Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 616 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.972 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 03.06.2020:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Stürme rollen ... von buchtstabenphysik (21.05.20)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  Kopfsprung von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  der Verlust der Blume von Augustus (nur 37 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frauen - Männer
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich noch keiner persönlich kennt" (SFritz)
Tag 23: Sonntag, der 5.4.InhaltsverzeichnisTag 25: Dienstag, der 7.4.

Tag 24: Montag, der 6.4.

Tagebuch zum Thema Aktuelles


von Manzanita

Es ist Montag, und tatsächlich erfreut es mich. Heute fangen die Ferien an. Es ist Werktag, aber ich muss nicht arbeiten. Stattdessen kann ich den Alltag aller Menschen, die keine Ferien haben, von außen betrachten. Ohne meinen eigenen immer mit einberechnet haben zu müssen.

Dazu muss ich aber auch pünktlich aufstehen, denke ich mir, und tue es. Denn anfangen möchte ich den Tag mit Radiohören. Noch nie hatte ich die Möglichkeit, so lange Radio zu hören, wie ich wollte. Und noch nie gab es diese Menge an Nachrichten. Denn, ihr müsst beachten, ich höre die des öffentlichen Radios in Spanien. Und da scheint die Pandemie ernster genommen zu werden, als sie es hier wird.

Vor allem im Nachrichtensender, der fast den ganzen Tag über nur Nachrichten sendet, muss ich nicht viel tun, um die Information zu genießen. Ja, ich muss nicht viel tun, nur zuhören, und ich tue es auch nicht. Ich liege rum und höre. Mal mit Kopfhörern, mal ohne.

Nur unterbrochen wird das Programm durch eine Stunde Englischkurs über Skype, denn in die Sprachschule werde ich wohl eher nicht gehen. Eigentlich ist es montags und mittwochs um fünf, aber ich hatte die letzten Wochen zu wenig Zeit, weswegen es seit drei Wochen das erste Mal Unterricht ist. Die Lehrerin hat natürlich vergessen, dass wir den Termin auf zehn Uhr morgens verlegt hatten, und, damit sie sich vorbereiten kann, findet die Stunde erst um elf statt. Kurz nachdem sie zu Ende ist, drehen wir unsere Runde durch den Park und füttern die einzige Nutria, die zu uns kommt (wobei wir zwei andere sahen, die aber immer an uns vorbeischwammen) bis sie nicht mehr möchte.

Nachmittags höre ich wieder Radio und bereite dabei mit meiner Schwester den Bau des neuen Betriebshofes der Lego-Eisenbahn vor. Aber bis dahin wird es wohl noch lange dauern, denn momentan darf ich keine Bestellungen online durchführen und, wenn die Lage so weiter geht, kann es noch lange dauern, bis mein Geburtstag kommt. Der natürliche am dritten Mai habe ich jedenfalls schon verlegt, denn die Möglichkeit, bis dahin gehen wir wieder in die Schule, ist praktisch ausgeschlossen.

Damit schließe ich diesen wundervollen ersten Ferientag ab, in Erwartung auf viele weitere. Morgen werde ich die Deutschhausaufgaben machen, und am Mittwoch ist wieder Englisch. Aber mindestens einen Tag, so nehme ich es mir vor, muss ganz allein mir vorbehalten bleiben, denn ich möchte mal ausprobieren, wie ein hundertprozentig freier Tag aussieht, so, wie er in den tausend Geschichten erzählt wird, in denen Schulkinder als Detektiv einen Mord oder ähnliches lösen müssen, und nicht zwischendurch Hausaufgaben machen müssen. So möchte ich auch leben, aber eben ohne Mord.

Tag 23: Sonntag, der 5.4.InhaltsverzeichnisTag 25: Dienstag, der 7.4.
Manzanita
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Tagebuch eines Selbstversuches der Isolation gegen CoViD 19.
Veröffentlicht am 07.04.2020. Textlänge: 439 Wörter; dieser Text wurde bereits 39 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 02.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Manzanita
Mehr von Manzanita
Mail an Manzanita
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Tagebücher von Manzanita:
Tag 14: Freitag, der 27.3. Tag 17: Montag, der 30.3. Tag 13: Donnerstag, der 26.3. Tag 15: Samstag, der 28.3. Tag 26: Mittwoch, der 8.4. Tag 8: Samstag, der 21.3. Tag 21: Freitag, der 3.4. Tag 16: Sonntag, der 29.3. Tag 29: Samstag, der 11.4. Tag 7: Freitag, der 20.3.
Mehr zum Thema "Aktuelles" von Manzanita:
Sicherheitsabstand Tagebuch eines Selbstversuches der Isolation gegen CoViD 19 Tag 58: Sonntag, der 10.5. Tag 56: Freitag, der 8.5. Tag 53: Dienstag, der 5.5. Tag 52: Montag, der 4.5. Tag 51: Sonntag, der 3.5. Tag 50: Samstag, der 2.5. Tag 49: Freitag, der 1.5. Tag 48: Donnerstag, der 30.4. Tag 47: Mittwoch, der 29.4. Tag 46: Dienstag, der 28.4. Tag 44: Sonntag, der 26.4. Tag 43: Samstag, der 25.4. Tag 42: Freitag, der 24.4.
Was schreiben andere zum Thema "Aktuelles"?
Mein Göttingen (eiskimo) Sei nicht ganz dicht ! (Bohemien) Mundnasenschutz (Bohemien) Zeit für ein Résumé (Reliwette) Umzug (Omnahmashivaya) Faustwatschen. (franky) The daily horror 03.05.20 (blauefrau) The daily horror 24.04.2020 (blauefrau) The daily horror 05.04.20 (blauefrau) Der Minister für höhere Aufgaben? (Kommentarversion) (Horst) und 526 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de