Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.660 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Weinberg von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Einzig: Überleben
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich respektieren kann." (Martina)
KristallpalastInhaltsverzeichnisMangina-Lyrik - ein neues literarisches Paradigma?

Jordan Peterson und das Drama der alternden Schwuchtel

Erzählung zum Thema Kosmos


von toltec-head

Ein Mann, der nicht Vater wird, ein Mann, der keine Verantwortung im Leben für ein Kind übernimmt, ist nicht in der Lage, in irgendeinem anderen sozialen Bereich Verantwortung zu übernehmen und also  dazu verdammt kindisch zu enden. Es ist vollkommen nutzlos, seinen Infantilismus mit 40 hinter einem Sixpack oder großer Belesenheit zu verstecken. Das macht ihn nur noch ekliger. Wenn solche Leute was schreiben, dann nur um ihre Krankheit auszubreiten. Für jemanden, der gerade das Drama der alternden Schwuchtel durchmacht, liest sich Jordan Peterson wie eine Anleitung zum Selbstmord.

Kannst du wirklich sicher sein, dass deine Homosexualität statt ein lustiges Spiel mit heteronormativen Strukturen nicht nur eine billige Flucht vor dem bitter notwendigen Konkurrenzkampf mit deinem Vater war? Zum Glück gibt es Jodie Foster in Taxi Driver, die Heterosexualität als eine ernstzunehmende Alternative erscheinen lässt. Im nächsten Leben.

Petersons Nur-Fleisch Diät ist doch auch schon ziemlich schwul. Wie die alten Taoisten, die ihrem Körper nur Yang zuführen wollten. Frauen ganz grundsätzlich Nudeln. Selbst Reis Yin. Alle Kohlenhydrate. Wer sich mit der Nudel-Seite des Lebens nicht abfinden mag, wie stirbt eigentlich der? Man hat im Leben immer nur die Wahl zwischen Dingen wie Dickwerden oder Ketosegestank. Logos. Die große Kette des Seins. Wer sich da einreihen mag, bitte sehr.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Jack
Kommentar von Jack (18.02.2019)
Nicht jeder Körper verträgt die Ketose-Diät, manche vergiften sich. Ich bin derzeit ein Low-Carb-Hetero-Mönch mit gelegentlichen No-Carb-Phasen, die immer länger werden, und der Sixpack wächst auch so langsam; ohne die moralische Reinheit des Antinatalismus wäre das alles allerdings eitles Getue. Mit Peterson bin ich meistens einverstanden, mag ihn aber nicht. Dennis Prager, mit dem ich fast nie einer Meinung bin, liebe ich für einen einzigen Satz: "I hate evil".
diesen Kommentar melden
Cora meinte dazu am 18.02.2019:
Zur Vergiftung kommt es, wenn man zuwenig dazu trinkt: Es ist wichtig sehr viel zu trinken, Wasser.
diese Antwort melden
Jack antwortete darauf am 18.02.2019:
Wenn es nur das ist, droht mir nur Gutes. Ich trinke sehr viel Wasser.
diese Antwort melden
toltec-head schrieb daraufhin am 18.02.2019:
Ich stelle mir in meinem Film Jack als den jungen Robert de Niro und Juliette als Iris vor. Andreas als Pimp, vielleicht.
diese Antwort melden
Cora äußerte darauf am 18.02.2019:
@Jack
Normalerweise bekommt man auch Durst, manche achten nicht darauf. Dann entstehen giftige Reststoffe.

Antwort geändert am 18.02.2019 um 12:04 Uhr
diese Antwort melden
toltec-head ergänzte dazu am 18.02.2019:
Frauen, die sich nur von Fleisch ernähren, sind mir verdächtig.
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 19.02.2019:
Wieso Frauen? Jack ist keine Frau soweit ich weiß.
diese Antwort melden
Jack meinte dazu am 20.02.2019:
Ich esse kaum Fleisch, manchmal Fisch, die Proteine und Fette hole ich aus Quark, Eiern, Käse und Nüssen. Bin also weder Frau noch Carnivore.
diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (18.02.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 18.02.2019:
Im Sub? Oh, Madame kommt aus München.
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (18.02.2019)
Ein Mann, der nicht Vater wird, ein Mann, der keine Verantwortung im Leben für ein Kind übernimmt, ist nicht in der Lage, in irgendeinem anderen sozialen Bereich Verantwortung zu übernehmen und also dazu verdammt kindisch zu enden.

Ungeachtet des Geschlechts des Autors, ist so ein Satz nur weibisch.
Trägst Du Stöckelschuhe?

Auch begibt sich der Mann hier in Abhängigkeit der Frau, weil nur sie ihm ein Kind gebären kann. Ein Mann, der ein Kind haben will, um letztlich nicht kindisch zu enden, muss zwangsläufig in dem Moment selbst zum Weib werden. Die Geschichte lehrt, dass gewöhnlicherweise die Frau vom Mann abhängig war, in dem Moment wo der Mann den Willen bezeugt ein Kind haben zu wollen, kehrt sich die Konstellation um, und er wird zur Frau, abhängig, da die Frau ihn mit der Abhängigkeit infiziert. Ein Frau infizierter Mann mag dann deiner Vorstellung entsprechen.
Grosse Geister wie Kant und Schopenhauer wussten das - aber ein toltec?

