Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.241 Mitglieder und 450.162 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.10.2021:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schneeköniginnenkuss von Pearl (05.10.21)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  Wassertropfen von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Im Zug von Terminator (nur 49 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Hobbes’ Leviathan in Kurzform
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Texte zu neuen Gedanken anregen." (Strobelix)
Der PutzteufelInhaltsverzeichnis? wissenschaftlich oder religiös?

Erinnerungen an die Zukunft vor Corona

Skizze zum Thema Zeitgeist


von DanceWith1Life

Verzauberte Weihachten, nicht wahr, in der Zielgeraden eines jeden Jahres, Feiertagsstimmung, ein Hauch von Gastlicheit im Urlaub, und erst die Lösung von rheumatischen Beschwerden, jetzt auch endlich als Pflaster.
Man könnte tausende aufzählen, wie sie sich in unserem Alltag breit gemacht haben, mit ihrer ganzen perfekten Idyll und Löslichkeit. Perwollinszenierte Kuschelbehaglichkeit träumender Beziehungskatastrophen.
Jede Woche verstopft ein Werbeschwulst die Briefkästen, dicker als die Samstagszeitung.
Das ist ein Trick, in Zusammenarbeit mit den lokalen Zeitungen, wurde die Aufschrift "bitte keine Reklame" ausser Kraft gesetzt, rechtswirksam, soll heissen, wer dieses Monsterpaket nicht haben will, muss seinen Briefkasten entsprechend kennzeichnen.
Auch dafür gibt es inzwischen Aufkleber.
Das soll unser "Weltbild" auf dem neusten Stand halten, zumindest konsumgütertechnisch.
Mit vollem Einkaufswagen, brettere ich über den Parkplatz, auch das eher eine sprachliche Neuerung, zumindest Kundenparkplatz.
Das Leben des modernen Menschen dreht sich, ja um was eigentlich.
Haben Sie auch manchmal das Gefühl, Konsumgesellschaft, Wirtschaftswachstum, Finanzkrise, Inflationsrate und alle diese Begriffe, wirken wie Ablenkungsmanöver, damit das Einkaufen mehr Spaß macht.
Natürlich stimmt das nicht, aber man rechnet fast damit -
Der Karren weiter rollt.
Seltsam nicht war.
Dieser Spruch wurde beibehalten,"der Karren weiter rollt" , Der Tesla weiter schnurrt. Der BMW weiter surrt, wäre doch viel zeitgemäßer im Verbund mit dem Rubel, der auch nicht durch Dollar ersetzt wurde,
Damit der Bitcoin weiter flunkert.

Auch an der Börse.
Heiliges Wasserstoffauto, ich kenn Leute, nein, das hat schon mal jemand erwähnt, zum Zigarrettenautomaten mit dem Auto.
Und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich tatsächlich jemand kenne, der das macht.
Aber der Redefluß, ganz natürlich, plätschert er dahin, prosaisch, nach, dem Leser vertrauten Szenen suchend.
Das Wasser ist soweit, das Lämpchen geht aus, Pad in die Maschine, Milch aus dem Kühlschrank.
Da ist es wieder, ich lebe seit drei Jahren ohne, als Selbsttest, ich verbrauch weniger Geld beim Einkaufen, weil ich darauf achten muss, wie lang es hält.
Ein Drittel weniger, ungefähr, das früher immer schlecht wurde, trotz oder eigentlich im Kühlschrank.
Verzauberte Welt, allerdings wohl eher, im Sinne der Eisprinzessin, alles Leben wurde zu Stein, in unserem Fall wahrscheinlich Baustein.
Mit Solarzelle, versteht sich.
Man muss ja auf die Umwelt achten.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (16.06.2021)
Den Ohnekühlschranktest finde ich ausgesprochen interessant.
Der ähnelt dem einer mir bekannten Lady, die grundsätzlich nur das an Lebensmitteln einkauft, was sie täglich verbrauchen kann.
- Im Hochsommer isses vielleicht nicht immer einfach, aber man bleibt (oder wird) schlank wie eine Tanne ...
Ich selber probiere auch so manches und ersetze abgelebte Geräte nicht mehr (Mikrowelle, Kaffeemaschine ... demnächst die Spülmaschine). Fazit: Der Kaffe schmeckt viel besser, ich habe mehr Platz und hätte mir von selbst eh niemalsnicht eine Mikrowelle angeschafft!

Grüße der Zustimmung
der8.
diesen Kommentar melden
Kommentar von harzgebirgler (16.06.2021)
der zeitgeist oder mainstream ist ein strom
da spielen keine rolle watt und ohm:
diesen Kommentar melden

Der PutzteufelInhaltsverzeichnis? wissenschaftlich oder religiös?
DanceWith1Life
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Blatt des mehrteiligen Textes Bürokratie und andere Grausamkeiten.
Veröffentlicht am 15.06.2021, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.06.2021). Textlänge: 335 Wörter; dieser Text wurde bereits 53 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über DanceWith1Life
Mehr von DanceWith1Life
Mail an DanceWith1Life
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Skizzen von DanceWith1Life:
Cape Karn Eval gleich um die Ecke Olog (Ge)Fälle- Ein, Wasser, Bäume, Gramatik, Justin Case, Privatdetektorid, chemical Update, Rubrik Denkmodelle KV-robots against the empire So Father Thames had gathered London Guten Tag, mein Tag, kennen wir uns irgendwoher? Der mexikanische Trompeterfuß Seltsame Träume 02 Kung Fu Panda besucht KeinVerlag !!! Extraglatt Extraglänzend!!! Der ganz normale Unsinn
Mehr zum Thema "Zeitgeist" von DanceWith1Life:
kann jemand Mathe? Gedanken zu L.A. Text Sprachhygiene Wenn Intelligenz ... sich schöne neue Kleider... Alles gepimpt Kaffeeterra "Morgana und Merlin FelsenschWert" Dröhnende Wolkenkratzer Beim Verlassen eines Holograms Reisender Wieso jetzt plötzlich Alle so tun, als wüßten Legoworld Korrekturen Reb-hühner und Fassadenschrei schwelgen Andersen, Anderson & Anderson Aufbruch und Einbruch der moglibaluanischen Telepathie in Plausibien und Wortastan
Was schreiben andere zum Thema "Zeitgeist"?
Upgrade-Grüße (Shagreen) Weissagung. (franky) Aphorismus (wa Bash) Sinneswandel (C.A.Baer) BTW 13: Wahlprognose (Terminator) Tragödien die nichts beschönigen (AlmÖhi) Leben 2021 (BerndtB) Schlurfende oder laufende Zombies? (max.sternbauer) [das Jahrhundert... ] (nadir) Arbeit, Schule und noch mehr (Omnahmashivaya) und 320 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de