Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.908 Mitglieder und 430.932 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.11.2019:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Naturbedingt von Ralf_Renkking (11.11.19)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  unüberwindlich von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Knochen von RainerMScholz (nur 27 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Schicksal ... wie es im Buche steht
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mir nicht böse sein kann, da ich ein liebevoller Trottel bin" (Omnahmashivaya)

Erzeugerglück

Groteske zum Thema Familie


von LottaManguetti


Dieser Text gehört zum Projekt Vom Lande, da kommen sie her ...
Wenn sich vorm großen Haufen Dung
die Bauersfrau vornüberbeugt,
ist's meist ein Knecht, der (stramm und jung)
ein neues Bäuerchen (er-) zeugt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (11.09.2019)
Der Bauer dann, denkt voller Rache:
Die junge Magd ist meine Sache.
(Landleben, eben und Stadtleben auch).
Ciao Gin
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 11.09.2019:
Vollendet!
diese Antwort melden
Oggy
Kommentar von Oggy (11.09.2019)
Gilt das auch auf der Alm, wo's koa Sünd gibt?

LG aus der Tiefebene,
Oggy
diesen Kommentar melden
LottaManguetti antwortete darauf am 12.09.2019:
Woa koa Sünd, dao koa Misthaufen.

diese Antwort melden
Oggy schrieb daraufhin am 12.09.2019:
Dann riecht es auch besser!

Versuche mich einfach auch mal an einer Bauernregel:

Wenn die Magd stöhnt auf dem Mist,
ist's vor Arbeit oder nicht...
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (11.09.2019)
Kreiiiiiiiiiiiiiisch!!!!!!!!!!!!!!
diesen Kommentar melden
LottaManguetti äußerte darauf am 12.09.2019:
Ohrenzuhalt*

Lotta
diese Antwort melden
HerrSonnenschein
Kommentar von HerrSonnenschein (11.09.2019)
Des Knechts Geschlecht im Sexgefecht
war leider echt mehr schlecht als recht.
Es war zwar sehr schön anzusehen,
doch hing es mehr anstatt zu stehen.
Das Liebesspiel war nicht von Dauer.
Die Bauersfrau war ganz schön sauer.

Sehr inspirierend, deine Zeilen...Sehr gerne gelesen!
diesen Kommentar melden
LottaManguetti ergänzte dazu am 12.09.2019:
Naja, bei DER Frau?
Aufm Land muss man nehmen, was zu haben ist.
Manchmal.



Lotta
diese Antwort melden
Kommentar von AvaLiam (11.09.2019)
herrlich...

ich darf nur nicht allzu lang in der Szene bleiben.

Ich finds ja nicht so romantisch, vornübergebeugt mit dem Gesicht... und Haufen und Dung und so. :-D

und Bäuerchen... nun ja. Prost...

...auf unterschiedliche Lesewesen...

es macht Laune

lG - Ava
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 12.09.2019:
Ich hab bekanntlich ja auch immer Koppkino ...
Auweia!

Danke Ava
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (17.09.2019)
Wer tut beim Bäuerchen verschämt,
wenn man zuvor sich gern bequemt,
dem Knecht die Stellung vorzugeben,
die nötig ist beim ländlich Leben.
LG von Gil.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de