Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Schachtelsatzverfasserin (11.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.020 Mitglieder und 437.487 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.08.2020:
Geschichte
Ziemlich neu:  An der Grenze von Schachtelsatzverfasserin (12.08.20)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  Ich servier' dir Düsseldorf mit einem Glitzerschirmchen. von SunnySchwanbeck (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Später Start ins Sportler-Glück von eiskimo (nur 29 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frühstück im Schaufenster
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe." (Ephemere)

Verlorene Worte

Alltagsgedicht zum Thema Erinnerung


von Leitmotivation

Nach all den Jahren ohne dich stehe ich noch immer ratlos vor meiner Erinnerung. Sie ist still geworden. Was bleibt sind ein paar vereinzelte Worte, vielleicht ein ganzer Satz. Dabei lag damals doch so viel Gewicht auf den Worten. Stundenlange Gespräche, über uns und unsere Zukunft, die nie war. Deine Worte sind verstummt und für immer verloren.
Doch du bist in Gedanken noch bei mir. Ich sehe dein Gesicht von der Seite. Dein gesenkter Blick, während du mit deinen Lippen lautlose Worte formst, bis du dann auf einmal zu mir aufsiehst, mir erst ins eine und dann ins andere Auge blickend. Deine leicht hochgezogene Augenbraue kündigt ein Lächeln an - und da ist es auch schon! Ganz leicht, und schüchtern, doch so ewigkeitsschwer.
Ich habe deine Stimme schon vor vielen Jahren verloren. Wie sie wohl klang?
Wir stehen auf einer Brücke und dein Atem steigt in einen kalten Wintermorgen.
Du hast mich einmal zum Bahnhof gebracht und ich habe gesagt, es läge an dir, was aus uns wird und du hast mich gefragt, was ich damit meinte. Ich weiss es nicht mehr. Doch wir sitzen noch immer im Auto, auf dem leeren Parkplatz und warten.
Ein Spaziergang durch einen Wald. Alles ist in ein warmes Licht getaucht. Wir lachen viel. Worüber? An einer Weggabelung bleiben wir stehen und umarmen uns. Ich rieche dein Haar. Jeder Wald riecht nun danach.
Wir sind in deiner alten Wohnung und streiten. Es wird laut und irgendwann laufe ich davon. Doch jetzt ist alles still. Ich streiche dir die Tränen aus dem Gesicht und halte dich in meinen leeren Händen.
Die Erinnerung lässt mich nicht los und ich versuche, sie in Worte zu fassen, obwohl es darauf doch gar nicht ankommt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.04.2017)
Dir fehlen jedenfalls keine Worte für die Intensität deiner Erinnerung.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 14.04.2017:
Mit ein paar mehr, vielleicht ein wenig fremdländischen Worten, ließe sich dieses Kitsch-Bewusstsein vielleicht sprengen.
diese Antwort melden
Livia
Kommentar von Livia (15.04.2017)
Ein Sternchen schon allein für das Wort ewigkeitsschwer.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Apollonia (04.01.2018)
Eindrucksvolle Emotionen. Wobei ich es ein bisschen kritisieren muss, wenn du mehr auf ihr Sprechen als den Inhalt achtetest... falls dem so war und hier nicht auch nur die Erinnerungen fehlten.
diesen Kommentar melden

Leitmotivation
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.04.2017, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.04.2017). Textlänge: 285 Wörter; dieser Text wurde bereits 384 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.08.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Leitmotivation
Mehr von Leitmotivation
Mail an Leitmotivation
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Alltagsgedichte von Leitmotivation:
Ich zerfalle Kommt und seht! Gravitation Fading Colors 1946 Kaltklare Nacht Schlaf ohne Traum Wege Risse Eckkneipe schräg von oben Deine Hand
Mehr zum Thema "Erinnerung" von Leitmotivation:
Risse Prozession Geknickte Bilder Membran Trivial
Was schreiben andere zum Thema "Erinnerung"?
Das Geschenk (Moja) hadraniel und nariel (Perry) Vanillepudding bei Frau Oberbauer (Mondscheinsonate) Frau Nikitsch (Mondscheinsonate) totholz (Perry) neuverfilmung (Perry) Morgenblatt mit Ringelpitz. (franky) 1978 Eine kleine Bettgeschichte (Hartmut) Morgenblatt - Belangloses. (franky) Die Wälder des Gestern (albrext) und 1049 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de