Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 570 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.153 Mitglieder und 445.166 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.04.2021:
Märchen
Das Märchen ist eine kurze Prosaerzählung, deren Inhalt außerhalb des Realitätsbereichs steht und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frau Holle im Lockdown von FensterblickFreiberg (20.02.21)
Recht lang:  Bärentraum (Neufassung vom 10. 3.07) von tastifix (24338 Worte)
Wenig kommentiert:  Mauerblümchen. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Юпитер von Terminator (nur 47 Aufrufe)
alle Märchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man neugierig ist." (sensibelchen13)

Alles echt oder?

Satire zum Thema Hilfe/ Hilflosigkeit


von LottaManguetti

Die Leber ist von einem Hecht und nicht von der Angela,
Frau Merkel tut zwar gern gerecht,  och wennse sacht: Meen Fehla!

Die Leber ist von einem Hecht und nicht von Jenschen Spahn,
denn seine Impfaktionen, echt, die grenzen schon an Wahn.

Die Leber ist von einem Hecht, nicht von den Witschaftsweisen.
Bevor der Bürger wieder zecht, wolln die alleine reisen.

Die Leber ist von einem Hecht und nicht von Lauterbach.
Der redet alles bös und schlecht und säuft doch heimlich*! Ach!

Die Leber ist von einem Hecht und nicht vom Ungeziefer.
Fürs Virus ziehn wir ins Gefecht und sinken immer tiefer.











*Annahme des Verf. :)

 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (25.03.2021)
Lauterbach säuft nicht. Das würde ihn menschlich(er) machen.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 25.03.2021:
Ist ja auch nur:
*Annahme des Verf.

Ich vermute, er weiß es einfach nicht besser. Auch finde ich ihn recht einseitig negativ. Aber wie gesagt: Alles nur meine Eindrücke. Jeder andere darf ihn wundervoll finden. ;)

Lieben Dank Graec

Antwort geändert am 25.03.2021 um 21:47 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (25.03.2021)
Wie gesagt, ich komme vom Zahnarzt. LG Sin
diesen Kommentar melden
LottaManguetti antwortete darauf am 25.03.2021:

Alles Gute!
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (25.03.2021)
Witziger Sprüche, Lotta. Darf ich noch einen hinzufügen?

Die Leber ist von einem Hecht und nicht von mir.
Wär's meine, tränk' ich noch zehn Bier.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
LottaManguetti schrieb daraufhin am 26.03.2021:
Isch abe gar kein Bia, Ekki.
Allohol mag ich nur in Maßen und mag ich eigentlich auch nicht mehr. Mal ein Likörchen (gell, Stelzie?, lach) oder einen selbstgemachten Cocktail (einer meiner Söhne kann das meisterlich!), dann ist für mich die Welt in Ordnung. Aber Bier? War noch nie mein Ding. Meine Bewunderung haste schon deshalb.
Die Sprüche entstanden in einer kurzen Denkpause. Bin momentan sehr eingespannt (was soll das erst nach Corona werden?).
Ich brauche Urlaub!

Lieben Gruß
Lotta
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg äußerte darauf am 26.03.2021:
hallo Lotta, die zehn Bier sind dem Reim geschuldet. Mir reicht inzwischen abends ein Viertelchen Wein, um selig in die Heia zu finden.
Den Urlaub gönne ich dir von Herzen und hoffe, dass er bald gelingt.
Liebe Grüße
Ekki
diese Antwort melden
Kommentar von Agnete (25.03.2021)
die Leber ist vom Hecht und nicht von Söder,
drum ist sie auch so zäh und spröder...

GGG Flotte Sprüche, liebe lotta.
Ausnahmsweise muss ich mal den Lauterbach verteidigen.
er hat doch recht...
LG von Agnete
diesen Kommentar melden
LottaManguetti ergänzte dazu am 26.03.2021:
Betr. Lauterbach: Jeder darf ihn finden, wie er will. Ich habe ihn erst kürzlich ein paar Minuten in einer Talkrunde gesehen und meine, der Mann braucht dringend eine Unterweisung in "Wie trete ich in der Öffentlichkeit auf".
Der geht gar nicht!
Den Inhalt seiner Aussagen bewerte ich damit nicht. Mir fiel nur auf, wie er versuchte, Ängste zu schüren, negativ aufzutreten, desillusionierend ... Meine Güte! Der erinnerte mich tatsächlich an Savonarola! Schwarzes Cape drüber und tataaa: Er ist wieder da!
Die Art, seine Ansichten kundzutun, ist mir so fremd wie nur irgendwas! Mich erreicht der damit nicht - dem kann ich nicht mal zuhören, egal, wie Recht der haben könnte. ;)

Lotta

Antwort geändert am 26.03.2021 um 08:38 Uhr
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (25.03.2021)
Die Leber ist von einem Hecht und nicht vom Lindner Christian
zur selben Zeit bei Lanz Will Illner wie macht das dieser Mann

Ich kann ihn nicht mehr sehn!
LG TT
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 26.03.2021:
Lindner? Der Vogel, der nicht regieren wollte, weil er Schiss hatte?
Bei dem habe ich immer den Eindruck, der lauere im Hinterhalt. Stumm wie ein Fisch einerseits, andererseits den Klugen mimend, wenn er es für angebracht hält und er sich auf der sicheren Seite wähnt. Bäh, sowas braucht kein Land!
Und wenn es allen anderen um nicht mehr als ihren verschissenen Machterhalt geht, gehts ihm um nicht mehr als den verschissenen Machterhalt.

Komm, wir vergessen den einfach.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (06.04.2021)
manch ehrsüchtige leberwurst
trinkt gern mal einen übern durst.

herzliche schmunzelgrüße
harzgebirgler
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de