Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 716 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.809 Mitglieder und 426.001 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.04.2019:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lass uns ..... von franky (25.04.19)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (780 Worte)
Wenig kommentiert:  Grusel- Clown:-) von Winterwanderer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heißes Eisen von süßerMacho (nur 26 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Marion erster Teil
von HarryStraight
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (paradoxa)
UnzertrennbarInhaltsverzeichnisZeit des Feuers

Das Versprechen

Prosagedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht


von Mondsichel


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Einst versprach ich Dir im klaren Morgenrot,
dass mein Herz auf ewig Dir gehören möge.
Egal wie viele Tränen auch unsere Gesichter,
in den Jahren der verzweifelten Liebe küssen.
Einst versprach ich Dir im lauen Sommerwind,
dass ich in Gedanken immer bei Dir sein werde.
Egal ob wir uns nie mehr in die Augen blicken,
in diesem Leben, das vom Schicksal uns bestimmt.

Einst versprach ich Dir in dichter Nebelflur,
dass Du in jedem Leben die Meine sein wirst.
Egal wohin uns unsere Füße auch tragen werden,
im stummen Fluss der niemals endenden Zeit.
Einst versprach ich Dir im strömenden Regen,
dass meine Leidenschaft Dich stets wärmen wird.
Egal wer des Nächtens an Deiner Seite liegen wird,
in der einsamen Stille Deiner tiefen Sehnsucht.

Verzweifle nicht, mein goldener Sonnenschein,
verlier nicht das Sternenfunkeln in Deinen Augen.
Lächle nur, mit Deinen süßen Rosenblütenlippen,
weine nicht die Diamanten Deiner geheimen Träume.
Ich gab Dir ein Versprechen, welches mich bindet,
an Deine Seele, für alle Zeiten des Universums.
Mag das irdische Leben uns auch nicht vereinen,
so werden wir doch am Horizonte gemeinsam weilen.
Wenn der Abend gekommen ist, dann wird sich Einen,
was wie Mond und Sterne seit je zusammengehört.
Und im Tanze der träumenden Engelsschwingen,
wird der letzte Atemzug unsere Liebe besiegeln...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Ab sofort auch mit Hörtext :)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Lurifax (45) (13.11.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 13.11.2006:
*lächel* Ganz lieben Dank an Dich
Liebe Grüßle
Arcy
diese Antwort melden

UnzertrennbarInhaltsverzeichnisZeit des Feuers
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Tragische Liebe.
Veröffentlicht am 13.11.2006, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.05.2007). Textlänge: 215 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.966 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.04.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Sehnsucht Leidenschaft Träume Schmerz Trauer Gefühle Emotionen
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Prosagedichte von Mondsichel:
Tosend Wind Lebenskreis (Geburtstagsgruß) Der letzte Tropfen Blut Der Beginn Zurück zum Ursprung Vom Brote der der Gerechtigkeit Von Stummen und Tauben... Meine allererste wahre Liebe Unzertrennbare Seelen Mondenlicht und Dunkelheit
Mehr zum Thema "Liebe und Sehnsucht" von Mondsichel:
Defibrillator Der letzte Tropfen Blut Gift My Lord Anam Cara Flatscreen Begegnung mit der Furcht Schweig still, mein Herz Heilig Abend 4. Advent Zwischenspiel Advent, Advent, in Ewigkeit brennt... In Flammen steht die Vergangenheit Lebenskleid Nachtfalter
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Sehnsucht"?
im schlepptau der tage (Perry) Ich möchte nicht mehr heimlich sein (fritz) "brüderschaftszeremonien" (Bohemien) Accelerate (Whanky931) Das Geschenk der Nähe (albrext) Junimond (Winfried) Sehnsucht (AndereDimension) Zeit ist ein unruhiges Auge Version 2 (franky) Bist du noch bei mir? (klaatu) Nightmare (Artname) und 973 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de