Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Terminator (09.04.), kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.966 Mitglieder und 434.599 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.04.2020:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Tag 26: Mittwoch, der 8.4. von Manzanita (09.04.20)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Heimkehrende von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tagebuch eines Jahres von Ralf_Renkking (nur 22 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Hauch von Süden
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hier schreiben kann und möchte" (regenfeechen)
Vielleicht für die Ewigkeit (Für Jan & Joey)InhaltsverzeichnisDie Grotte

Bauchschuss

Gedicht zum Thema Gefühle


von Mondsichel

Du hast mich getroffen mit Deinen Worten,
tiefer noch, als jeder andere es vermag.
Die Schmetterlinge fliegen wild und frei,
über blutbedeckte Blumenfelder.
Auf meinen Lippen brennt noch ein Kuss,
süßes Gift, von Deinen Lippen schmeckend.
Ich sinke nieder im Angesicht der Stille,
die sich sanft über mein Herze legt.
Sehnsucht haucht sich aus meinem Geiste,
Sterne vor meinen suchenden Augen.
Schmieg mich sanft an Deine warme Haut,
spür Deinen Atem in meinem Nacken.
Du hast mich getroffen mit Deinen Worten,
mich in Deinem Blick gefangen genommen.
Eine klaffende Wunde in meinem Innersten,
doch der Schmerz, ich spüre ihn nicht mehr.
Bin gestorben in Deiner Umarmung,
bin verbrannt im Feuer der Gefühle.
Dein Kuss hat mir neues Leben eingehaucht,
und mich träumend in den Himmel getragen...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Die Liebe kommt plötzlich, und Du weißt nicht wann... Du ahnst nichts und fällst dann doch in ihren Bann... Das Horoskop die Sterne, befragen wir ganz gerne... Doch alles hilft Dir nichts, zu Dir kommt sie doch irgendwann...
(Refrain aus dem Introlied von Aishite Night)

Irgendwie passend ^^


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Hoshi (29) (30.08.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 30.08.2006:
*lächel* Ja, diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Diese Worte sind sozusagen eine Erinnerung an diese Zeiten ;)
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (30.08.2006)
hallo liebe Arky
amor trift ihn auch
deinen schmetterlingebauch...
dein gedicht ist so farbenreich;
wenn du seinen hauch im nacken spürst;
oh du meine güte! das ist doch eine tolle sache!
schicke dir einen lieben gruß für eine schöne nacht
franky *
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 30.08.2006:
Hehe lieben Dank an Dich franky, ich freue mich das Dich meine Worte mal wieder so berühren. Oh ja, Atem im Nacken ist Gänsehaut *rrrrrr* ^^
Lieben Gruß an Dich
Deine Arcy
diese Antwort melden

Vielleicht für die Ewigkeit (Für Jan & Joey)InhaltsverzeichnisDie Grotte
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Gefühlsmeere.
Veröffentlicht am 30.08.2006, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.04.2007). Textlänge: 130 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.413 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 01.04.2020.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· anregend (1)
· aufwühlend (1)
· berührend (1)
· erotisch (1)
· fantasievoll (1)
· leidenschaftlich (1)
· motivierend (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Überraschung Gefühle Sehnsucht Schmerz
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Mondsichel:
In der unendlichen Tiefe Monophobie Serienmörder Hades Leonie Gefesselt Fingerknochen Liebesfeuer Süße Unschuld Lust
Mehr zum Thema "Gefühle" von Mondsichel:
Melodie Deines Herzens Wasser - Kristall der inneren Ruhe Stimme der Wahrheit Das Drama vom Glücklichsein Das zerbrochene Paradies Gefühle sind ein wildes Pferd Schaumkrönchen Was bleibt... Seelenbuch Saitenklang Tränen Eisprinzessin Tot Gefühlsmord Fröhlich
Was schreiben andere zum Thema "Gefühle"?
SEELE (regenfeechen) Etwas drückt einen immer (elvis1951) Chaos der Gefühle (Serafina) Wohlweislich. (franky) Spieluhr (Serafina) Sterilisierte Sorgenfalten (klaatu) Die Vollendung der Vogelscheuche (klaatu) Gescheitertes Geschäftsmodell (klaatu) Nachträuber (hexerl) Unterm Strich (Ralf_Renkking) und 619 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de