Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.962 Mitglieder und 434.313 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.03.2020:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Q von buchtstabenphysik (21.03.20)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  wildblumen von feeling (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  short story by night von buchtstabenphysik (nur 20 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Romeo & Julia: Reanimiert
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist" (Butterblume)
Jahre fern der PhantasieInhaltsverzeichnisVerdrängung

flügeln

Gedankengedicht zum Thema Aufbruch


von Prinky

Hinter den Tränen, da wartet die Hoffnung,
aber zu oft da enttäuscht sie die Zeit.
Manchmal erleidet man schlimmere Dinge,
als jene, doch heute bin ich bereit!
Heute ist Hoffnung nicht nur Gequatsche,
heute befördert sie endlich auch Lust...
Lust, all das neue in sich aufzusaugen,
diesmal wohl endlich vollkommen bewußt.

Gardinen, bewogen, sich endlich zu öffnen,
der Sicht wieder Freiraum verschaffen, na klar!
Und endlich das Licht in der Ferne zu spüren,
jenes, das leuchtend, nicht grad schauend war.
Und unter den Blicken der schweigenden Masse
besteigst du ein Ross, und mit Flügeln, bestimmt
der Hoffnung nun endlich entgegenzufliegen,
die sich dann dir auch, wem sonst auch, annimmt.

Jahre fern der PhantasieInhaltsverzeichnisVerdrängung
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de