Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Entropus Max von tumblefree (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten in kurzen Gedichten, Band 4
von Magier
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)
GefühlsmordInhaltsverzeichnisSpielregeln

Nur eine Nacht

Gedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht


von Mondsichel

Wenn ich nur an Deine Augen denke,
werde ich halb verrückt vor Sehnsucht.
Mein Herz pulsiert in unendlicher Liebe,
mein Körper erzittert unter jedem Gedanken.
Und doch weiß ich ganz genau das diese Augen,
niemals im Leben für mich strahlen werden.
Es tut so weh, so unendlich weh in mir,
das es mich schon fast innerlich zerreißt.

Wenn ich nur Deine Stimme höre,
erblüht in mir dieses Verlangen nach Dir.
Kann nicht mehr wahrhaft denken,
bin vollkommen nur Deiner Selbst verfallen.
Und doch weiß ich das Deine süße Stimme,
niemals „Ich liebe Dich“ zu mir sagen wird.
Es tut so weh, so unendlich weh in mir,
meine Seele zerspringt wie dünnes Glas.

Heute Nacht bin ich in Dir verloren,
heute Nacht bin ich Dir willig ergeben.
Und Du nimmst Dir meinen schwachen Leib,
ich ergebe mich diesem süßen Taumel.
Nur dieses eine Mal wollte ich Dich kosten,
nur dieses eine Mal wollte ich die Deine sein.
Wenn auch der Preis so unendlich hoch ist,
wenn auch die schönen Träume mir entfliehen.
Heute Nacht bin ich Deiner Lust verfallen,
heute Nacht schweben wir in unendliche Extase.
Doch morgen wirst Du mich längst vergessen haben,
denn für uns gab es nur diese eine Nacht...

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


JohndeGraph
Kommentar von JohndeGraph (01.06.2005)
Ein one night stand wenn auch nicht ganz ohne Probleme ... am besten finde ich die Zeile "bin vollkommen nur Deiner Selbst verfallen." hat was ! Grüße J.d.G.
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 29.06.2005:
Hehe, es freut mich das Dir die Idee gefallen hat
diese Antwort melden

GefühlsmordInhaltsverzeichnisSpielregeln
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de