Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Viriditas (22.09.), walnußeis (21.09.), naevvus (20.09.), Pmhiyslaanthrop (18.09.), Schonatulander (14.09.), Xeper (09.09.), Farbgedanken (05.09.), Clementine (03.09.), Vandemar (02.09.), NovaMahaly (31.08.), Niko (29.08.), hermann8332 (26.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 845 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Lyrikzeitung
BIETE Lyrikzeitung
zum KeinAnzeigen-Markt

Unser Buchtipp:

Golden sind meine Märchen
von Winfried
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich... moment, ich bin hier willkommen?" (Judas)

Ein Lächeln unter dem Regenbogen

Gedanke zum Thema Denken und Fühlen


von Fuchsiberlin

„Eines Tages verschwindet der Regenbogen am Himmel nicht mehr. Dann bleibe auch ich stehen, und lächele. Träume können manchmal zu hoch schweben, so hoch, dass sie dann nur noch auf dem Dach von diesem mehrfarbigen Lichtband landen können“, denkt Kaspar in einem melancholischen Moment. Kaspar liebt Regenbögen, und auch seine Träume. Doch Kaspar möchte so gerne auch im Leben manch einen Traum farbenlächelnd wahr werden lassen. Dazu gehört manchmal auch Mut.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (13.05.2017)
Sentimentaler Kitsch hat im Moment Hochkonjunktur auf kV.
diesen Kommentar melden
Fuchsiberlin meinte dazu am 13.05.2017:
Nun Dieter, dann hätte ich eine gute Empfehlung für Dein organisches Speichermedium: Lies zukünftig einfach keine Texte von einem gewissen "Fuchsiberlin" mehr, denn sonst könnte manch ein Text hin und wieder für Dich sentimental kitschig wirken. Dein Vorteil wäre die Zeitersparnis, und das Vermeiden, mit etwas konfrontiert zu werden, was auf Dich vielleicht eine abschreckende oder gar ärgerliche Wirkung hinterlässt.

LG
Fuchsi
diese Antwort melden
Stelzie antwortete darauf am 13.05.2017:
Lieber Dieter, weißt du, dass am Ende des Regenbogens ein Schatz vergraben ist? Ich denke, du kannst damit nix anfangen. Das ist sehr schade für dich. Aber vielleicht denkst du daran, wenn du den nächsten Regenbogen siehst und schaust einfach mal nach. Glaube mir, es lohnt sich. Ehrlich.

Liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE
Kommentar von ZUCKERBROToderPEITSCHE (13.05.2017)
Ein Tanz auf farbigen, feinen Gummibändern, die wie eine Kuppel gespannt sind - so scheint es... man schwingt ständig zwischen Leben und Tod, zwischen Traum und Wachen.
Sehr melancholisch, Dein Text, lieber Füchsi...
Liebe Grüße
ZoP
diesen Kommentar melden
Fuchsiberlin schrieb daraufhin am 13.05.2017:
Hallihallo ZoP,
hey Dein Kommo trifft es verdammt gut :)
Ich danke Dir.

Liebe Grüße ins ZoP-Land
Fuchsi
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (16.05.2017)
Nur weiter Mut! LG
diesen Kommentar melden

Fuchsiberlin
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 13.05.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.05.2017). Dieser Text wurde bereits 224 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.09.2017.
Lieblingstext von:
Stelzie.
Leserwertung
· melancholisch (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Fuchsiberlin
Mehr von Fuchsiberlin
Mail an Fuchsiberlin
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedanken von Fuchsiberlin:
Emotionen und der Sinn, zwischen Freiheit und Tagebuch? Halb geöffnet oder halb geschlossen? Einfachheit der Gedanken. Fünfte Jahreszeit Momente. Ein Song. Eine andere Zeit. Zeichensprache Überholspur Ohne Preis Achtsamkeit Mensch ... Das Leben geht weiter Selbstkritischer Dialog
Mehr zum Thema "Denken und Fühlen" von Fuchsiberlin:
Gedankenlevel 2+X. Zwischen Wunschwelt, Wirklichkeit, Emotionen, Gedanken und Fragen Die fünf Kerzen und die Karten, oder profan: Das Leben ist kein Kartenspiel Emotionen und der Sinn, zwischen Freiheit und Tagebuch? Meter um Meter, Vergesse die Farben nicht. Zwischen Gedankenreichtum, Wortarmut und Schweigen. Großstadt-Gefühl und irgendwo Sind Träume ...? Momente. Ein Song. Eine andere Zeit. Das Suchen, Warten und Träumen Alltag, Leben, Menschen, Herz Herz? Herz! Herz!? Montag und Kaspar ... Abseits vom RTL-Wahnsinn Das Wundern oder das Wunder? Kaspar - Geschichten II. (2017): Zwischen Leben, Alltag, Momenten, Träumen, Gedanken und Emotionen. Kaspar - Geschichten I. (2016): Zwischen Leben, Alltag, Momenten, Träumen, Gedanken und Emotionen.
Was schreiben andere zum Thema "Denken und Fühlen"?
Herr Müller und sein Berghof (Viriditas) Aus dem Gestern (Martina) Dummheit III (TrekanBelluvitsh) ... (El_Bocón) Muttertagsgesimse (Kullakeks) Schuldkomplex (Kullakeks) Gefühlvoll (Epiklord) Ein Tag. Ein Leben. Ein Schicksal (Maneyna) Vernunft (Augustus) Unaufhaltbar (Martina) und 631 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de