Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
geminik (19.09.), Manni (17.09.), Solomon-Burke (17.09.), Jfgjgtuj (16.09.), Rebell66 (16.09.), Sandrajulia (08.09.), Teichhüpfer (05.09.), JethroTull (04.09.), Krotkaja (02.09.), Karl67 (31.08.), Willibald (29.08.), HerrU (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 814 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.09.2018:
Sonett
Unter allen Gedichtformen ist das Sonett am strengsten festgelegt. Es besteht aus zwei Strophen mit je vier Versen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  sie liebte wen bloß ließ der sich umgarnen von harzgebirgler (19.09.18)
Recht lang:  RUND 20 MEINER ALTEN WALPURGIS - SONETTJES AUF EINEN BLICK IN REKAPITULIERENDER KOMPILATION von harzgebirgler (2066 Worte)
Wenig kommentiert:  das erste NEUNMALKLUGSCHEISSER-SONETT der welt mit fischen von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  beth nahm ihr sonnenbad auf der terrasse... von harzgebirgler (nur 17 Aufrufe)
alle Sonette
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wer hat Angst vorm bösen Wolf
von Jaggie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mir nicht böse sein kann, da ich ein liebevoller Trottel bin" (Omnahmashivaya)

Inniges Verlangen

Persiflage zum Thema Sex/ Sexualität


von loslosch

Amare liceat, si potiri non licet (Anthologia Latina; aus einer Sammlung antiker lateinischer Sprüche, zusammengestellt von Alexander Riese, 1840 bis 1924). Wenn man es schon nicht haben darf, soll man es doch lieben dürfen.

Soweit die platonische Variante. Und jetzt die moderne, nein, mehr als 800 Jahre alte aus dem Mittelalter: ... et quas tactu nequeo, saltim corde moechor. Es handelt sich hier um eine Passage aus der berühmt-berüchtigten Vagantenbeichte des Archipoeta (Erzdichter), ~1130 bis ~1170. Archipoeta ist ein Pseudonym, dessen Klarnamen unbekannt geblieben ist. Auf gut Deutsch: ... und die mir´s im Fleisch verwehrt, lässt´s im Geist geschehen. Frank und frei übersetzt, vielleicht sogar jugendfrei. Die wörtliche Übersetzung ist von anderem Kaliber: ... und diejenigen (Mädels), die ich nicht durch Berührung zu erreichen vermag, benutze ich wenigstens von ganzem Herzen (oder: in Gedanken) als Hure. Latein ist eine klare, wortarme und gelegentlich derb formulierende Sprache.

Anmerkung von loslosch:

Auf den Spuren des Archipoeta wandelt Koka2110. Der fahrende Dichter des MA beichtete alle seine Sünden, doch er bereute sie nicht. Sie waren für das weitere Schaffen notwendig!


 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (01.06.2018)
Der Archipoeta ist ein sehr lesenswerter Autor; gut, daß Du einmal auf ihn verweist.
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 01.06.2018:
archipoetas beichte bleibt zeitlos modern.
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de