Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.691 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.07.2020:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der kindiche Alte von Augustus (15.03.20)
Recht lang:  Obskur von Lala (2323 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Legende vom Weihnachtsmann von hei43 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wovon hast du heute geträumt? von keinB (nur 79 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

The vision of Euro featuring Eurovision - Opus Omi und das Wolfsmanagement
von katzemithut
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil da viele nette menschen sind" (waldmädchen)

Regierungserklärung: Merkel ermahnt Länderchefs (aktual.)

Kommentar zum Thema Politik


von Horst

Als Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU), Kanzlerin Merkel (CDU) zur Regierungserklärung ausruft, geht sie rasch ans Rednerpult, klappt eine braune Mappe auf, die sie vorher in der rechten Hand hielt und legt diese, sorgsam in die Mitte des Pults. Das Rednermanuskript ist nun unzweifelhaft zu erkennen, von der sie nun ihre gesamte Rede ablesen wird.

Merkels Gesichtsausdruck, wirkt bereits nach den ersten Worten ihrer Regierungserklärung zum Coronavirus, ernst und kontrolliert und man sieht ihr doch an, das diese Pandemie, auch ihr, schwer zusetzt. So dass dieser Umstand, sie wohl dazu veranlasst, ihre Rede, mit sorgenvoller Miene, bis zur letzten Zeile des Manuskripts, den Parlamentariern dort, vortragen wird.

Sehr bald schon spricht Merkel dann die unpopulären Maßnahmen der Bundesregierung an, welche die Verbreitung des Virus eindämmen soll und dem Bürgerinnen, aber zum Teil, schwere Einschränkungen in der persönlichen Lebensführung zumutet und ihr diese staatlichen Anordnungen deswegen “sehr, sehr schwer gefallen sind.”

So wird die Regierungserklärung der Kanzlerin, von den Parlamentariern im Bundestag, jedoch eher zurückhaltend rezipiert. Und so gibt es diesmal auch keine Zwischenrufe, durch die Opposition, wie sie sonst bei Reden der Kanzlerin doch immer wieder einmal vorkommen, weil die aktuelle Situation, in der sich Deutschland befindet, den Abgeordneten anscheinend an diesem sonnigen Donnerstagmorgen, die Zunge lähmt und somit eine merkwürdige Stille, den Bundestag begleitet.

Die Bundeskanzlerin vergisst aber auch nicht zu erwähnen, den Bürgerinnen für ihre Hilfsbereitschaft und ihr Engagement, bezüglich des Virus, zu danken. Die Geste der Kanzlerin, scheint jedoch inflationär, denn sie kursiert gerne und oft, in den Politik - und Medienkreisen und verliert dadurch zunehmend an moralischem Wert und klingt somit etwas floskelhaft.

Deshalb könnte man tatsächlich ins Zweifeln geraten, welches die Ehrlichkeit der Kanzlerin an diesem Punkt betrifft, wenn man oben Genanntes, noch einmal genau liest.

Seltsamerweise - nach den von der Kanzlerin schmeichelhaft dankenden Worten, die sie an die Bürgerinnen in Deutschland richtete, - ermahnt sie nun doch etwas überraschend, in der weiteren Rede, die Ministerpräsidenten der einzelnen Länder - ohne sie jedoch namentlich zu erwähnen - seien ihr die Lockerungen der staatlichen Maßnahmen, durch die Länderchefs, „forsch“, ja „zu forsch“, gewesen.

Und Merkel fügt besorgt hinzu: “ Lassen Sie uns jetzt das Erreichte nicht verspielen und einen Rückschlag riskieren“.

Es muss die Kanzlerin wohl sehr verletzt haben, wenn sie die Ministerpräsidenten eindringlich ermahnen muss, wegen deren außerplanmäßigen Eingreifens, bezogen auf die Lockerungen der staatlichen Maßnahmen - denn Merkel hat den Kampf gegen das Coronavirus ja sogar zur Chefsache erklärt - welches die Länderchefs der einzelnen Bundesländer, anscheinend mit diesem gezieltem Vorstoß, vermutlich unterlaufen wollten.

Daraus folgt: Es fehlt der Kanzlerin wohl ein Quentchen an Optimismus, auch wenn ganz Europa und die halbe Welt, sich momentan mit dem todbringenden Virus herumschlagen müssen und so ist auch von den optimistischen Passagen in ihrer Rede, wenig zu hören. So lastet zwar der neuartige Virus schwer und unerbittlich auf den Schultern der Kanzlerin, dennoch sollte wenigstens ein Funke Hoffnung von ihrer Seite aus bestehen und bezogen auf den „Zweckoptimismus“ von Merkel, die Pandemie in den Griff zu bekommen, besteht für die Kanzlerin, noch längst kein Anlass zur Heiterkeit; zumindest solange nicht, inwieweit das Corona-Virus in Deutschland bzw. in Europa weiterhin grassiert, das einem Spuk gleicht, der aber nicht so recht enden will.

