Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 94 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.875 Mitglieder und 428.871 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.08.2019:
Referat
Ein Referat ist ein Vortrag über ein begrenztes Thema, der in einer begrenzten Zeit gehalten wird (bei Tagungen sind heute... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Saisonbilanz, nicht ganz unparteiisch von Didi.Costaire (29.05.19)
Recht lang:  Die RAF Teil 1 von Harmmaus (6608 Worte)
Wenig kommentiert:  Gesammelter Unsinn und blödsinnige Idiotismen von Jack (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Alles was man über das Universum wissen muß von AlmÖhi (nur 71 Aufrufe)
alle Referat
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sad Roses
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Anfänger als "Schreiber" eine Chance verdient hat." (Marie-N)

Glaube

Aphorismus zum Thema Religion


von Melodia

Ehrfurcht ist auch nur eine Form von Angst.

 
 

Kommentare zu diesem Text


GillSans
Kommentar von GillSans (07.05.2008)
das kann ich nur so unterstreichen......
Gill
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
dann hab ich ja wenigstens eine verbündete, wenn der erst ansturm aus empörung auf mich niederschlagen wird^^

lg
diese Antwort melden
Kommentar von #St#Störf#Störfaktor (30) (07.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia antwortete darauf am 07.05.2008:
naja... also ich glaube nicht an irgendeinen gott und habe noch weniger angst davor, dass er/sie/es eines tages zurückschlagen könnte.^^
ja du hast natürlich recht: ehrfurcht beinhaltet auf jeden fall respekt. aber ich finde respekt ist eine form von angsteinflößen.
der lehrer, der chef, der professor usw. sind alles menschen, vor denen man respekt haben kann... und da schwingt auch angst mit; bei jedem aus einem grund.

lg in die nacht *hoffend das mich der blitz nicht trifft* *G*
diese Antwort melden
Sunset (38) schrieb daraufhin am 07.05.2008:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Melodia äußerte darauf am 07.05.2008:
hmm ne hast recht... respekt hat wirklich nicht immer mir angst zu tun... sind mir grad auch ein paar andere beispiele eingefallen... aber immer habe ich auch nicht gesagt.. na egal...
ja in der heutigen zeit kann man natürlich und zum glück denken was und an was man will. hinterfragen geht eigentlich immer.
gott bzw. gottbild(er) sind grundsätzlich schon so ausgelegt, dass man auch angst vor ihm haben kann...
und im zweifelsfall angst vor den gläubigen... wenn ich so an aktuelle terrorgeschichten denke... opium fürs volk... naja meien meinung.

lg und danke für deine meinung!
diese Antwort melden
Kommentar von Jack (33) (07.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia ergänzte dazu am 07.05.2008:
also mit liebe habe ich ehrfurcht jetzt noch nie verbunden... zumindest nicht mit irdischer... aber da sieht man auch wieder wie unterschiedlich menschen sind.

lg
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (07.05.2008)
Angst schwingt sicher immer mit, Anforderungen, seien sie nun berechtigt oder nicht, nicht erfüllen zu können. Hinzu kommt auch ein gewisser Neid, einen gewissen Status nicht auch selbst erreichen zu können. LG
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
ja da hast du selbstverständlich recht... aber ich bin immerhin schon mein eigener papst^^

lg und danke
diese Antwort melden
AZU20 meinte dazu am 07.05.2008:
Glückwunsch!!! LG
diese Antwort melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
danke!!!

lg
diese Antwort melden
Kommentar von janna (60) (07.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
du meinst in ehrfurcht oder? ja natürlich steckt es da schon drin.. aber wie du an den anderen kommentaren auch sehen kannst: es wird nicht unbedingt so wahrgenommen...

lg
diese Antwort melden
Kommentar von chichi† (80) (07.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
nein nicht unbedingt... hast schon recht... aber eigentlich hatte ich ja auch religion als thema ausgewählt, genau um dieses "probelm" zu umgehen... hat bisher nicht geklappt.. egal auch gut hier verschiedene meinungen zu lesen.

lg
diese Antwort melden
Kommentar von FINNUCANE (44) (07.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
das mit den zwischentönen kann ich bestätigen, wenn ich mir die vielen verschiedenen meinungen hier anschaue.
aber sollte man dinge, die einem irgendwie angst machen nicht von vornherein für sich ausschließen?

lg
diese Antwort melden
Sunset (38) meinte dazu am 07.05.2008:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Melodia meinte dazu am 07.05.2008:
ja gut aber das wären ja dinge die wir auch wollen, von uns aus! wie viele sind heute noch gläubig oder überhaupt religiös? udn wenn ja warum? weil es einem als kind im regelfall von den eltern bzw. dem umfeld eingetrichtert wurde. bin keien ausnahme... bis ich das alter der mündigkeit erreichte^^

lg
diese Antwort melden
Kommentar von Fabian_Probst (44) (30.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 30.05.2008:
naja.. aber wie du den vorhergehenden kommentaren entnehmen kannst, geht es nicht allen so.. für mich ist das auch offensichtlich.. deshalb hab ich es ja auch hier reingestellt.

