Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 567 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.153 Mitglieder und 445.198 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.04.2021:
Erörterung
Die Erörterung ist eine sachbezogene, argumentativ begründete Auseinandersetzung mit einem Problem unter... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Hölle von Terminator (11.04.21)
Recht lang:  Quantitative Metaphysik - Buch von ferris (22194 Worte)
Wenig kommentiert:  Die nackte Rote von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tormore 1992-2012 Berrys Dark Sherry Cask von Terminator (nur 48 Aufrufe)
alle Erörterungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Seelengalerie
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ihnen nix anderes übrig bleibt?`" (Ana Riba)
Homeoffice oder Palazzo SchifanoiaInhaltsverzeichnisVirus und Kristallpalast

Marshmellow-Salat mit lauwarmer Diät-Cola - Nein, ihr Lieben, in diesem Text geht es nicht um euere Menstruationslyrik, Hahaha

Erzählung zum Thema Erwachsen werden


von toltec-head

Es haut mich jedes Jahr um, wie kurz der Geruch des Weißdorns andauert. Je nachdem wie es regnet, vielleicht nur wenige Tage. Und es kommt mir vor, dass es eine Skala des Geruchs gibt, die bei jedem Weißdorn etwas verschieden ist, und innerhalb dieser Skala einen Geruchshöhepunkt, der wohlmöglich auch bei schönem Wetter nur einige ganz wenige Stunden anhält. Es stimmt auch gar nicht, dass dieser sehr feine, sehr fragile Weißdorn-Duft nach ungewaschenem Dödel riecht. Richtig hingegen ist, dass es in diesem Duft eine etwas herbe, aber sehr frische Essenz zu geben scheint, die auch in sehr sauberen Gliedern oder Rosetten vornehmlich junger Männer vorkommt und die durch gründliches Waschen überhaupt erst richtig zur Geltung kommt. Wer bedenkt, wie wenige Menschen es gibt, die diesen Geruch zu schätzen wissen, ja, in ihrem Leben ihn auch nur zur Kenntnis nehmen, wird, wenn von Schönheit, Kunst und dem Wahren die Rede ist, sehr vorsichtig, wenn nicht gleich misstrauisch, werden. Diskussionen unter Politikern aber, ob es sich bei dem Leben um das höchste aller Güter handelt, wird er nur sehr distanziert und mit einem gewissen Lächeln verfolgen können. Das normale Menschenleben hat genau so viel Wert wie ein normales Schweine Leben oder etwa nicht?

Stelle mir einen wunderschönen rotblonden Twink mit dem Gesicht eines Botticelli-Engels vor, der, wenn er frisch aus der Dusche kommt, von unten herum exakt diesen Geruch verströmt. Er selbst findet ihn aber eher eklig. Stattdessen stürzt er sich nach dem Sex, bei dem seine Erektion allerdings eher klein zu nennen war, genussvoll auf eine Portion Marshmellow-Salat, den er mit einer Dose Diät-Cola runterschlürft. Schon nach einem Jahr, vielleicht noch kürzer, wird dieser Geruch bei ihm nicht mehr von der gleichen Intensität sein. Seit gutes Aussehen wird wohl etwas länger halten. Wenn er so weiter macht, aber auch nicht sehr lang. Seiner Schweinemutter, der Erde, der alten Sau, ist das egal. Sie steht bereit ihn, egal wie er riecht oder aussieht, so schnell wie möglich wieder in ihre Arme zu schließen und vollkommen roh und gefühllos wie ein Mettbrotwürstchen verzehrender Rentner am frühen Morgen zu verschlingen.

Homeoffice oder Palazzo SchifanoiaInhaltsverzeichnisVirus und Kristallpalast
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Notizen aus dem Wohnklo.
Veröffentlicht am 12.05.2020, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.05.2020). Textlänge: 350 Wörter; dieser Text wurde bereits 104 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.04.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von toltec-head:
Sollte man Taschengeld lieber von einem Sugardaddy nehmen, der einen richtig liebt, oder von einem, der nur seinen Spaß sucht? Das Virus als Ende der Moderne Houellebecq Leser des Aristoteles Hannover leuchtet - Generalprobe von Sternklang im Berggarten Zentrum für politische Schönheit aus der rechten oberen Ecke befiehlt: Es heißt Rothaut und nicht Indianer! Das Dasein der Welt ist nur als Mein-Blog gerechtfertigt Für sich selbst schreiben - die Literatur der Foren Frisörsalon Luisa Neubauer Leserin von Michel Houellebecq Vom Lebensraum im Osten über die Totalgrenzöffnung zur Ausgangssperre - Memoiren einer Borderlinepersönlichkeit
Mehr zum Thema "Erwachsen werden" von toltec-head:
Houellebecq Leser des Aristoteles Letzte Worte eines sterbenden Internet-Poeten Eingejungfert - Ulrich und die Foren Vergil oder Dante (meiner LitForen-Muse) Ode an ein borderlinerndes Kind
Was schreiben andere zum Thema "Erwachsen werden"?
Wenn Dich die Welt mal wieder ausspukt (DanceWith1Life) Der erste Werkstattsbesuch (Thomas-Wiefelhaus) Steinzeit (Terminator) Geschwisterkampf (unangepasste) kleinkinds hoffnung (harzgebirgler) Stromschnellen im Redefluss (DanceWith1Life) Erster Arbeitstag – die Realität (Auszug aus einem längerem Text (Thomas-Wiefelhaus) Rien ne va plus! Oder das (wahre) Märchen vom Amt (Thomas-Wiefelhaus) Ein Liebesbrief (Mondscheinsonate) Ein „Stübchen mit Extras“ (Thomas-Wiefelhaus) und 90 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de