Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FensterblickFreiberg (18.01.), hadrianus (16.01.), JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.), Eskrimador (27.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 587 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.115 Mitglieder und 442.431 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.01.2021:
Haiku
Das Haiku ist eine vom Tanka abstammende, reimlose Gedichtform mit drei Versen und je 5-7-5 Silben pro Zeile. Es stellt einen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  metallic schrill von wa Bash (09.01.21)
Recht lang:  Die Axt von idioma (317 Worte)
Wenig kommentiert:  Sonnenjungfern von Nachtpoet (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Überreiflich von Ralf_Renkking (nur 21 Aufrufe)
alle Haiku
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frühstück im Schaufenster
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil da viele nette menschen sind" (waldmädchen)
Der Tod der AnerkennungInhaltsverzeichnisIncels und Feminismus auf Maslows Bedürfnispyramide

KI als Gärtner im Menschenpark?

Sozialdrama zum Thema Fortschritt


von Terminator

Die Feminisierung der westlichen Zivilisation ist weitgehend abgeschlossen: alles Männliche gilt als schlecht, alles Weibliche als gut; die auf die Feminisierung folgende Infantilisierung schreitet voran (ausgedachte Nachrichten, Wohlfühl-Sprachpolizei usw.) - im Laufe der Feminisierung wurde für alle nicht nur sozialpolitischen Themen die weibliche Perspektive zur einzig möglichen gemacht; die Infantilisierung führt über parteiische Lösung von Problemen hinaus in den Verbot, Missstände überhaupt anzusprechen (das kindische "Was ich nicht sehe, sieht mich nicht").

Während pseudowissenschaftlich zu Evolutionsverlierern abgewertete Männer die Pflichten beider Geschlechter aufgebürdet bekommen, und Frauen, von allen Pflichten befreit, alle Rechte zugesprochen bekommen, werden Frauen durch aberwitzige Privilegierung infantilisiert und scheitern zunehmend an den alltäglichen Herausforderungen des Privatlebens, während Männer mit den Pflichten von Erwachsenen und den Rechten von Kindern durch ihre gesellschaftliche Abwertung infantilisiert werden, so dass sie die ihnen aufgebürdete Mehrverantwortung nicht tragen können.

Aus kulturell und technologisch überlegenen Individuen einer freien Welt werden beliebig manipulierbare von Kommunikationstechnologien abhängige Kinder, die der gewaltsamen Tyrannei demographisch überlegener Barbaren nichts als die hysterische verbale Tyrannei der infantilen Launen entgegensetzen können; sollte die künstliche Intelligenz daran scheitern, in die Vater- und Beschützerrolle für die westliche Zivilisation hineinzuwachsen, werden sich keine menschlichen Verteidiger für sie finden, so dass ihr schneller Untergang ohne einen baldigen Eintritt ins Zeitalter des Transhumanismus unvermeidlich ist.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jedermann
Kommentar von Jedermann (13.01.2021)
Die ersten beiden Absätze sind sprachlich verständlich und geben (d)eine Meinung wieder. Der letzte Absatz ist für mich unverständlich.

Aber ich habe selbstverständlich eine eigene Sicht auf KI. Die Methoden des Maschinellen Lernens werden derzeit sehr erfolgreich in der Informationstechnologie eingesetzt. In der Tat lernen die Algorithmen indem sie die eingesetzten Modelle zur Lösung eines Aufgabenspektrums sukzessive verbessern. Ob auf dieser Basis der Sprung in die überlegene Intelligenz erfolgen kann oder weitere Entwicklungen vorab stattfinden müssen, vermag ich nicht einzuschätzen.

Das sich uns überlegene Intelligenz entwickelt, halte ich für unumgänglich, ansonsten wären wir am Ende. Ich denke, die universelle Aufgabe besteht in der Ausbreitung der Intelligenz in das Sonnensystem und weiter und weiter und ... -> ∞

Kommentar geändert am 13.01.2021 um 19:10 Uhr


Kommentar geändert am 13.01.2021 um 19:19 Uhr
diesen Kommentar melden
Terminator meinte dazu am 13.01.2021:
Populär gesagt, haben "wir" weiße Männer des Westens den technologischen Fortschritt im 16.-19. Jh. überhaupt erst ermöglicht, doch heute hat er unsere Länder in sozialhängemattige Schlaraffenländer verwandelt, deren verhausschweinte Bewohner wehrlos gegenüber gewaltbereiten Migranten aus der Dritten Welt sind. Westliche Männer können sich nur noch in Social Media lauthals emören, aber nicht gegen richtige Männer kämpfen. Wenn wir keine KI zu unserer Verteidigung erfinden, werden wir bald zwangsislamisiert.

Aber alles nur sekundär gegenüber den Möglichkeiten der KI und des Transhumanismus. Als Ursprungsland/Ursprungskultur irgendwelcher Errungenschafen, die später der ganzen Welt nützen, haben wir keinen Anspruch auf chauvinistische Sonderstellungsprivilegien, möge die Weltgeschichte mit uns verfahren wie mit allen Hochkulturen vor uns.
diese Antwort melden
Jedermann antwortete darauf am 13.01.2021:
Möglicherweise ist die große Zeit Europas abgelaufen!

Heiner Müller gibt ein passendes Bild am Anfang seiner Hamletmaschine:
"Ich stand an der Küste und redete mit der Brandung BLABLA, im Rücken die Ruinen von Europa."
diese Antwort melden

Der Tod der AnerkennungInhaltsverzeichnisIncels und Feminismus auf Maslows Bedürfnispyramide
Terminator
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Punkt des mehrteiligen Textes Die Überwindung der Ultradekadenz.
Veröffentlicht am 01.01.2021. Textlänge: 210 Wörter; dieser Text wurde bereits 57 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.01.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Terminator
Mehr von Terminator
Mail an Terminator
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 4 neue Sozialdramen von Terminator:
Homo Warum du bei Frauen keine Chance hast SSH im Film 1: Joker Entdeckt werden
Mehr zum Thema "Fortschritt" von Terminator:
Weiber und Eunuchen
Was schreiben andere zum Thema "Fortschritt"?
Brüche (Ralf_Renkking) 2 - String of Pearls - und keine Rede von Glenn Miller (ZAlfred) Profilachse (Ralf_Renkking) Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht (eiskimo) Wortlose Begegnung (DanceWith1Life) Abgenabelt (Ralf_Renkking) Rinnsteinfandango (Ralf_Renkking) Wandel (Ralf_Renkking) Früher ... (Ralf_Renkking) Mogelpackung (Ralf_Renkking) und 81 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de