Kommentar geändert am 18.02.2019 um 17:29 Uhr
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 18.02.2019:
Ein Kind wollen und für ein (eigenes) Kind Verantwortung übernehmen sind zweierlei. Außerdem habe ich ja nur Peterson referiert. Dem aber Stöckelschuhe gut stehen würden
diese Antwort melden
Augustus meinte dazu am 18.02.2019:
gewiss auch rosa Strumpfhosen...um beim Bild zu bleiben.
diese Antwort melden
Oskar
Kommentar von Oskar (18.02.2019)
Und was ist mit Männer, die beruflich für Kinder Verantwortung übernehmen?
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 18.02.2019:
Aus der Sicht von Peterson, schätze ich mal, muss man erst mal persönliche Verantwortung für ein eigenes Kind übernehmen und ist dann in der Lage, beruflich sich auch um fremde zu kümmern. Ansonsten kommt es zu den gleichen Disfunktionalitäten wie bei über40jährigen Single-Frauen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Außerdem hat Peterson noch eine andere wichtige Botschaft für dich mein Freund: Fang endlich mal mit einem wenig Schattenarbeit an!!!
diese Antwort melden
Oskar meinte dazu am 18.02.2019:
Schattenarbeit? Meinst du sowas wie, mein Motivationslage ist eine narzistische. Liebeskummer den ich erlebte, war gekränkte Eitelkeit. In die Richtung?

Kann mir in der Tat nicht viel schlimmeres vorstellen, als das eigene Kind leiden zu sehen. Wobei mir das eigen schon aufstößt. Wie würde man wohl Kinder erziehen, wäre man enticht?
diese Antwort melden
toltec-head meinte dazu am 18.02.2019:
Nee, nee, nee. Schattenarbeit = seiner eigenen Bösartigkeit in die Augen schauen. Biste weit von entfernt. "Schatten" beim Vater ist zum Beispiel, dass er eigenes Kind nach Geburt - in der Regel natürlich nur unbewusst - töten will. So etwas ist natürlich. Siehe Löwen. Wegretuschierter Schatten stößt mir auch bei von Lowtzow übelst auf. Liest du auch gerade "Aus dem Dachsbau"?
diese Antwort melden
Oskar meinte dazu am 18.02.2019:
Das tut er, das stimmt.

Weit von entfernt? Mitnichten. Den Einen gibt es lachen, den Anderen vergeht es. Einen kurzen Blick kannst du in Nägel erhaschen.

Nein. Mache in deine Ausgaben Notizen und schicke sie mir, wäre nice.

Außerdem, es sind keine Schattenseiten, sondern Überlebensstrategien.

Nicht jedes Vatertier hat ein Interesse daran, auch nicht unbewußt, die Jungen zu töten.

Antwort geändert am 18.02.2019 um 19:35 Uhr
diese Antwort melden
toltec-head meinte dazu am 18.02.2019:
Schwäch nicht immer alles ab.
diese Antwort melden
Oskar meinte dazu am 18.02.2019:
Ist oft eine gute Strategie.
diese Antwort melden
toltec-head meinte dazu am 18.02.2019:
Auf diese strategische Art kommst du aber mit deinem Schatten nicht weiter.

"Kann mir in der Tat nicht viel schlimmeres vorstellen, als das eigene Kind leiden zu sehen. Wobei mir das eigen schon aufstößt. Wie würde man wohl Kinder erziehen, wäre man enticht?"

Seh da ehrlich gesagt einen riesigen Schatten bei dir. Springt einen förmlich an. Wer so was schreibt, ist gefährlich.
diese Antwort melden
Oskar meinte dazu am 18.02.2019:
Ich lebe mit dem Schatten, Scherzkeks.
diese Antwort melden

KristallpalastInhaltsverzeichnisMangina-Lyrik - ein neues literarisches Paradigma?
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Notizen aus dem Wohnklo.
Veröffentlicht am 18.02.2019, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.02.2019). Textlänge: 210 Wörter; dieser Text wurde bereits 144 mal aufgerufen; der letzte Besucher war Aranae am 20.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von toltec-head:
Die Žižek/Peterson Debatte, Himmler und die Bhagavad Gita Germanisch - Etymologie Sein Leben bloggend in einer Ecke seines Wohnklos ausleben The Age of Innocence Gendergerechte Incel-Entsorgung, Köfte Nicht nur nicht richtig bösartig... Palazzo Vecchio Schwule Misogynie und das phallische Mädchen Mit gekreuzten Fingern Texte posten, zur Arbeit gehen, ficken... alles mit gekreuzten Fingern tun Fiktional
Mehr zum Thema "Kosmos" von toltec-head:
Die Turnschuhe des Escorts Hannover unterm Schwanz Angela Merkel auf dem Opernplatz in Hannover und die schwangeren, alten Hexen aus Kertsch
Was schreiben andere zum Thema "Kosmos"?
beim abschied (Lucifer_Yellow) kreisverkehr (harzgebirgler) grüne männchen - apho (harzgebirgler) schwerkraft (harzgebirgler) der kosmos birgt in seinem köcher... (harzgebirgler) Schwarze Nacht (bernhard11) Logbuch der HMS Kanaletto 23. Februar (Die Brummfische) !das auch noch (Sternenpferd) Singularität schwarz weiss (wa Bash) Polarlicht (WortGewaltig) und 18 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de