Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 604 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.017 Mitglieder und 437.339 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.08.2020:
Feststellung
Ziemlich neu:  Dominierende Gewalt von Terminator (18.04.20)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  korrelation von Sätzer (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Buchhalter-Dilemma von eiskimo (nur 204 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Killerverse
von Mutter
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wegen der willkommenskultur" (eigensinn)

Staubgeworden

Gedicht zum Thema Lebenseinstellung


von souldeep


was bleibt?
(von souldeep)
Wenn alles Feste dich verliesse
Feinst zerbröselt lägst du dort
Wüßtest genau um jenen Ort
Der dir Frieden wohl verhiesse

Du suchst jedoch nicht Liebe
Lebenshemmend jene Triebe
Deine Ohnmacht kann nicht retten
Nur weiter dich an Ängste ketten

Kein warmer Fluss in deinem Leibe
Der dich ruft und schreit: oh, bleibe!
Kein Entscheiden für und wider
So senken dick sich Augenlider

Bleibst weiterhin ganz eingemauert
Selbstbedauernd in Ecken gekauert
Zerfällt was einst so hoch gepriesen
Nichtig nun zum Staub verwiesen!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von steinkreistänzerin (46) (15.09.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 15.09.2006:
liebe annette,
deine klarheit, dein sehen und fühlen - wow!
ich möchte die interpretation von dir so stehen lassen und nicht zerreden - ich freue mich sehr, dass du sie geschrieben hast!

manchmal muss man das dunkle und verständnislose einfach ausschreiben...

herzensgrüsse...sonnenblumen inklusive bei diesem regen...
kirsten
diese Antwort melden
C.S.Steinberg
Kommentar von C.S.Steinberg (15.09.2006)
Davon mal ganz ab, daß ich diese Form des Reimens total mag und gerne lese
seh ich hier das Bild eines Menschen der sich selber aufgegeben hat. Vielleichtauch ein manisch depressiver Mensch, auf jedenfall ein Gesammtbild das traurig nachdenklich stimmt, aber in seiner Form, (so doof das auch gerade klingt) wundervoll zu lesen ist. lg cashim
diesen Kommentar melden
souldeep antwortete darauf am 15.09.2006:
liebe cashim,
du machst mir mit deinem kommentar eine grosse freude.
ich weiss, es ist schwerer stoff, dunkel und staubig...faltig vielleicht.
aber es ist ein stoff aus leben. nun bin ich froh, ihn niedergeschrieben zu haben - mit herzlichstem dank und ganz hellen, leichten grüssen,
kirsten
diese Antwort melden
Persephone
Kommentar von Persephone (15.09.2006)
hallo du! Na, ich weiß nicht... dieses gedicht gefällt mir nicht so (gut wie andere texte von dir)... es wirkt auf mich so "gezwungen gereimt", "starr" und "nicht ganz fertig"...

Interpretieren würde ich es ähnlich, wie schon gesagt wurde... ein Mensch, der an seine Selbtzweifeln zerbricht.. er beugt sich seinem Selbstmitleid... seinen Depressionen... etc
lg persephone
diesen Kommentar melden
souldeep schrieb daraufhin am 16.09.2006:
danke dir, du liebe, für deine aufrichtige rückmeldung. ich bin froh um konkrete kritik.
habe jetzt noch etwas verändert...-stimmt schon mit dem unfertigen.
das kann ich aber ja genau hier lernen...

