Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.121 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.10.2019:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Stube von Fisch (17.10.19)
Recht lang:  Wie sich Gott mir zeigte von ferris (3973 Worte)
Wenig kommentiert:  Vielleicht habe ich umsonst Stress gemacht von ferris (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wie der Zigeunerjesus die Entrückung auslöst von ferris (nur 13 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der süße Duft der Kobralilie
von DerHerrSchädel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil so einer wie ich hier noch fehlte" (Jorge)

Wohnung am Stadtrand, 4. Stock

Kurzgeschichte zum Thema Hass


von rebell91

Er nahm außer die in ihm ausgebrochene Wut und dem Hass auf sie nichts mehr wahr. Alles um ihn herum verschwamm und wurde zu einem einigen Störfaktor. Wie konnte sie? Wie konnte sie nur? Sein Herz brannte. Am liebsten hätte er sich hingesetzt und eibnfach nur geweint. Geheult.Aber nein, er war ein Mann. Er war stark. Er trat so fest gegen den kleinen esstisch, dass dieser erst einige Meter über den Boden schlitterte und dann gegen das Bücherregal krachte. Das half. Er schmiss die beiden dazugehörigen Stühle um. Den Ersten noch zaghaft, den Zweiten schon so stark, dass eine Armlehne abbrach.
Er lief zu seiner Komode. Auf ihr standen Bilder von ihr. Blinde Wut. Mit eiem lauten Krach gingen die Bilderrahmen zu Boden. Scherben verteilten sich in seiner Wohnung am Stadtrand, 4. Stock. Er bewegte sich Richtung Küche. Teller und Gläser gingen als erstes zu Bruch. Danach riss er alle Schubladen heraus und schmiss das Besteck gegen den Kühlschrank. Er hatte Tränen in den Augen. Er wollte sie so sehr hassen aber das tat so weh. Er hatte sie doch so sehr geliebt. Er trat gegen die Tür. Einmal. Zweilmal. Dreimal. Viermal. Oft. Er hämmerte mit den Fäusten gegen die Wand. Um ihn sah es aus wie in ihm. Chaos. Alles zerstört. Und sie war schuld. Nur sie.
Man erkannte sie nicht mehr. Seine wohnung am Stadtrand, 4. Stock.
Er griff nach einer schweren Glaskugel. Deko. Für was brauchte er Deko? Er schmiss die Kugel gegen das glas der Balkontür. Bestimmt würden die Nachbarn gleich vorbeischauen oder die Polizei rufen. Er wurde ruhig und lächelte. Schwachsinn, Schwachsinn, Schwachsinn - Wahnsinn. Er öffnete die tür mit dem zersprungenen Glas behutsam und trat zur Brüstung. 4.Stock.

 
 

Kommentare zu diesem Text


MrDurden
Kommentar von MrDurden (27.02.2007)
Der Hammer, so tief emotional geschrieben, man kann seine Wut fühlen. Das Wichtigste an einer Geschichte ist der Schluss und bei dieser Geschichte hätte es keinen besseren Schluss geben können! Yeah
diesen Kommentar melden
rebell91 meinte dazu am 27.02.2007:
danke *rotwerd*
so viel lob auf einmal von dir!
ganz liebe grüße,
rebellin
diese Antwort melden

rebell91
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 03.09.2006. Textlänge: 283 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.540 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.09.2019.
Leserwertung
· düster (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Hass Wahnsinn Zerstörung Wut
Mehr über rebell91
Mehr von rebell91
Mail an rebell91
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 8 neue Kurzgeschichten von rebell91:
Munka so, wie sie es wollte Ihr Käfig Koma Mörder ovovivipare Hühner Sein Tod toilettendrama.
Mehr zum Thema "Hass" von rebell91:
dünnstes Glas [oder: einer wie alle.]
Was schreiben andere zum Thema "Hass"?
Abtreibung (RainerMScholz) Mamillenchen (RainerMScholz) Aus den Geboten des Hasses (AlexxT) H wie Hass (Manzanita) Genick(e) (mr.d) Fick Dich, Dich und Dich! (pondo) KCIF dich (Bohemien) zündeln (Momo) Müllmännerimagekampagne (Gigafchs) Der Fuchs unterm Volk (Walther) und 67 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de