Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.667 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.07.2020:
Haiku
Das Haiku ist eine vom Tanka abstammende, reimlose Gedichtform mit drei Versen und je 5-7-5 Silben pro Zeile. Es stellt einen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Es grünt so grün! von wa Bash (30.06.20)
Recht lang:  Die Axt von idioma (317 Worte)
Wenig kommentiert:  verhangen von Momo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Birken streifen von wa Bash (nur 35 Aufrufe)
alle Haiku
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Heimkehrer
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ein netter Gutmensch bin." (wupperzeit)

Mondsüchtig

Verserzählung zum Thema Abendstimmung


von LottaManguetti

Aus meinem Reich der Gundelreben,
wo allweil bei den hohen Fichten
die Spinnentiere Räder weben,
will ich euch heute dies berichten:

Der Mond schien klar wie seit Äonen.
Durch seinen Schatten glitt ein Kalb,
(Weißt schon: ein Kind vom Rind, kein Alp!)
schlich über Moos und Anemonen.

Du denkst an wirre Späßchen, Grillen?
Nein, Morgenstern, der treu und brav
zuvörderst glaubte an ein Schaf
und dies nur um des Reimes Willen,

den traf ich dort auf weiter Flur
mit diesem mondverliebten Vieh,
fiel vor Verehrung auf die Knie.
Und dieses Kalb? Das lachte nur!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (21.08.2019)
Zuvörderst möchte ich ein "an",
damit ans Schaf M. glauben kann,
ansonsten klingt es nicht verkehrt
und dein Gedicht wirkt fördernwert.

Beste Grüße von der Förde, Dirk
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 21.08.2019:
Vermutlich ist es dir eher vor die Füße gefallen als mir, lieber Dirk? Aber ich hatte es grad noch bemerkt, war aber ein wenig eingebunden in die Tätigkeiten, die es mir erlauben, mein Dach überm Kopp zu bezahlen.
Danke fürs Aufpassen, Finden und eben für alles.

Morgenrote Grüße
Lotta
diese Antwort melden
loslosch antwortete darauf am 21.08.2019:
ich hatte gleich eine kommentierblockade, überlegte, was das fehlende wort zu bedeuten hätte. bei christian selig muss man immer auf alles gefasst sein!
diese Antwort melden
LottaManguetti schrieb daraufhin am 21.08.2019:
Es hat doch nur Sekunden gedauert, bis ich es an seinen Platz stellte, lo.
Ich schicke dir mal ein Pferdle zum Draufrumreiten!




Lotta mit Kuh
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (21.08.2019)
Hallo Lotta,
seufz, eine schöne Abendstimmung mit erbbiologischem Lerneffekt, wie aus einem Kalb ein Rindvieh wird!
Liebe Grüße von der Weide
TT
diesen Kommentar melden
LottaManguetti äußerte darauf am 21.08.2019:
Liebe Grüße zurück von mir, dem Murglwicht und der Kuh Elsbeth.

auf der Wiese liegend (schön wärs!)
Lotta
diese Antwort melden
Irma
Kommentar von Irma (21.08.2019)
Wenn Manguetti auf Morgenstern trifft, kommt eine herrliche Umarmung dieser Kreuz-Paar(reim)ung heraus! LG Irma
diesen Kommentar melden
LottaManguetti ergänzte dazu am 21.08.2019:
Morgensterns Gedichte sind mir so nah wie kaum andere, außer natürlich Heine und Konsorten.
Vielleicht gehöre ich damit zu den Ewiggestrigen, das aber voller Inbrunst.

Lieben Gruß
Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (21.08.2019)
Das Mondkalb trafst du und das Schaf,
fielst auf die Knie verehrungsbrav,
das kleine Rindvieh lachte nur,
wo war der Mann im Mond auf Tour?

Wieder mal ein fröhliches Gedicht von dir! LG Gin

Kommentar geändert am 21.08.2019 um 10:39 Uhr
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 21.08.2019:
Vielleicht sollte ich beim nächsten Treffen einfach nur stehenbleiben und ihnen Hand und Huf schütteln?



Sonnige Grüße
Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (21.08.2019)
Der ursprüngliche Kommentar wurde am 21.08.2019 um 10:25 Uhr wieder zurückgezogen.
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (21.08.2019)
Es grämte sich das Wiesel
inmitten Mondenstrahlgeriesel
und sagte mir den Grund im Stillen:
um der Nichterwähnung willen.

Eine schöne Renaissance, Lotta.
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 21.08.2019:
Das Wiesel sollte sich nicht grämen!
Natürlich muss ich mich jetzt schämen!
Es zu vergessen, ach, wie schlimm,
ich machs bald gut - palimpalim ...

Kopfbrecherische Grüße
Lotta
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (22.08.2019)
Und dann haben wir noch das sog. Muhkalb, das ganz in der Nähe des Mondmannes gesehen wurde. - Der kann sich halt meist so schlecht entscheiden ...



Lächelnde Grüße
der8.
Der Link (Wikipedia - Muhkalb - lässt sich leider nicht ordnungsgemäß einbinden).

[align=right" target=_blank> Kommentar geändert am 22.08.2019 um 07:47 Uhr
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 22.08.2019:
Das Muhkalb und der Unkenkönig, las ich gerade ...
Da wiederum kann ich mich schlecht entscheiden, für wen mein Herz schlagen soll.
Fragen wir also den Mondmann, der wird uns im Zweifelsfall den Waldweg weisen?
Bis dahin mache ich mich über Ekkis Wiesel her.



schattige Grüße
Lotta
diese Antwort melden

LottaManguetti
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 21.08.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.08.2019). Textlänge: 87 Wörter; dieser Text wurde bereits 154 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.07.2020.
Lieblingstext von:
franky, AchterZwerg, Irma.
Leserwertung
· fantasievoll (2)
· lustig (2)
· spielerisch (2)
· anregend (1)
· experimentell (1)
· stimmungsvoll (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LottaManguetti
Mehr von LottaManguetti
Mail an LottaManguetti
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Verserzählungen von LottaManguetti:
Gastfreundschaft Einen Lidschlag lang
Was schreiben andere zum Thema "Abendstimmung"?
Endsieg (Jericho) Mamorgesicht - 2 (franky) Smalltalk in Germany (Teichhüpfer) abendstimmung mit hunden (drhumoriscausa) Abendstern (FliegendeWorte) Memo (DanceWith1Life) brief an eine unbekannte (drhumoriscausa) Freitag (Xenia) Zartheitlichkeit und Zärtlichkeitlichkeit (Terminator) Dong (AlmÖhi) und 649 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de