Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.686 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2020:
Prosagedicht
Ziemlich neu:  fahrplanänderung von Perry (24.09.20)
Recht lang:  The Joy And Pain Of Friendship von Jolie (1338 Worte)
Wenig kommentiert:  In den Fenstern von wa Bash (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SONNENSTUDIO-HOOLIGAN 05.12.91 von Gehirnmaschine (nur 18 Aufrufe)
alle Prosagedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Papiersoldaten
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder gute Schreiber willkommen ist" (Waschenin)
Die Allergie: Deutschland – Algerien WM 2014InhaltsverzeichnisDie Sternstunde: Deutschland - Brasilien WM 2014

Das Rollo: Deutschland - Frankreich WM 2014

Sonett


von Janoschkus

Und plötzlich ist der Wille wieder da!
Ein Philipp Lahm ist hinten voll der Renner.
Das frühe Tor! Mats Hummels siegte, sah
und kam mit der Partie auf einen Nenner:

Erst blockt er mehrfach gegen Benzema,
dann kann er unverzagt dazwischen Grätschen.
Der Gegner kommt dem Torerfolg so nah
wie ihrem Helden Mats verliebte Mädchen.

Doch auch ein Neuer spielt auf dem Niveau
von Weltformat und lässt sich nicht düpieren:
Es ist, als hätt‘ sein Kasten ein Rollo,

es ist, als könnt‘ man heute nicht verlieren,
als würd‘ ganz Frankreich warten auf Godot,
denn kann er auch den letzten Schuss parieren.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


FRP
Kommentar von FRP (08.07.2014)
Ist Dir zu 95 % gut gelungen, und der Godot war super dabei.
Aber hier ist die Grammatik falsch, bzw. unvollendet:

"denn kann er auch den letzten Schuss parieren."
denn dieses "denn" erfordert eine weitere Handlungsableitung im Sinne von wenn-dann. Erfordert eine Auflösung; etwa so:

denn kann er auch den letzten Schuß parieren
wird Frankreich dieses Spiel verlieren.

Aber dann ist es natürlich kein Sonett mehr.
Also: einfach umstellen:

denn Er kann auch den letzten Schuß parieren. Oder:
DEN letzten Schuß kann Neuer auch parieren.
diesen Kommentar melden
Janoschkus meinte dazu am 08.07.2014:
hey frp, ich verstehe nicht recht, was du meinst.

"es ist, als könnt‘ man heute nicht verlieren,
als würd‘ ganz Frankreich warten auf Godot,
denn kann er auch den letzten Schuss parieren."

es ist also, als würde frankreich auf das erlösende tor warten, wie man auch auf godot warten würde: es tritt nicht ein, WEIL manuel eben auch den letzten schuss parieren kann. damit wäre quasi besiegelt, dass godot (das tor) nicht mehr kommen wird.

die konstellation wenn-dann wäre an der stelle ja nicht erforderlich, da es vielmehr eine "es ist so und so, WEIL"-konstellation ist.

ist das nicht in ordnung so?
gruß jan
(Antwort korrigiert am 08.07.2014)
diese Antwort melden
DerHerrSchädel
Kommentar von DerHerrSchädel (08.07.2014)
Sehr lustig, nur das "denn" am Schluß passt nicht, besser vielleicht "dann".

Viele Grüße

vom Schädel
diesen Kommentar melden
Janoschkus antwortete darauf am 08.07.2014:
so richtig blick ichs noch nicht, was ihr meint.

"es ist, als könnt‘ man heute nicht verlieren,
als würd‘ ganz Frankreich warten auf Godot,
denn kann er auch den letzten Schuss parieren."

es ist also als würde frankreich auf das erlösende tor warten, wie man auch auf godot warten würde: es tritt nicht ein, WEIL manuel eben auch den letzten schuss parieren kann. damit wäre quasi besiegelt, dass godot (das tor) nicht mehr kommen wird.

ist das nicht in ordnung so?
diese Antwort melden
DerHerrSchädel schrieb daraufhin am 09.07.2014:
Ich verstehe was du meinst, aber Plotzn bringt es gut auf den Punkt. Es wirkt gekünstelt und der Sinn der Formulierung klärte sich mir nur durch deine Erläuterung.

Meine Alternative wäre: "denn er kann auch den letzen Schuss parleren."

Oder du schreibst es wie unten vorgeschlagen: "Doch kann er auch...", auch wenn dass dem Vers einen anderen Sinn gibt, als von dir intendiert.

Viele Grüße

Schädel
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (09.07.2014)
Hi Janosch,

die Probleme mit der letzten Zeile kommen von der Satzstellung. Hieße es "denn er kann auch den letzten Schuss parieren", wäre alles klar. Die der Metrik geschuldete Umstellung "denn kann er" klingt sehr gekünstelt. Wieso nicht einfach "doch kann er ..."?

Ansonsten schönes Sonett mit witzigen Bildern (Rollo vorm Kasten, Warten auf Godot,...). Gefällt mir.

Liebe Grüße, Stefan
diesen Kommentar melden
janna (66) äußerte darauf am 09.07.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
plotzn ergänzte dazu am 09.07.2014:
Na denn (bzw. na dann) wäre das dialektische Rätsel ja aufgeklärt
Einem Bayern könnte so was nie passieren...

Die Preissnsprach is scho verreckt,
i frog mi grad, ob di aa leckt?

Liebe Grüße, Stefan
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Die Allergie: Deutschland – Algerien WM 2014InhaltsverzeichnisDie Sternstunde: Deutschland - Brasilien WM 2014
Janoschkus
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Szene des mehrteiligen Textes WM-Sonettenzyklus, Brasilien 2014.
Veröffentlicht am 08.07.2014, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 30.01.2015). Textlänge: 101 Wörter; dieser Text wurde bereits 613 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.08.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Janoschkus
Mehr von Janoschkus
Mail an Janoschkus
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Sonette von Janoschkus:
Der Kadaver Die Mannschaft: Sonettenzyklus zur WM 2018: Der Thriller: Deutschland - Schweden 2:1 Das Wassereis: Deutschland - Südkorea 0:2 Prolog: Auf ein Neues Der Fehlstart: Deutschland - Mexiko 0:1 Das Milchgesicht: Deutschland - Slowakei EM 2016, 3:0 Das Altern: Deutschland – Italien EM 2016, 6:5 n.E. WM-Sonettenzyklus, Brasilien 2014 Der erste Schritt: Deutschland - Ukraine EM 2016, 2:0
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de