Anmerkung von Horst:

staatl. Lockerungen??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Reliwette
Kommentar von Reliwette (28.04.2020)
Offensichtlich sind sich die "Gelehrten" selbst uneinig in der Einschätzung, wie gefährlich der Covid19 nun eigentlich ist! Eine Pandemie ist eine weltweit grassierende Infektion - egal ob durch
einen Bazillus oder ein Virus verursacht. Gefährlich ist es alle Male!
Nun gibt es zwei Möglichkeiten darauf zu reagieren: entweder der Notstand wird offiziell ausgerufen oder es wird an die Vernunft der Menschen in einem Staat appelliert. Schließlich bedeutet ein shut down einen gewaltigen wirtschaftlichen Einbruch, der mit zahllosen Insolvenzen einhergeht, wenn nicht dagegengesteuert wird durch staatliche Zuschüsse = Neuaufnahme gewaltiger Schuldenberge.
Ich möchte in dieser Situation nicht Bundeskanzler sein, der an einem Haufen von Verrückten Überzeugungsarbeit leisten muss.
Hinzu kommt, dass die Länder selbst auch Neuverschuldungen auf sich nehmen müssen. Das geht nicht ins Unbegrenzte.. Von daher verstehe ich so manchen Länderchef. Einen Suicid eines Verantwortlichen in einer Länderregierung hat es bereits gegeben. Der Druck durch Anfeindungen muss erst mal ausgehalten werden. Wie du es anstellst: Es ist anscheinend immer falsch!
Der alte Kunstmeister winkt mal in die Gegend! Passt auf Euch auf,. die Ihr zu den 20 Prozent der Gerechten gehört!
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 28.04.2020:
Man sollte aber auch die überraschenden Effekte der Pandemie erwähnen.
Sie stimmt "alte Kunstmeister" milde

<tt
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 28.04.2020, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.05.2020). Textlänge: 520 Wörter; dieser Text wurde bereits 37 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Regieungserklärung Merkel ermahnt Länderchefs Lockerungen
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kommentare von Horst:
Stimmt Präsident Trump auch mal positive Töne an? Der Minister für höhere Aufgaben? (Kommentarversion) Mit dem Mundschutz gegen das Coronavirus? Donald Trump - wie negativ sieht ihn die Öffentlichkeit wirklich? Coronavirus: Die prekäre Lage im Kreis Heinsberg Zu Weihnachten, kein Schneefall? Wer folgt nach dem Rücktritt von Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzender? Der Klimawandel: Nichts als eine Schimäre? Dauert die "Corona-Krise" noch lange an? Nahles legt Ämter nieder aktual.
Mehr zum Thema "Politik" von Horst:
Stimmt Präsident Trump auch mal positive Töne an? Aphorismus zu Joe Biden (aktual.) Dauert die "Corona-Krise" noch lange an? Die eigentlichen Hintergründe der "Corona-Krise " Der Minister für höhere Aufgaben? Aphorismus zu Minden aktual. Wer folgt nach dem Rücktritt von Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzender? Aphorismus zu Jens Spahn Donald Trump - wie negativ sieht ihn die Öffentlichkeit wirklich? Der ewig rauchende Helmut Schmidt Donald Trump, etwa ein Flegel? Zum Tod von Helmut Kohl Angela Merkel, die "Langweilerin" Die Blümeranten Die Kanzlerin gibt so schnell nicht auf!
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
!Extrablatt!! !Extraglatt!! (DanceWith1Life) Viele, viele Jahre nach der Diktatur (Manzanita) Wirtschaftswunder (PeterSorry) Frage des Lehrers (Manzanita) BIG DATA UND IHRE OBSOLESZENZ (hermann8332) HABOCKS PATRIOTISCHER BOCKSGESANG ALS GRÜNE NATIONALHYMNE (hermann8332) MORALPOLITIK (hermann8332) ENTFERNT DIE KINDLEIN VON DEN DEMOS DENN DIE ZUKUNFT IST NICHT IHRER (hermann8332) LASSET DIE KINDLEIN ..... (hermann8332) DER ANTISEMITISMUS UND SEINE BÜHNEN (hermann8332) und 619 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de