Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.691 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.07.2020:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der kindiche Alte von Augustus (15.03.20)
Recht lang:  Obskur von Lala (2323 Worte)
Wenig kommentiert:  Weihnachtsgeschichte. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wovon hast du heute geträumt? von keinB (nur 79 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Et des soleils éternellement recommencés nous accomplissent... Georg Trakl
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es hier Träumer, Spinner und andere sonderbare Leute gibt, die nicht weniger seltsam sind als ich selbst" (TrekanBelluvitsh)

Beginn einer Beziehung

Text zum Thema Abstraktes


von Abuelo

„Warum nennst du mich immer Tisch?“, fragte der Tisch.
„Weil du einer bist“, antwortete ich ohne nachzudenken.
„Woher weißt du denn, dass ich ein Tisch bin?“
„Ich seh’s doch.“
„Hast du dir jemals Gedanken gemacht, was ich wirklich bin?“
Das war ein Vorwurf.
„Na, halt ein Stück Holz auf vier Beinen“ - irgend so etwas wollte ich ent­gegnen. Doch dann erschrak ich.
Er hatte ja recht. Ihn einfach mit einem Wort zu belegen, das mir gerade passte, ohne nachzufragen, wie es ihm damit ging - war das nicht rück­sichtslos, arrogant, gedankenlos von mir?
Werde ich den Dingen um mich herum gerecht, wenn ich sie einfach „nen­ne“, sie zwinge, für mich zu „heißen“?, fuhr es mir durch den Kopf.
„Wir verbitten uns das“, polterte der Tisch auch schon los, „niemand  heißt!“
„Du hast ja so recht, mein lieber Tisch“, konnte ich nicht umhin zu mur­meln.
Es knackte. Betroffenheit mischte sich wie das Rieseln von Sägespänen in seine Stimme.
„Was sagtest du eben?“
„Äh, dass du recht hast. Ich versuche, mich in dich einzufühlen, und da ...“
„Hast du ,lieber’ zu mir gesagt?“
„Na, du bist mir eben ans Herz gewachsen, weil du all meinen Kram auf­nimmst und seit Jahren bei all der Unordnung, die ich auf dir …“
„Echt? Du magst mich? Keine Heuchelei?“
„Ganz ehrlich, das versichere ich dir.“
Auf einmal stand er ganz anders vor mir, obwohl er sich gar nicht verän­dert oder verschoben hatte. Die Rillen und Lackschäden erinnerten mich an Runzelfalten in freundlichen Greisengesichtern.
Meine Finger empfanden, dass von der kühlen, glatten Fläche ein Versuch zu streicheln ausging.
Mit belegter Stimme raunte er: „Dann darfst du mir einen Namen geben.“
Seine Ergriffenheit steckte mich an. „Wie willst du denn heißen?“, zitter­ten meine Worte über den Tisch.
„Tisch“, sagte der Tisch.

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (11.04.2017)
Das ist eine sehr schöne Geschichte, Abuelo. Gerade fällt mir ein, dass ich vielleicht mal mit jemandem reden sollte, der bei mir unter "Blödmann" läuft.

Liebe Grüße
princess
diesen Kommentar melden
Abuelo meinte dazu am 11.04.2017:
Danke, princess, dass du so rasch diese Beziehung wahrgenommen hast. Der Tisch freut sich. Aber das mit dem Blödmann - Vorsicht! Daraus könnte eine Beziehung mit einem Blödmann werden. Beim Tisch geht es leichter, so was zu beenden.
diese Antwort melden
princess antwortete darauf am 11.04.2017:
Die Erfahrung, lieber Abuelo, zeigt: Meine Tische sind stabiler! 😊
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (11.04.2017)
Parlieren mit dem Tisch - herrlich. Dabei heißt der nur Tisch, weil irgendjemand ihn so benannt hat und nun alle glauben, dass das sei ein Tisch sei. Umtaufen geht auch nicht mehr, denn dann würde es ja keine Tischgebete mehr geben LG Uwe
diesen Kommentar melden
Abuelo schrieb daraufhin am 11.04.2017:
Hast recht, Sätzer. "Brennholzgebet" würde sich nicht gut anhören.
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (11.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Abuelo äußerte darauf am 11.04.2017:
Beim kleinen Prinzen heißt es: "Was du dir vertraut gemacht hast ..." Also, ich fühle mich ja nicht für jeden Kram verantwortlich. Aber vielleicht hat die Welt einen Anspruch an uns, dass wir immer wieder gründlich über sie nachdenken.
diese Antwort melden
Kommentar von Gerhard-W. (78) (11.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (11.04.2017)
Wir würden uns an manchen Bezeichnungen nicht stören, wenn wir wüssten, dass ihre Benutzer sich bemühen, unser wahres Wesen zu erkennen.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
wa Bash
Kommentar von wa Bash (11.04.2017)
interessante Sichtweisen, ich lese daraus, dass auf einer ganz speziellen Ebene sich Subjekt und Objekt ähneln ohne zunächst die gleiche Sprache zu sprechen. mit dem Kontakt, so nenne ich es mal oder dem Interesse an dem/das Andere(n), wird dann aber eine gemeinsame Sprache gefunden oder ein Weg zur Kommunikation bzw. etwas zu benennen...hat was
diesen Kommentar melden
Kommentar von toltten_plag (42) (12.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 11.04.2017. Textlänge: 297 Wörter; dieser Text wurde bereits 360 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Abuelo
Mehr von Abuelo
Mail an Abuelo
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Texte von Abuelo:
Biografie mit Augen Hartes Berühren
Was schreiben andere zum Thema "Abstraktes"?
ens realissimum (Teichhüpfer) Das Ekelpaket (Ralf_Renkking) Eine Miesmuschel für zwei Euro (Teichhüpfer) Die großen Fragen (Epiklord) Von A bis B (Teichhüpfer) Lenzengott (Teichhüpfer) Lügen (Teichhüpfer) In einem modernen Gedicht (Epiklord) Boorrr ! (Epiklord) Jet (Teichhüpfer) und 212 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de