Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.529 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.12.2019:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Relativierung von Agneta (nur 72 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedichte 2007
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe :D" (audrey)
Der UnterschatzInhaltsverzeichnisStatt Religion, Vermögensberatung Typ "Unken vor der Gewitterfront"

Der Satz des Arabicus

Satzung zum Thema Religion


von LotharAtzert

Wie dir ja zugetragen wurde, lese ich immer nur Kaffeesatz, morgens, mittags, abends, nachts. Für einen Teetrinker ist das DIE Herausforderung.
Und eines Tages plötzlich erkannte ich die Wahrheit: ARABICA.
Ja, ich konnte nur noch ARABICA stammeln. Daß ich das nicht am ersten Tag schon so erkennen konnte. Wie blind doch war ich, ARABICA ist in allem Satz, leuchte aus jedem Wort bis tief ins Herz hinab: ARA-BICA - ARA-BICA.
Und so tanze ich heute durch Felder und Auen und singe und lese in den Bäumen, den Wolken und Winden ARA-BICA, ARA-BICA, Bruder, Schwester komm schließe dich uns an, im Namen von ARABICA und lasse die Welt dahinfahren. Friede mit dir und mit all denen, die wir gegessen und getrunken haben.
ARABIKA ARABICA ARABICA

Aus: Der Satz des Arabicus: "Erkenne die Substanzlosigkeit des Robustas".


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


RainerMScholz
Kommentar von RainerMScholz (06.07.2019)
Irgendwie aus den 70ern, aber auch wieder aktuell, bedauerlicherweise. Das geht nicht weg.
Ich trinke auch Kaffee.
Grüße,
R.

Kommentar geändert am 06.07.2019 um 00:11 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 06.07.2019:
Ah, Genre des Tages und nur wenig gelesen!
Danke für dein Erbarmen, Rainer. Möge der Himmel dein Tässchen stets mit ARABICA warm und gefüllt halten.
Gruß
L.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Der UnterschatzInhaltsverzeichnisStatt Religion, Vermögensberatung Typ "Unken vor der Gewitterfront"
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de