Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.121 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.10.2019:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Stube von Fisch (17.10.19)
Recht lang:  Wie sich Gott mir zeigte von ferris (3973 Worte)
Wenig kommentiert:  24 de octubre von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wie der Zigeunerjesus die Entrückung auslöst von ferris (nur 13 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

"Kontraste"
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)

Ein armer kleiner böser Mensch

Sonett zum Thema Missgunst


von Walther

Ein armer kleiner böser Mensch

Der Dreck ist kaum zu fühlen, doch er klebt
Am weißen Kragen, da, wo man ihn sieht.
Selbst wenn der Täter in den Schatten flieht –
Es sind Legenden, die er fleißig webt,

Er möchte schaden, und das maximal.
Vertrauen zu erschüttern, Perfidie
Das Mittel, ist das Ziel der Strategie:
Denn dass die Lügen treffen, ist egal,

Und wessen Dasein da zerstört wird, eins.
Um Rachsucht geht es, Misserfolge, Neid:
Denn habe ich kein Glück, so gönn ich keins,

Erschaffe ich nicht mehr als Lässlichkeit
Und suhle mich im Koben eines Schweins,
So will ich sie sich winden sehn im Leid.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (13.02.2018)
Gut beobachtet und ins Bild gesetzt in einem gelungenen Sonett.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Walther meinte dazu am 13.02.2018:
Hi Ekki,
manchmal kann ärger kreativität hervorrufen. danke für dein freundliches feedback.
lg W.
diese Antwort melden
Kommentar von Marjanna (68) (10.03.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Walther antwortete darauf am 11.03.2018:
hi marjo,
danke, daß du dieses kleine sonett wieder ans licht gehoben hast - und danke fürs reinlesen und mögen. leider passiert so etwas immer wieder, obwohl es nur schlechte gefühle macht - und die sollte man doch vermeiden, nicht wahr?
lg W.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de