Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 83 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.906 Mitglieder und 430.808 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.11.2019:
Lied
Sangbares und strophisch gebautes Gedicht, das aus der Volkstradition (Volkslied) stammt oder in Anlehnung an sie... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Tango von GastIltis (11.11.19)
Recht lang:  Trommellied von Ganna (625 Worte)
Wenig kommentiert:  Kleines Lied für dich von Prinky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wos ma saa kinna heddn von Simian (nur 36 Aufrufe)
alle Lieder
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wiener Waagen, eine Anthologie
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich niemanden beleidige." (Schwarzlicht)

Vom Herbst & Dichtung

Gedicht zum Thema Schreiben


von niemand

Der Herbst ist da, die Laune hängt im Keller
verspürt ein Dichter und zieht einen Flunsch.
In ihm der Wunsch, wie man origineller
solch Zeit verdichten könnte. Hilft da Punch?

Nach einem Becher denkt der Mann: Ich könnte!
Nach einem zweiten weiß er, dass er's kann.
Beim dritten spricht er: Solch Inkontinente,
wie diesen Herbst, die geht man anders an!


Er geht ihn an. Versucht es mit Satire
und spricht: Ich spüre, das ist alles Krampf!
Die Regenschnüre klopfen an die Türe
und jeder Vers  mutiert zum Wasserdampf.

Was kann er tun? Die Schreibwelt, sie erwartet,
dass man entartet schreibt, sprich: Garnichts Hehr's!
Er nimmt nen fünften Becher Punch und startet
mit: Güldner Herbst, du bist …

und denkt: Pervers!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Agneta (18.09.2019)
grandios und richtig zischend böse, liebe Irene.

Ich nehm den sechsten Becher Punsch
ach je, mein Mann, der zieht nen Flunsch.
Er hätte da'n ganz andren Wunsch,
doch ich, ich schreib...
Lachgrüße von Monika
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 19.09.2019:
Na, ja der arme Herbst, entweder vergolden ihn die Dichter fortdauernd, oder verspotten, dabei ist er nichts anderes als ein
folgsamer Sohn des Jahres und muss, ob er will, oder nicht.
Mit liebem Gruß und schmunzelndem Dank, Irene
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (19.09.2019)
Liebe Irene,

neben den Binnenreimen, die dem Gedicht richtig Schwung geben, haben es mir vor allem diese zwei Zeilen angetan:

Nach einem Becher denkt der Mann: Ich könnte!
Nach einem zweiten weiß er, dass er's kann.

Herrlich trockener Humor über Flüssigkeitsaufnahme.

LG, Stefan
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 19.09.2019:
Kommt eben immer auf die Art der Flüssigkeit an, lieber
Stefan Mit schmunzelnden Grüßen und liebem Dank,
Irene
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (08.10.2019)
So ist es Irene!

Güldner Herbst, du echt perverser,
denkst dir ohne uns dein Teil.
Fliegst du auf dem roten Perser,
bleibt halbwegs die Umwelt heil.

Andrerseits ist das Gefleuche
gut fürs angedröhnte Haus,
weil im Herbst die Vogelscheuche
sowieso ist eh schon aus.

LG von Gil.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de