Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.065 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.08.2021:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nachtknistern von Terminator (13.12.20)
Recht lang:  Sestinenauftrag von tigujo (292 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Geschwätz von LottaManguetti (nur 263 Aufrufe)
alle Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Agélis aus Vafkerí / Unbekanntes Lefkáda
von ThymiosGazis
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil vielleicht weil es mir wenigstens in Teilen gelingt, meine gefühlten Gedanken in das Herz eines anderen Menschen zu transportieren" (Fuchsiberlin)

Vorgeburt

Gedicht


von Nostuga

Du bist ein Schwein, du Hund! Ich will dir in die Schnauze treten
und deine fette Plauze in die hohen Äste hängen,
mit Stein und Stock den feisten Sack der ekelkrank verdrehten
Gedärme weich und schleimig schlagen, bis sich ihre Mengen

entzwängen und mir pladdernd nass vor meine Füße platschen,
als würde ich dich Riesenleib in einem Schwall entbinden.
Ich will in der Plazenta suhlen, suchend in ihr matschen
und finden, was mich hindert, dieses Tier zu überwinden.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von janna (66) (13.11.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Nostuga meinte dazu am 13.11.2014:
Hi janna,

vielen Dank für den Kommentar und dein Ekeln. Hat mich sehr gefreut. ;)

Lieben Gruß
diese Antwort melden
AbrakadabrA (45) antwortete darauf am 14.11.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Nostuga schrieb daraufhin am 14.11.2014:
Ach, bin ich froh, dass du wieder da bist, Aron! Ich dachte, ich wäre dir egal geworden. Schön.
diese Antwort melden
monalisa
Kommentar von monalisa (13.11.2014)
Hallo Nostuga,
oh ja, du rückst mit sehr drastischen Bildern dem inneren Schweinehund zu Leibe, all jenem, von dem das 'Überich' meint, dass es nicht ausgelebt werden soll/darf. Der Titel ist sehr treffend zu diesem vorgeburtlichen Drama gewählt; die Intensität der Bilder noch einmal gesteigert durch die klangliche Dichte, die durch die Binnen-/Schlagreimen/-Assonanzen, Aliterationen und die langen Verse ein stakkatoartiges Niederprasseln von nahezu körperlich spürbaren Schlägen ergeben. Toll gemacht!

Liebe Grüße,
mona
(Kommentar korrigiert am 13.11.2014)
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 03.05.2021:
Nee, ist klar, der treffendste Kommentar stammt wie üblich von Dir, Mona und Dir, Nostuga, noch einen angenehmen (Vor?)Geburtstag. 😂

Ciao, Frank
diese Antwort melden
larala
Kommentar von larala (13.11.2014)
Da steckt so unendlich viel Kraft drin, dass mir der Atem stockt.
diesen Kommentar melden
Isaban
Kommentar von Isaban (13.11.2014)
Eine schwere Geburt?

Sehr wortgewaltig, kraftvoll verreimt und ungeheuer bildlich. Sodela und nun muss ich gucken, dass ich diese Bilder wieder aus dem Kopf kriege - das sind genau die Filme, die ich meinen Jungs immer verbiete. ;)

Liebe Grüße

Sabine
diesen Kommentar melden
Kommentar von holzköpfchen (31) (13.11.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Vaga
Kommentar von Vaga (14.11.2014)
Böse, böse. Aber böse muss manchmal (sein). und (richtig gut bitterböse) raus .
diesen Kommentar melden
Kommentar von fdöobsah (54) (24.11.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mullenlulle
Kommentar von Mullenlulle (16.10.2016)
Ich genieße, dass, auf welches Objekt Du Dich beim Schreiben dieses Textes auch immer bezogen hast, die Deutungsvielfalt unendlich bleibt und mich jede Zeile, jedes Ausholen und Niederschlagen, mit einer eigenartigen Genugtuung erfüllt. Gewaltig. Und daher für mich reizvoll.
Bestes
Mull
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Nostuga
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 13.11.2014, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.11.2014). Textlänge: 78 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.092 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 29.07.2021.
Lieblingstext von:
Mullenlulle, monalisa.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· berührend (1)
· düster (1)
· gruselig (1)
· leidenschaftlich (1)
· lustig (1)
· nachdenklich (1)
· spielerisch (1)
· wehmütig (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Nostuga
Mehr von Nostuga
Mail an Nostuga
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Nostuga:
Malt und zwei Nüsse gerbend Hamme Wehen Mir, Hannes. donkey: shot. Ins Siegerland Ins Leere Gefährte Gratwanderung
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de