Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 98 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.873 Mitglieder und 428.783 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.08.2019:
Short Story
Die klassische Short Story hielt in abgewandelte Form unter dem Namen "Kurzgeschichte" Eingang in die deutsche... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Suspekt von Nimbus† (26.06.19)
Recht lang:  Herr Müller und sein Berghof von Viriditas (5237 Worte)
Wenig kommentiert:  und liebe... von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Mädchen von Hartmut (nur 30 Aufrufe)
alle Short Storys
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ethik für heute. Moraltheoretische Überlegungen zu Terrorismus, Menschenrechten und Klimawandel
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)

Stadtbild

Dinggedicht zum Thema Abgrenzung


von Ralf_Renkking

Häuser hier, und Häuser dort,
dazwischen liegen Straßen.
Das setzt sich in einem fort,
und prägt gewissermaßen.

Diskos da, und Kinos hier,
wie Schulen und Vereine,
Kindergärten und zur Zier
am Grenzwall Altenhaine.

Ämter hier, und Läden da,
samt Raum, sich hinzusetzen,
Kliniken und Ärzten nah,
doch fern von Friedhofsplätzen.

Dort Verkehr, und hier Verkehr,
gelenkt in strikte Bahnen.
Dadurch lässt auch ungefähr
das Weltbild sich erahnen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Hilde
Kommentar von Hilde (21.04.2019)
Hallo Ralf,

ein sehr eindringliches Gedicht, das auf den ersten und zu raschen Blick wie eine nicht wertende und 'nur' aufzeigende Rundschau eines Stadtbildes aussehen mag, und auf den zweiten Blick jegliches auch nur annähernd gut sein könnende Sightseeing-Gefühl in die Flucht schlägt.
Ja, in ungefähr lässt sich ein Weltbild erahnen, das mir nicht gefällt, aber dieses Gedicht gefällt mir in Aufbau, Form, und Inhalt.

LG. Hilde
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 25.04.2019:
Hallo Hilde, ich bin mir nicht so sicher, ob ich mich schon bei Dir über den Kommentar bedankt hatte. Besonders Deinen letzten Satz finde ich erstaunlich. Der ist für sich so pointiert, dass er schon inspirierend für ein neues Gedicht wirkt.
Danke, Ralf

Antwort geändert am 28.04.2019 um 19:36 Uhr
diese Antwort melden
Hilde antwortete darauf am 30.05.2019:
Du meinst den letzten Satz, Ralf? Hm ....?

lG
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (25.04.2019)
mir gefällt die Verbindung enge Stadt-enge Sicht.
Fast sachlich kommt es rüber. lakonisch.
LG von Agneta
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 25.04.2019:
Danke, Agneta, lakonisch trifft es wirklich.
Ciao, Frank
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.04.2019. Textlänge: 67 Wörter; dieser Text wurde bereits 73 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.08.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Dinggedichte von Ralf_Renkking:
Was ein Ding Gebet
Was schreiben andere zum Thema "Abgrenzung"?
ANDERS ALS ANDERE ? (hermann8332) vom schreiben (buchtstabenphysik) Entseelung (Epiklord) Sachlich betrachtet (Xenia) unangepasst (hexerl) nicht mehr nichts mehr zu sein (buchtstabenphysik) gespenst (vorübergehender titel) (eigensinn) Stänkern. (franky) Sperr-Müll (Agneta) abermals (hexerl) und 325 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de