dummheit begehen.
Am ersten Abend in ihrer Freiheit gingen sie in ihre Lieblingspizzeria, direkt neben der Eisdiele, die sie überfallen hatten. Zwar wusste das Personal der Pizzeria über die beiden bescheid, dennoch freuten sich alle, sie wieder zu sehen. Nicht nur weil sie (hoffentlich auch jetzt noch) zahlende Gäste waren, sondern weil die beiden trotz ihrer Dummheit irgendwie herzliche Menschen waren, die man einfach nur lieb gewinnen konnte. Freudig wurden sie begrüßt.
Hungrig wie die beiden waren bestellten sich Klaus-Erich einen großen Salat und eine Maxi Pizza mit fünf Belägen und Eddi als Vorspeise Spagetti und als Hauptgericht ebenfalls eine Maxi Pizza mit genauso vielen Belägen. Als Begrüßung gab es von der Chefin gleich eine doppelte Portion Pizzabrötchen. Zum Abschluss aßen beide noch jeweils eine Portion Tiramisu. Danach waren beide wirklich satt.
„Sollen wir die ein wenig veräppeln?“, fragte Klaus-Erich. „Lasst uns gleich mal so tun, als wollten wir weglaufen, ohne zu bezahlen. Dann haben se was zum Lachen.“
„Au ja, gute Idee, das machen wir.“
Gesagt, getan. Beide standen auf und rannten langsam wie in Zeitlupe zum Ausgang und rechneten damit, dass die Chefin gleich anfangen würde zu lachen. Sicherlich hätte sie auch gelacht, an der Art, in der sie sich fortbewegten und wie sie dabei lachten, war ja eigentlich zu sehen, dass es sich um einen Scherz handelte. Unter normalen Umständen hätte sie es auch erkannt, aber da die beiden bis heute wegen Einbruchs im Gefängnis gesessen hatten, waren es eben keine normalen Umstände.
„BLEIBT BLOSS STEHEN, IHR ZECHPRELLER!“, schrie sie in einem so lauten Organ, dass man es bis draußen hörte. Zufällig befand sich gerade die Polizei draußen, die es hörte und noch zufälliger waren es dann auch noch die beiden Polizisten, die Klaus-Erich und Eddi damals beim Einbruch erwischt hatten. Selbstverständlich gingen beide hinein, um nachzusehen.
„Ah, gut, dass Sie kommen. Die beiden hier wollten gerade einfach abhauen, ohne zu bezahlen“, sprach die Chefin auf sie ein. Klaus-Erich und Eddi hatten beide noch kein Wort herausbekommen, so sehr waren sie noch von dem Geschreie erschrocken.
„Ach, wen haben wir denn da?“, wandten die Polizisten sich den beiden zu. „Wir kennen uns doch noch. Wollten wir diesmal Pizza klauen?“
Die Bewährung wurde natürlich widerrufen und so landeten die beiden wieder im Knast.
„Oh, seht mal, die Eisbanditen sind zurück“, wurden sie begrüßt. „War denn diesmal wenigstens Eis da?“
Alle lachten - bis auf Klaus-Erich und Eddi natürlich.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von chichi† (80) (15.10.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
NormanM. meinte dazu am 17.10.2012:
Zugelernt schon, nur eben nicht darüber nachgedacht, dass auch Scherze möglicherweise missverstanden werden. Aber fürs nächste Mal wissen sie es jetzt hoffentlich auch.

Gruß Norman
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Die Eisbanditen - Wie alles begannInhaltsverzeichnisDie Eisbanditen im Gefängnis
NormanM.
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Erzählung des mehrteiligen Textes Die Eisbanditen.
Veröffentlicht am 15.10.2012, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.12.2012). Textlänge: 474 Wörter; dieser Text wurde bereits 757 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über NormanM.
Mehr von NormanM.
Mail an NormanM.
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Anekdoten von NormanM.:
Danke Romeo Die Eisbanditen und die Retroparty Der Karnevalsbandit Die Eisbanditen als Kontrolleure Die Eisbanditen Die Eisbanditen als Musiker Die Eisbanditen im Gefängnis Die Eisbanditen in Karnevalstimmung Lottogewinner gesucht Bewerbungsprozesse
Mehr zum Thema "Dummheit" von NormanM.:
Die Eisbanditen und die Retroparty Die Eisbanditen Die Eisbanditen als Musiker Die Eisbanditen - Wie alles begann Die Eisbanditen als Kontrolleure Der Karnevalsbandit Die Eisbanditen in Karnevalstimmung Die Eisbanditen im Gefängnis Lottogewinner gesucht Schlechte Schauspieler Dumm im Herz Teures Sparen Nutzloser Kopf
Was schreiben andere zum Thema "Dummheit"?
Sterbebettendoofmann (RainerMScholz) Notruf (Manni) Digitalisierung leicht gemacht - Gezieltes Marketing nötig (Manzanita) Gleichgültige Genügsamkeit (Whanky931) Was fuer 'n Scheissdreck ! (praith) A - Anstand (toltec-head) Bambi für Krieg? (Heor) TRUMP empfiehlt das spritzen von desinfektionsmitteln zur behandlung von COVID-19 (harzgebirgler) Standesgemäßer Abgang (plotzn) Selbst-Sucht od'r (LotharAtzert) und 138 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de