Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.932 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.06.2020:
Flugblatt
Öffentlich verbreitete Handzettel mit appellativem, aufklärendem, werbendem oder bekennendem Inhalt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mannem! von Oskar (25.05.20)
Recht lang:  Das Tier, das faule Schwein von KopfEB (729 Worte)
Wenig kommentiert:  Ich weiß nicht (Für I.W.(R.)) von tulpenrot (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kluge Sprüche sind das nicht von Teichhüpfer (nur 23 Aufrufe)
alle Flugblätter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedanken der Vergänglichkeit
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)

Zu Weihnachten, kein Schneefall?

Kommentar zum Thema Weihnachten


von Horst

Bald ist wieder Weihnachten, dieses heilige Fest, ja es naht und wie jedes Jahr, wird es am 24. Dezember gefeiert, von dem sich viele Christen eine “weiße Weihnachten” wünschen, doch wird es auch ein solches geben?
So waren die Temperaturen im November eher mild und bewegten sich nur selten in Richtung Gefrierpunkt. Aber bis Mitte Dezember sind sie wiederum um einige Grade in die Höhe geklettert, welches für Weihnachten untypisch ist und auf ein mildes Wetter zum Fest schließen lässt.
Somit können sich die Christen auf das kommende Weihnachtsfest nicht so recht freuen - weil es vermutlich, wie oben erwähnt - keinen Schneefall zum Fest geben wird.
Da es zu Weihnachten also kein Winterwetter geben wird, sondern eher mildes Wetter zu erwarten ist, ist ein noch plötzlich einsetzender Schneefall bis dahin doch eher unwahrscheinlich. Jedoch mit der Einschränkung, dass Wettervorhersagen speziell von den Fernsehanstalten, noch immer keine präzisen Prognosen liefern können – trotz des Einsatzes von Superrechnern -  ist die Fehlerquote bei den täglich ausgestrahlten Wettervorhersagen weiterhin recht hoch, die dem ahnungslosen Zuschauerinnen jedoch verschwiegen werden und so sind sich die zuständigen Redaktionen jedoch darüber im Klaren, wie fehlerhaft ihre Vorhersagen doch in Wirklichkeit sind. Deswegen lässt man die Zuschauer im Unklaren darüber und will sie damit auch gar nicht belästigen und lässt sie in dem Glauben, die Wettervorhersagen, vor allem bei den Fernsehanstalten, wären nun mal unangreifbar, was definitiv nicht stimmen kann.
Aber ein Weihnachten ganz ohne Schnee in diesem Jahr, ist irgendwie auch keines und wird deshalb auch bald vergessen sein. Es fehlt dann eben diese Schneepracht vergangener Jahre, auf die die gleißende Wintersonne scheint und dem liegengebliebenen Schnee, ein herrliches Glitzern verleiht, welches dem Menschen vielmehr weihnachtliche Gefühle vermittelt, als wenn das Schneetreiben gänzlich ausbleibt. Ja, dieses winterliche Schauspiel, das mögen die Menschen zu Weihnachten ganz besonders gerne, so sagt die Wetterprognose aber etwas anderes aus, nämlich kein ausgesprochenes Winterwetter mit Eis und Schnee und Temperaturen, die eher mild als frostig sein werden und deshalb auch kein Schnee zu Weihnachten zu erwarten ist. Es sei denn, die unzuverlässigen und oft fehlerhaften Wetterprognosen, würden tatsächlich irren und die weiße Pracht käme dann doch unverhofft vom grauen Himmel. Denn die Menschen wünschen sich wohl nichts sehnlicher zu Weihnachten als dieses Schauspiel. Doch ob dieser Wunsch auch in Erfüllung geht, werden wohl noch nicht einmal die Meteorologen mit ihren irreführenden Vorhersagen mit letzter Gewissheit prognostizieren können. Und sollte der Schnee zu Weihnachten nun mal ausbleiben, dann fehlt den Menschen etwas Schönes vielleicht, was Weihnachten erst zum Weihnachten werden lässt. Es ist eben dieser lautlose Schnee, der so anmutig vom grauen Himmel fällt und den Boden mit all seiner weißen Pracht so herrlich bedeckt. So wird er bei manchen Menschen vielleicht ihre sentimentale Ader öffnen und dann laufen ihnen die Tränen vor Rührung übers Gesicht. Der liebe Gott scheint jetzt so nah zu sein, ja so nah, wie dieser unschuldige Schnee, der sich wie Puder überall auf dem Boden verteilt und könnte er jetzt sprechen, dann würde er den Menschen 2019 ein“ frohes Fest“ wünschen und dabei strahlen, als wollte er wohl die ganze Menschheit damit umarmen.

Anmerkung von Horst:

Schneefall??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (20.12.2019)
Oh, aus Angst vorm Kommentar auf heute verlegt ...
Mit ironischen Grüßen, niemand
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (20.12.2019)
Extrem kitschiger Schluss, passend zum Anlass.

Hier und da falsche oder fehlende Kommasetzung, Wortdoppelungen.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Agneta (62) (20.12.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (21.12.2019)
Lieber Horsti,
der Mangel an weißender Pracht hat auch Vorteile.
Um nur ein Beispiel zu nenen: Gesundheitliche Einschränkungen bleiben vielleicht aus.

Wasserkopp??
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 20.12.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.12.2019). Textlänge: 510 Wörter; dieser Text wurde bereits 43 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Weihnachten Christen Schneefall Wettervorhersage mild
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kommentare von Horst:
Regierungserklärung: Merkel ermahnt Länderchefs (aktual.) Der Minister für höhere Aufgaben? (Kommentarversion) Coronavirus: Die prekäre Lage im Kreis Heinsberg Donald Trump - wie negativ sieht ihn die Öffentlichkeit wirklich? Mit dem Mundschutz gegen das Coronavirus? Wer folgt nach dem Rücktritt von Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzender? Dauert die "Corona-Krise" noch lange an? Der Klimawandel: Nichts als eine Schimäre? Nahles legt Ämter nieder aktual. Die Kanzlerin gibt so schnell nicht auf!
Mehr zum Thema "Weihnachten" von Horst:
Kein Terror auf Weihnachtsmärkten geplant
Was schreiben andere zum Thema "Weihnachten"?
Et Kink is doo - Das Kind ist da (solxxx) Wenn Weihnachten vorbei ist (Manzanita) Weihnachtszeit (Bohemien) Advent (Anu) Post Tradition (hei43) Grund zum Feiern (BerndtB) "Früher war mehr ...." (blauefrau) Weihnachtsmänner (blauefrau) Klangvolle Nacht (millefiori) Tannenbaum (aus Bits und Bytes) (klaatu) und 381 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de