sei herzlich übern berg gegrüsst
kirsten
diese Antwort melden
Persephone äußerte darauf am 16.09.2006:
schön, dass ich vl helfen konnte... wusste zuerst nicht, ob ichs so schreiben soll... ob kritik gewünscht wird...) dir noch einen schönen abend
diese Antwort melden
lilly-rose
Kommentar von lilly-rose (15.09.2006)
Wenn ich es lese, ist es wie ein Blick in die Vergangenheit, und ich erschrecke dabei...
... um mich dann zu freuen!
lg
lilly-rose
diesen Kommentar melden
souldeep ergänzte dazu am 16.09.2006:
genau, freuen wir uns an den überwundenen tälern!
das ist eine schöne reaktion, danke dir herzlich und grüsse dich in dein wochenende von herzen
kirsten
diese Antwort melden
Traumreisende
Kommentar von Traumreisende (16.09.2006)
und doch, ich spüre den phönix der sich bereits aus den nebeln schält... ahnend, wissend...
dir eine liebe umarmung

we are all dust in the wind

silvi
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 16.09.2006:
so ist es, windtochter, so ist es!
ganz liebevolle umarmung dir und herzlichsten dank für deine verbesserungsvorschläge,

kirsten
diese Antwort melden
Herzwärmegefühl
Kommentar von Herzwärmegefühl (18.09.2006)
Hm, manche Zeiten äschern sich von selber ein, um danach in einem völlig neuen Kleid wieder aufzutauchen.
Depression, tiefste Tiefe - hier, denke ich - bis ganz genau zum Wendepunkt. Glg Moni
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 18.09.2006:
das hast du schön gesagt, liebe moni. ja, ich glaube, du triffst es genau.
hab ganz lieben dank für deinen besuch mit den wertvollen spuren - herzlichst, kirsten
diese Antwort melden
Kommentar von Symphonie (73) (18.09.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 18.09.2006:
...ja, liebe Ela,...
das ist ein aufrührendes Thema, ich weiss - und ich hab nicht nur diesen einen Text dazu eingestellt...ich denke, es gibt viele verschiedene Facetten davon. Da ich oft den anderen Standpunkt einnehme und das Licht in solches Dunkel bringe, war mir hier mal wichtig, eben genau die andere Seite zu beleuchten. Das, was es mit den Mitgehenden oder mit Betroffenen selber, wenn sie aus dem Tal herausgekommen, geschieht.

Weisst du, bei allem Hände entgegenstrecken ist eine Bereitschaft des Empfangenden unerlässlich. - Das ist mir hier so wichtig!

Danke du, für deine offenen Gedanken - und ganz helle, herzliche Grüsse hin zu dir.
Kirsten
diese Antwort melden
Kommentar von FranziskaGabriel (44) (18.09.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 18.09.2006:
ja, so ist es...man zerfällt mitten im leben zu staub...um daraus wieder...?!

ganz herzlichen dank dir - für besuch und kommentar, sowie empfehlung!
liebe grüsse
kirsten
diese Antwort melden
Sternenpferd
Kommentar von Sternenpferd (19.09.2006)
((***))
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 19.09.2006:
JA!

stillen dank dir, du lieber!

kirsten
diese Antwort melden

souldeep
Zur Autorenseite
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.09.2006, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.09.2006). Textlänge: 81 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.732 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 28.07.2020.
Leserwertung
· depressiv (2)
· schmerzend (2)
· kritisch (1)
· nachdenklich (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über souldeep
Mehr von souldeep
Mail an souldeep
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von souldeep:
Da ist etwas... Ein einzig Staunen will ich sein! Silberhauch WeltStille Unersättlich Es wird wieder hell Nachtschlucken Mutterzart flüstern ICH BIN DA
Mehr zum Thema "Lebenseinstellung" von souldeep:
Moment Vom Hüpfen Wintergelb LebensNacht DASEIN HEUTE Lebendigkeit träumend
Was schreiben andere zum Thema "Lebenseinstellung"?
Weihnachtliche Bedenken (hei43) Aus dem West-Ostdeutschen Diwahn (Oggy) Zahl oder Kopf! (Oggy) Reflex-Haft (eiskimo) Lebensfluss (Herbstlaub) Slow Motion (eiskimo) Leben oder ruhiges Kissen (Jorge) Zurück aufs Land - schwierig da zu landen (eiskimo) Kaspar: Von Herz zu Herz (Fuchsiberlin) Osterfest und Sündenfall (Regina) und 274 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de