Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TraumreisendER (23.07.), buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 103 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.859 Mitglieder und 428.235 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.07.2019:
Reportage
Lebender, auch die Stimmung einfangender Bericht vor Ort mit subjektiver Note des Berichterstatters.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Soziale Intelligenz - eine Hörprobe von eiskimo (14.07.19)
Recht lang:  live aus istanbul 10 (schluss) von rochusthal (2000 Worte)
Wenig kommentiert:  live aus istanbul 4 von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  das backup bist du von Lucifer_Yellow (nur 23 Aufrufe)
alle Reportagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

An Tagen wie diesen
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hoffentlich jeder neue Schreiber mit offenen Armen empfangen wird." (duluoz)
SpätwerkInhaltsverzeichnisDas lustige Schälkchen im Abstiegskampf

Ist ein unreflektiertes Fiffi-Gekläffe Haßgebell?

Gleichnis zum Thema Verwirrung


von LotharAtzert

Hinter unserem Haus stehen zwei Wohnblocks und zwar so, daß sie, sobald jemand Geräusche verursacht, ein Echo zurückwerfen.
Eines Tages kam nun ein Hündchen vorbei und kläffte. Der Schall flog wie üblich zurück, aber das Tier nahm an, dieser käme von einem zweiten Hund von gegenüber, was es dergestalt empörte, daß es noch heftiger zu kläffen begann, galt es doch, das Revier zu verteidigen.
Der gedachte andere Hund wurde daraufhin natürlich auch wütender und so nahm das Gekläffe immer mehr zu. Und wäre das Herrchen nicht irgendwann dazwischen gegangen, so wäre Fiffi höchstwahrscheinlich an einem Herzinfarkt verstorben.



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (07.12.2018)
So kann man sich irren. LG
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.12.2018:
Ja, das kann schlimm enden
Danke
LG
L.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.12.2018)
Ein schönes Gleichnis dafür, dass eingebildete Gegner besonders verhasst sind.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 07.12.2018:
Ist wirklich so passiert. Fast hätt ich zurück gekläfft
Danke
LG
Lothar
diese Antwort melden
Kommentar von Bette (70) (07.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 07.12.2018:
Bei der Bundeswehr lief ich mir mal einen Wolf.
Aber ja!
Danke und Gruß
diese Antwort melden
Kommentar von Echo (34) (07.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert äußerte darauf am 07.12.2018:
Ich habe keinen Herztod vorgeschlagen, sondern eine wahre Begebenheit nacherzählt.
Doch sag: wie hat dir die Musik gefallen?
diese Antwort melden
Echo (34) ergänzte dazu am 08.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 08.12.2018:
Reden wir denn zwei verschiedene Sprachen?
So etwas nennt man Besorgnis und nicht Vorschlag. Das sind schon Unterstellungen, die du machst, und keine geringen. Ich verbitte mir das!
diese Antwort melden
Echo (34) meinte dazu am 09.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 09.12.2018:
"Also wenn du Besorgnis rüberbringen möchtest,..."
- ich kann dir ne Watsche rüberbringen, wenn du das unbedingt möchtest )
diese Antwort melden
Echo (34) meinte dazu am 10.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 10.12.2018:
Fiffi was kläffst du denn so. Da ist keiner ...
diese Antwort melden
Kommentar von Easy (32) (07.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Easy (32) meinte dazu am 07.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.12.2018:
Da versagt selbst der Fiffiflüsterer. Aber aufgeben ist nicht mein Ding. Weißt ja, Nietzsche: "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker"
Danke.
diese Antwort melden
MichaelBerger (44) meinte dazu am 09.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 09.12.2018:
800 Hunde? - Respekt!
Gruß retour

)
diese Antwort melden
Kommentar von Sternenstaub (49) (07.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
autoralexanderschwarz meinte dazu am 07.12.2018:
Jetzt müsstest du nur noch den Begriff "Idiot" definieren, dann wäre das ja bereits der Ansatz einer Weltformel.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.12.2018:
"Parabelnder Krawall-Opportunist" ist ganz schön gedrechselt.
Definiere doch bitte auch Soros-Jünger. Ist das so einer wie Sarazin?

Antwort geändert am 07.12.2018 um 17:37 Uhr
diese Antwort melden
autoralexanderschwarz
Kommentar von autoralexanderschwarz (07.12.2018)
Wirkt auf mich wie eine modernisierte Fassung einer Aesop-Fabel ("Der Hund und das Fleisch" oder so ähnlich).
Gruß
AlX
diesen Kommentar melden
Sternenstaub (49) meinte dazu am 07.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
autoralexanderschwarz meinte dazu am 07.12.2018:
... weil "Idiot" m. E ein relativer Begriff ist.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.12.2018:
Aesop-Fabel - das fass' ich mal als Kompliment auf.
Danke
LG
diese Antwort melden
Jack
Kommentar von Jack (07.12.2018)
Eine klassische Fabel, nicht nur auf Alarmismus anwendbar, sondern auf Angst allgemein.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.12.2018:
Ja stimmt. Ich habe das vor einiger Zeit geschrieben, hielt es aber jetzt erst für passend.
Danke
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (07.12.2018)
Na, das ist ja mal ein guter Text von dir.
LG Uwe
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 07.12.2018:
Ooh, das ist ja der Ritterschlag sozusagen. Ja diese zunächst unscheinbare Geschichte hat im Nachhinein mehrere Deutungsebenen, wie der Fachmann gern sagt. Selbst die zwei Genossenschaftshäuser könnten für was stehen.

Aber egal, Uwe, Dein Kommentar/Empfehlung hat mich sehr gefreut, danke.
LG Lothar
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (08.12.2018)
bei kläffern führt so widerhall
bisweilen leicht zum herzanfall.

schmunzelgrüße vom harz
henning
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 09.12.2018:
Beim Pinkeln heben's hoch das Bein,
denn keiner will der kleinste sein

danke, Gruß
Lothar
diese Antwort melden
Echo (34) meinte dazu am 10.12.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

SpätwerkInhaltsverzeichnisDas lustige Schälkchen im Abstiegskampf
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de