lg
diese Antwort melden
Nicola (80) meinte dazu am 19.06.2008:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von wortverdreher (36) (31.10.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 31.10.2009:
zu 1.) das trifft aber größtenteils nur auf die "moderne", "westliche welt" zu. und selbst da nicht überall... da kenn ich genug beispiele^^ aber ich denke schon, dass wenn menschen religiös sind auch glauben; in irgendeiner form. sonst würde das prinzip gar nicht funktionieren. nicht jeder der glaubt ist religiös... zumindest ist geld noch nur inoffiziell ein gott...

zu 2.) da bist du nicht der erste der in diesem kontext mit dem begriff ehrfurcht ein problem hat. aber wenn man ehrerbietung wie du schreibst inpliziert für mich auch, dass das objekt, person etc. mächtiger ist, somit die möglichkeit hat, einen auf seine spezifische art zu "bestrafen". ehrfurcht hat halt für die meisten eine positive konotation... für mich nicht... bleibt wohl ansichtssache, wie du auch am ende geschrieben hast..

zu 3.) ich denke angst kann auch durch konkrete erlebnisse ausgelöst werden und muss nicht zwangsweise nur der vorstellung entspringen. außerdem wo, wenn nicht in der religion ließe sich die kombination aus konkreter furcht und anstrakter angst besser veranschaulichen... pfarrer, priester, mönch, rabbi etc. stellen sind konkret, mit ihrer einstellung, reden usw. die damit vermittelten bilder, sofern man das sagen darf für die abrahamischen religionen, sind abstrakt... rachsüchtiger gott etc..

ich denke am ende bleibt es eine relgiöse und begriffliche ansichtssache ansichtssache. jeder der glaubt wird den text ohnehin nicht befürworten und andere auffassungen von begriffen, wie in deinem fall, sind sicherlich auch hinderlich. dennoch freut es mich das du dir die mühe gemacht hast so viel dazu zu schreiben.

lg und danke
diese Antwort melden
wortverdreher (36) meinte dazu am 31.10.2009:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Melodia meinte dazu am 31.10.2009:
na wenn wir jeden text nur auf unseren kleinen westlichen kosmos beziehen, dann haben wir verloren... ich gehe immer davon aus das man einen text global interpretieren soll... es sei denn es steht klar eine ort drin oder ähnlcihes... bei dem punkt das religiös nicht gleich gläubig ist sidn wir uns auf jeden fall einig... aber da gibt es wahrscheinlich auch andere sichtweisen... wenn ich mir andere kommentare und meinungen durchlese.. warum ich als überschrift glaube genommen habe kann ich dir nicht einmal (mehr) sagen... gefühlssache...

ja gottesfurcht wäre eindeutig.. aber dafür bräuchte ich die zeilen auch nicht schreiben... mir ging es ebe darum das ehrfurcht nicht (nur) positiv ist... man kann auch ehrfurcht vor seinem allwissenden professor oder gutverdienenden chef haben; mal als zwei beispiele... zumindest meiner meinung nach... aber wie schon gesagt, ist wohl ansichtssache..

also das mit der angst und furcht ist mir jetzt etwas zu... kleinkarriert... oder keine ahnung... wenn wir alle nur noch nach duden und lexika schreiben und reden würden, dann könnte man gedichte bald wegwerfen und zu lesen gäbe es nur noch wissenschaftliche texte... tut mir leid... die definition gibt es, ja... und ist irgendwie typisch deutsch, dass es da so ein unterschied geben soll... gibt es z.b. im italienischen und englischen auch nicht.. es gibt zwar auch mehrere wörter für beide ausdrücke.. aber man kann paura oder fear für beide benutzen... vielleicht bin ich da auch etwas durch meine mehrsprachige herkunft beeinflusst...

finds aber trotzdem spannend.. wieder was gelernt, wenn amn so will... und auch endlich jemand, der sich nicht wegen dem religiösen inhalt beschwert und ältere texte liest! allein das macht die diskussion unterhaltsam^^

lg
diese Antwort melden
Kommentar von Schrybyr† (67) (31.12.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 01.01.2014:
hmm also so sehe bzw. empfinde ich das nicht. was die ungewissheit betrifft kann ich dir schon bedingt zustimmen, allerdings nur wenn man es allgemein betrachtet und vage hält. hier sollte es ja um religion gehen.

lg
diese Antwort melden
Schrybyr† (67) meinte dazu am 01.01.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de