Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.069 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2021:
Schundroman
Ziemlich neu:  Wer der Dummheit versucht Grenzen von DanceWith1Life (17.06.21)
Recht lang:  spam back von keinB (2243 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Dämonenhexer von Nachtpoet (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quotenpolitik - Zeichnung von pentz (nur 16 Aufrufe)
alle Schundromane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Lust vergangener Tage
von AZU20
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Sendeschluss

Sonett zum Thema Vergänglichkeit


von Ralf_Renkking

Im Wind neben waldigem Hügel
verdreht eine Mühle die Flügel;
wie im Überflug
versetzte ein Zug
sie samt dem sonst üblichen Klügel;
am Horizont schwindet der Spiegelung Lug,
befugnisentmächtigt durch nichts, aber klug.

Die Ordnung hängt praktisch am Bügel
moralisch gelockerter Zügel,
doch auch Selbstbetrug
ist mit Recht und Fug
kein Grund für bezogene Prügel,
wobei das schon Lehrern die Sprache verschlug,
denn irgendwas zählt meist eh mehr als genug.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (04.05.2021)
so schwarze pädagogik war 'n (un)ding
wo vielen einst echt hör'n und seh'n verging.

lg
henning
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 04.05.2021:
Danke Henning,

ich habe die selbst in den 70ern noch erlebt, obwohl schon verboten, deckte der Direx die entsprechenden Lehrer noch. 🤔

Ciao, Frank
diese Antwort melden

Ralf_Renkking
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 02.05.2021. Textlänge: 70 Wörter; dieser Text wurde bereits 29 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.06.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von Ralf_Renkking:
Nachlass Saisonrabatte Universallösung Sperrstunde Verangstwortung Sommersonnenwende Forst Refugium Serienreife Grenzen
Mehr zum Thema "Vergänglichkeit" von Ralf_Renkking:
Bestattung Rudimente
Was schreiben andere zum Thema "Vergänglichkeit"?
wanderer in den dünen (Perry) Der Kastenmensch (creative16) Türkei: Westliches Neu-Oghusistan (Terminator) standard - apho (harzgebirgler) Im welkenden Garten (niemand) Frühlingsbote (niemand) Wintersinfonie (Enni) Für Orpheus (GastIltis) Die Falten der Zeit (albrext) Sehnsucht (Enni) und 239 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de