Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.962 Mitglieder und 434.376 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.04.2020:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1275 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verendlichkeiten und so
von Isaban
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...siehe oben..." (Macpal)

Das Ich-oder-Du-Sonett

Erlebnisgedicht zum Thema Abgrund


von Bergmann

für Gu Bin, alternativ für mich selbst

Zum Sauerkraut gab’s im Salvator Bier,
und das genügte für dein ganzes Heil.
Doch hat die schöne Kellnerin in dir
noch andren Appetit erweckt – denn weil

sie dir den heißen Teller ziemlich geil
servierte, einem aufgereizten Stier,
so stand im Süden deines Magens schier
die wahre, eigentliche Seele steil.

Um den Gebrauch der Lüste kämpft vergebens,
wer sich so dumm und hoffnungslos vernarrt.
Am falschen Ort bist du nicht du gewesen.

Ach, hättest du Michel Foucault gelesen
und hättest lieber in dich selbst gestarrt:
Es geht um die Ästhetik deines Lebens.


2019

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.02.2020)
Hallo Uli,
"sie dir den heißen Teller ziemlich geil
servierte, einem aufgereizten Stier,
so stand im Süden deines Magens schier
die wahre, eigentliche Seele steil."
Umgangssprachlich drückt man das wohl so aus, dass das LyrIch scharf auf die Kellnerin war. Deine ambitionierte, etwas exotische Metaphorik gefällt mir aber.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Bergmann meinte dazu am 07.02.2020:
exotisch - Tippfehler? Egal. Freut mich, dass dir's Sonett gefällt. Ihm, dem ich die Verse widmete, gefiel's nicht.
Herzlichst: Uli
diese Antwort melden
loslosch antwortete darauf am 07.02.2020:
vllt war die kellnerin dunkelhäutig. dann geht erotisch in exotisch über.
diese Antwort melden
Bergmann schrieb daraufhin am 07.02.2020:
Nee nee, mein Lieber. Eine schöne Frau ist in jeder Farbe erotisch und exotisch. Die Kellnerin im Salvator war (leider: war) eine junge Chinesin aus Shanghai.
diese Antwort melden
AchterZwerg äußerte darauf am 08.02.2020:
Erotik mit Geilheit gleichzusetzen, finde ich etwas kühn, mit Verlaub.
Für mich handelt es sich an dieser Stelle um ein schiefes Bild, das durch den Gebrauch von Jugendsprache nicht "richtiger" wird.
Gut gefallen mir die elegant gesetzten Enjambements.

Freundliche Grüße
der8.
diese Antwort melden
Bergmann ergänzte dazu am 08.02.2020:
Die Grenzen sind fließend - alles ist im Fluss, panta rhei, sagt Heraklit. Ich sag's auch.
Beste Grüße
U.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (07.02.2020)
Süß-sauer schmeckt vielleicht doch besser als nur sauer...

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Bergmann meinte dazu am 08.02.2020:
Wie gesagt, die Grenzen sind fließend. Auch hier.
diese Antwort melden
Reliwette
Kommentar von Reliwette (21.02.2020)
Schönes Gedicht, Uli. Dass es dem Zugedachten nicht gefällt, kann ich nachvollziehen. Du hast ihn entlarvt. Wer möchte das schon? Gruß! Reli
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de