Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.709 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.05.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1235 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ihr keine andere Wahl habt ! har..." (Politgurke)

Verwirrte Fäden

Gedankengedicht zum Thema Marionetten


von SapphoSonne

An deinen Fingern
meine Bewegung
im Ausdruck
dein Gefühl

Trage ich
Von dir geführt
Meine Geschichte

In dein Leben
Meine Liebe
In deinen Hass

Bis du aufhörst
Ich zu sein
Und mir dich
wiedergibst


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (26.04.2014)
Für ein Miteinander ist ein Strippenzieher letztlich nie gut. Denn es gibt kein wirkliches Miteinander. Die Frage bleibt: Ist es letztlich so unwahrscheinlich, dass die Puppe das bemerkt und nicht der Puppenspieler? Meine Antwort darauf: Nein!
diesen Kommentar melden
SapphoSonne meinte dazu am 26.04.2014:
Nur er kann die Fäden durchschneiden und den Knoten entwirren.
Weiß eine Puppe, dass sie an den Fäden hängt? Kann sie eine Beziehung zu ihrem Pupenspieler eingehen und entwickeln?
Interessante Fragen.
Danke dir.
LG Sappho
diese Antwort melden
susidie
Kommentar von susidie (26.04.2014)
Perfektes Thema Marionetten! Wenn Fäden wie unsichtbar ziehen an meiner Geschichte, ich mich führen lasse weil möchte...die letzte Strophe ist mein persönliches Highlight.
Liebe Grüße von Su
diesen Kommentar melden
SapphoSonne antwortete darauf am 26.04.2014:
Herzlichen Dank, liebe Su. Ja, denn darum geht es.
LG Sappho
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (26.04.2014)
"meine Liebe in deinen Hass" - hofentlich nicht nur wunsch.
diesen Kommentar melden
SapphoSonne schrieb daraufhin am 26.04.2014:
Ich danke dir. LG Sappho
diese Antwort melden
Kommentar von Wortpflückerin (53) (26.04.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
SapphoSonne äußerte darauf am 26.04.2014:
Schön, dass der Text gerade diese Verwirrung transportieren konnte.
LG Sappho
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (26.04.2014)
Interessanter Gedanke. LG
diesen Kommentar melden
SapphoSonne ergänzte dazu am 26.04.2014:
Herzlichen Dank, AZU.
LG Sappho
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (26.04.2014)
Marionetten, seit Heinrich von Kleist ein großes Thema in der Literatur. Du hast ihm einen neuen, sehr interessanten Aspekt abgewonnen, Sappho.

Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
SapphoSonne meinte dazu am 26.04.2014:
Herzlichen Dank, Ekki. Freue mich immer über deine Einschätzung.
LG Sappho
diese Antwort melden
styraxx
Kommentar von styraxx (26.04.2014)
Interessante Sichtweise zum Thema. Der Puppenspieler selbst fungiert hier als Marionette, vielleicht sogar in Abhängigkeit derselben. So jedenfalls spinne ich den Faden fort. LG
diesen Kommentar melden
SapphoSonne meinte dazu am 27.04.2014:
Herzlichen Dank für deine Gedanken zu meinem Gedicht.
LG Sappho
diese Antwort melden
Fuchsiberlin
Kommentar von Fuchsiberlin (27.04.2014)
Ein Marionettenspieler, der auf der Bühne der Kleinkunst auftritt, liebt seine Marionetten. Und er pflegt diese. Auf den Menschen übertragen: Man sollte nicht zu sehr an den Fäden eines anderen hängen, aber manchmal passiert dies für eine gewisse Zeit. Durchaus auch im Wechselspiel. Unbewusst geschieht dies dann.

Bis du aufhörst
Ich zu sein
Und mir dich
wiedergibst


Ein liebender Mensch wird dies immer tun.

Liebe Grüsse
Jörg
(Kommentar korrigiert am 27.04.2014)
diesen Kommentar melden
SapphoSonne meinte dazu am 27.04.2014:
Herzlichen Dank, lieber Jörg für deine Gedanken zu dem Gedicht.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Norden
Sappho
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (25.04.2015)
Wenn man erst einmal erfasst hat, dass es um Marionetten geht, ist man geneigt, den Knopf Lieblingstext zu drücken.

LG
Jorge
diesen Kommentar melden
SapphoSonne meinte dazu am 25.04.2015:
Freu mich sehr, dass du es getan hast
LG Sappho
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

SapphoSonne
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 26.04.2014. Textlänge: 34 Wörter; dieser Text wurde bereits 856 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2019.
Lieblingstext von:
Jorge, susidie.
Leserwertung
· aufrührerisch (1)
· berührend (1)
· gefühlvoll (1)
· leidenschaftlich (1)
· melancholisch (1)
· romantisch (1)
· schmerzend (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über SapphoSonne
Mehr von SapphoSonne
Mail an SapphoSonne
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von SapphoSonne:
Lösung Schweigen, Schweigen, Schweigen Der Fluss der Zeit Wortlos Gestern Bleib doch Schwarze Angst Das Spiel Ich bin Meer Abenddämmerung
Was schreiben andere zum Thema "Marionetten"?
Das Drehteufelchen (BerndtB) Keine Sorgen (eiskimo) Bi-Open in der Metropol Schwulen-Sauna in Frankfurt (toltec-head) An der Siegessäule (toltec-head) Sch(l)afzeit (Martina) Auf dem Bau (Waschenin) Der Fadenriss (blauefrau) Neues aus dem Komödienstadl (TassoTuwas) Nächte von Agrigent und Trapezunt.01 (toltec-head) sonntag (Waschenin) und 7 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de