Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.065 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.08.2021:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nachtknistern von Terminator (13.12.20)
Recht lang:  Sestinenauftrag von tigujo (292 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Geschwätz von LottaManguetti (nur 263 Aufrufe)
alle Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gesammelte linguistische Schriften
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil auch viele meiner Freunde hier sind." (franky)

Berlin, du taumelst

Gedicht zum Thema Chaos


von GastIltis

Es ist nicht alles Schwanz, was wedelt,
und viel wird mit Konstanz vertrödelt.
Man denkt nicht direkt an Berlin,
denn Schilder führen sonst wo hin.

Es ist nicht alles Bein, was baumelt.
Die Seele ist es, die oft taumelt.
Man weiß nicht recht. Doch ganz gewiss
herrscht eine große Finsternis.

Es ist nicht alles Traum, was wandelt.
Denn die Entrücktheit, sie verhandelt
mit der Vernunft um Preis und Lohn.
Fern der Vernunft ist beides schon.

Es ist nicht alles Zug, was bummelt
und ob du die bist, die sich tummelt,
das weiß ich, und zwar ganz spontan,
nach einem Rausschmiss aus der Bahn.

Es ist nicht alles Uhr, was pendelt.
Jedoch das Sein, das mit uns tändelt,
ist weit entfernt von Traum und Schein.
Berlin, du taumelst bald allein.

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: Atlantika, Didi.Costaire, EkkehartMittelberg, franky, Graeculus, JohndeGraph, Jorge, Lancezarus, Lluviagata, LottaManguetti, MarieT, Sanchina, Sätzer, Stelzie, TassoTuwas, tulpenrot.
Lieblingstext von: Lancezarus.
Vielen Dank!


 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (03.04.2017)
So kenne ich Berlin und taumle gerne mit.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Danke Ekki, aber: bitte aufpassen!
Herzlich grüßt Giltis.
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (03.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 04.04.2017:
Kann ich leider nicht widersprechen. Die Schuldfrage lassen wir offen. Danke und viele Grüße von Giltis.
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (03.04.2017)
Ich war schon lange nicht mehr in Berlin. Habe soeben Lust bekommen auf das Gebaumel und Gebummel und Gewedel und Gewandel...

Liebe Grüße,
Kerstin.
diesen Kommentar melden
GastIltis schrieb daraufhin am 04.04.2017:
Hallo Kerstin, ich schon. Im März. Wahrscheinlich im Mai schon wieder. Dafür Ende Mai in Sachsen. Man tändelt solange hin und her, gut, den Rest will ich mal offen lassen. Danke und liebe Grüße von Giltis.
diese Antwort melden
Kommentar von Atlantika (71) (03.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis äußerte darauf am 04.04.2017:
Liebe Hanna, manche Fragen kann man schwer beantworten. Das werde ich in einer weiteren Antwort noch deutlicher schreiben. Bitte nicht böse sein, dass ich es nicht bei dir schon versuche. Danke und liebe Grüße Giltis.
diese Antwort melden
Kommentar von SirGalahad (51) (03.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 04.04.2017:
Hallo Sir, genau! Im Grunde noch 59 m. Dort ist dann der Weg zu Ende. Von da aus (zwei Gedichtversuche des hier hochstrapazierten Kommentarbeantworters GastIltis zurückblättern, den in der vorletzten Zeile erwähnten Chauffeur gleich Butler gleich Navigationsgehilfen nach der fraglichen Route befragen, selbige im Internet auf Korrektheit überprüfen, und dann alles Notwendige zum Erreichen des Zieles aus Sicherheitsgründen und Konsequenz unterlassen. Gegebenenfalls noch die Stelle suchen, an der der Klammersatz hätte geschlossen werden müssen. Herzlich grüßt o.g.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (03.04.2017)
Es ist nicht alles schön, was geistert,
doch du hast das genial gemeistert.

Taumelnde Grüße, Dirk
(Kommentar korrigiert am 03.04.2017)
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Ach ja, Dirk, danke. Der Hilflose stützt den Bedürftigen.
LG Giltis.
diese Antwort melden
JohndeGraph
Kommentar von JohndeGraph (03.04.2017)
Erfrischend. Ich mag das leicht verspielte in den Texten die ich bisher von dir gelesen habe. So auch hier. Grüße J.d.G.
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Hallo J.d.G., danke. Wenn man es nicht versucht, gelingt auch kein Ausrutscher. Das trifft sogar für Kommentare zu. Herzlich grüßt dich Giltis.
(Deiner ist keiner!)
diese Antwort melden
Kommentar von Lancezarus (52) (03.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Ach Lance, wenn du wüsstest, was ich in Berlin schon alles versaut habe …
Danke und viele Grüße von Giltis.
diese Antwort melden
Kommentar von LottaManguetti (59) (03.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Liebe Lotta, danke erst einmal. Absatz eins: Ja, ohne Einschränkung. Dann: zum Rhythmus und zur Atmosphäre: das freut mich sehr!
Das „Trotzdem“ gibt immer zu denken. Aber du hast es ja wegen der letzten Zeile geschrieben. Find ich auch gut. Zeilen sind etwas ungeheuer Anspruchsvolles und Nützliches. Bei kV findet jeder außerordentlich viel davon, z.B. …und gäb’s dich nicht, ich würde dich erfinden!! Passt hier nicht. OK. Aber diese hier: Du gehst von der falschen Voraussetzung aus, dass ich das, was ich da geschrieben habe, selbst verstehe. (Aus dem Nachruf auf Elias Lorett). Habe ich vorgestern gelesen. Beantwortet mehr Fragen als man stellen kann.
Ganz liebe Grüße an dich von Giltis.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (03.04.2017)
Sehr treffend ins Bild gesetzt.
Schade, dass Berlin so selbstzufrieden ist!
Oder ist das nur die Flucht nach vorn?
LG TT
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Danke Tasso, zumindest versucht. Ob das mit der Selbstzufriedenheit nur Berlin betrifft, ist fraglich. Ich mag mir z.B. München als Hauptstadt nicht vorstellen. Aber vielleicht liege ich da auch verkehrt und deine Frage klärt doch alles. Herzlich grüßt dich Giltis.
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (04.04.2017)
Ein doppeltes Daumen hoch von einem geborenen Berliner, dem besonders die scheinbar leichte Wortakrobatik gefällt.
LG
Jorge
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Hallo Jorge, ja … ich glaube, ich kann mich an deine Geburt noch erinnern, war das nicht … jedenfalls hattest du damals schon beide Daumen hoch gestreckt … doch, so muss es gewesen sein … sich herzlich erinnernd grüßt Giltis.
diese Antwort melden
Kommentar von MarieT (58) (04.04.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 04.04.2017:
Liebe Marie, dein Text ist zwar etwas ungewohnt holprig. Das macht ihn umso liebenswerter. Aber so, und so, und genauso habe ich ihn gemeint. Sehr schön. Danke und sei herzlich gegrüßt von Giltis.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de