Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.580 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Eifersüchtiger Blumenkohl. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Jeder hat mal einen schlechten Tag. von max.sternbauer (nur 26 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gesammelte linguistische Schriften
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (Tosca)
Zypresse im Kloster Silos - Porno-Version à la MapplethorpeInhaltsverzeichnisFrankfurter Schule nach Konstantinos Kavafis

...felice chi è diverso...

Kritik zum Thema Grenzen/ Grenzen überschreiten


von toltec-head

Ich möchte nicht, dass die Schwarzen wie ich sind. Ich möchte ein Schwarzer sein. Oder ein weißer Appendix eines Schwarzen. Oder Indianer. Absolut unfickbar wie ein Indianer. Aber weise. Aber Schamane.

Pakistani möchte ich eher nicht sein, danke.

Auch keine Frau, sry. Nicht nur möchte ich nicht, dass die Frauen wie ich sind, die Frauen haben es so weit gebracht, dass sie so wenig wie Schwarze, Indianer oder Schwule sind, das Frausein beinah so etwas wie Pakistanisein bedeutet.

Bin ich transphob? Definitiv! Ich kann die Schwulen absolut verstehen, die in ihren Profilen auf GRINDR oder Planetromeo  "Bitte nur heterolike" stehen haben. Und Pakistani oder Inder sind dort auch nicht gerade der Hit... Natürlich gibt es immer auch Ausnahmen.

Inder scheinen mir immer so schmerzhaft selbstbewusst Inder zu sein, beinahe wie Deutsche. Die Hässlichkeit alter Rassen ist wirklich erschreckend.

Es ist nun einmal so: Der junge, agile Syrer, der mit all seiner Grazie einfach nur viril sein möchte und dabei völlig unbewußt eine katzenartige, raffinierte Feminität versprüht, ist unglaublich sexy. Aber der selbe Syrer, der diese seine Feminität in sich entdeckt hat und ganz bewusst kultiviert, kann in der Woche noch so oft ins Fitnessstudio gehen, irgendwie wird er doch von Tag zu Tag abtörnender. Und hat Kleist an seinem Freund Brockes nicht dieselbe Empfindung gemacht?

"Ich ist ein anderer" wird immer missverstanden. "Ich ist ein anderer" haut hin, wenn das Ich wie ein Top ist, der heute mal ausnahmsweise Bottom ist. "Ich ist ein anderer" als Masche, als "Der Top ist doch auch nur ein Bottom" haut nicht hin, ist wie eine Erektion ohne Erektion oder eine Welt nur als Fotze - Linksliberalismus, halt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Terminator
Kommentar von Terminator (29.07.2021)
Die Welt als Unwille und Fotzstellung.
diesen Kommentar melden
Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (28.08.2021)
Aber ein Baby will das andere Baby, das bedeutet, die kennen den Unterschied nicht!
diesen Kommentar melden

Zypresse im Kloster Silos - Porno-Version à la MapplethorpeInhaltsverzeichnisFrankfurter Schule nach Konstantinos Kavafis
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Notizen aus dem Wohnklo.
Veröffentlicht am 25.04.2021, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 25.04.2021). Textlänge: 268 Wörter; dieser Text wurde bereits 85 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kritiken von toltec-head:
Trigger-Warnung Generation Handke, Wenders & Co. - Scheitern, indem man die Vergangenheit als einen Weg zur eigenen Entschuldigung missbraucht Klassiker der Dichterbeschimpfung The Mystical Rose - Für mich ist kV so was, wie für andere Natur Diskussionen Melancholischer Hain-Bund Was ist eigentlich aus dem Roman des Phänotyps geworden? Filzlaus und Schwurbellyrik Florence Foster Jenkins (1869-1944) - die heilige Schutzpatronin aller Lit-Foren Autoren Altbauwohnung mit renoviertem Jambus - über Lyrik mit Willen zum Kerzenschein
Mehr zum Thema "Grenzen/ Grenzen überschreiten" von toltec-head:
Vorauseilende Glückwünsche zum Einzug der Taliban in Kabul Sollte man Taschengeld lieber von einem Sugardaddy nehmen, der einen richtig liebt, oder von einem, der nur seinen Spaß sucht? Herr Putin, Erdogan, Orban oder Trump übernehmen Sie - Das Lächeln der Nanny-Politikerin, Nanny-Journalistin oder Nanny-Kulturschaffenden
Was schreiben andere zum Thema "Grenzen/ Grenzen überschreiten"?
ränder & grenzen (harzgebirgler) Whot! (Teichhüpfer) 8 – Arne, und ein Finale (ZAlfred) 6 Werte: Freiheit (Terminator) Das Problem der Wunder in der Vernunftreligion (Terminator) Vorsätze (Ralf_Renkking) Nach langer Nacht (FliegendeWorte) Neuaugustinische Bekenntnisse (Terminator) Spaßbremsen (plotzn) Übergangsweise (Ralf_Renkking) und 169 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de