Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.846 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.07.2021:
Gleichnis
Das Gleichnis ist die Großform des Vergleichs; die poetische Veranschaulichung eines Sachverhalts aus einem anderen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Januskopp von AchterZwerg (07.07.21)
Recht lang:  Rasiersitz von PeterSorry (3140 Worte)
Wenig kommentiert:  Aktuelle: offizielle Willkommensgeste der EU - Foto von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Sie müssen sich das so vorstellen ... von Teichhüpfer (nur 31 Aufrufe)
alle Gleichnisse
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Löckchen will nach Hause
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...dies eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten ist." (inye)

Sieben plus eins sinnliche Schauder-Mini-Sagas

Sage zum Thema Alles und Nichts...


von mondenkind

.
Donna war eine vorsichtige Person. Sie war stets
auf der Hut und hatte eine Cherubim-Karte bei den
gelben Engeln. Dabei fuhr sie immer defensiv.
Doch heute wurden ihre Schlüssel schwarze Käfer,
durch die Autotür stieg sie in ein hohles Auge und
schrie!

(Auf den Rücksitz – hatte sie nicht geschaut).


---------------------------------------------


In dem heißen Dampf brodelte das Unheil.
Lange hatten sie gegraben, die wunden Hände in den Boden
getrieben, Erdenhaut aufgerissen und sie dessen beraubt,
was das Dunkel aufgezogen hatte.
Getötet hatten sie es. In Stücke gehackt, gehäutet und
verbrüht.
Und niemals würde ich den Namen ohne Grauen flüstern können:



-müüüüüüüsesuppe


---------------------------------------------


Die Scheunen standen in Flammen. Aus züngelnden Kehlen
schrien Mensch und Feuer gleichermaßen in den schwarzen
Himmel. Das Vieh verendete rotzend im Graben und wispernd
zog das Tuch des Wahnsinns über die Gesichter der
Neugeborenen.
Am Galgenbaum wehte der bunte Rock.
Nie wieder. Nie wieder würden sie sie Hexe nennen.

---------------------------------------------


Frau Batzenke beging den Samhain-Abend rituell mit ihrer Frauengruppe.
Sie hatten, wie immer, alle keltischen Szenen aus Kürbiskuchen nachgebacken.
Und wie jedes Jahr stritten sie und Frau Tannhäuser-Wagner sich um das letzte Stück der marzipanenen Totenreichdarstellung.
Als sie sich kreischend an den Haaren zogen, nahmen jedoch alle herbeigetanzten Geister reißaus.

---------------------------------------------

Verloren fisselte Grablicht Torben im lauen Herbstwind.
Ihm war unbehaglich. Sie hatten ihn an die vorderste Front gestellt. Ihn. Ausgerechnet.
Als Empfangsdame für die Schattenwelt. Oberpeinlich.
Doch sein Zen-Meister hatte ihm Citronelladuft und Sommer ins nächste Karma orakelt.
Also riß er sich zusammen und glotzte tapfer aus dem grinsenden Kürbis.

---------------------------------------------

Die Geister waren zwiegespalten, als sie nach langer Wartepause endlich wieder das Totentor durchschritten und Waltrauds verlockendem Kerzenschein folgten.
Im Wohnzimmer erblickten sie nämlich den kleinen Kevin, im Polyester-Dress und mit Kunstblut im Gesicht, wie er sich durch einen Berg Schokoladenmonster fraß.
Da gingen sie lieber in den Wald heulen.

----------------------------------------------

Nggg hatte sich mühevoll Herbstlaub ins Rückenhaar geflochten, Pteranodondotter ins Gesicht geschmiert und sogar rote Beeren auf die Fußnägel gedrückt.
Doch als er nun mit seiner Säbelzahnlaterne in die große, dunkle Höhle leuchtete, und laut "Süßes oder Saurier" rief, begann er zu ahnen, dass seine keltischen Nachbarn ihn irgendwie verarscht hatten..

-----------------------------------------------

Noch ne einsame Sommer-Mini-Saga

‚Es wird Spätsommer’, dachte Jones, und wischte einen Spinnfaden aus dem Gesicht.
Er sah die Weibchen willig im Apfelduft flattern und Familie Gösebrecht, die gerade einen ausgehöhlten Kürbis bezog.
Den nächsten Spinnfaden wischte er nicht mehr weg.
Er faltete melancholisch seine Mottenflügel und ergab sich endgültig Fräulein Achtfußens fortschreitender Webkunst.

.

Anmerkung von mondenkind:

.
50 words each..



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (12.09.2011)
Die kommen an bei mir. LG
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 12.09.2011:
das freut mich!
diese Antwort melden
Kommentar von LudwigJanssen (54) (12.09.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LudwigJanssen (54) antwortete darauf am 12.09.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
mondenkind schrieb daraufhin am 12.09.2011:
hehe. und manchmal, da fresse ich die kartoffeln sogar MIT AUGEN! sosiehtsaus!
meinst du wirklich, mein ava ist so abschreckend? vielleicht sollte ich mir ein pseudonym zulegen.
nichtsdestotrotz werden einfach viel zu wenig mini-sagas geschrieben. das prangere ich an.

die letzte hab ich geändert. wenns dann verständlicher ist, soweit das möglich ist.. ;) die müüüsesuppe kann ich nicht ändern: wenn ich ein wort weglasse, dann hat die saga nur noch 49 worte und ist somit keine mini-saga mehr.

merci bien, für deinen besuch, ludo.
war mir, wie immer, ein vergnügen.
diese Antwort melden
LudwigJanssen (54) äußerte darauf am 12.09.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
mondenkind ergänzte dazu am 15.09.2011:
jupp, ein drabble-halbling. *g* ich weiss nicht, ob sich für ein projekt genug interessenten finden würden.
diese Antwort melden
Kommentar von Menschenkind (27) (12.09.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 12.09.2011:
danke dir.
diese Antwort melden
Vaga
Kommentar von Vaga (12.09.2011)
Den
kleinen Kevin, im Polyester-Dress
finde ich zum Knutschen süß und deshalb nur ganz wenig schauderhaft .
(Kommentar korrigiert am 12.09.2011)
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 15.09.2011:
*lach*
also ich musste bei der erschaffung dieses bildes schon ziemlich schaudern.. ^^
diese Antwort melden
Lala
Kommentar von Lala (12.09.2011)
Hallo mondenkind,

das mag ich. Gelungen. Wunderbar fabuliert und irgendwie habe ich das Gefühl gehabt: Du hattest Spaß daran. Damit, auch wenn das vielleicht nur Fingerübungen für Dich sind, kann ich viel mehr anfangen, als mit den in * oder . Punkt eingerahmten und gedankenschwer oder gefühlsschwanger nach inks und rechts verschobenen Gedankenexperimenten, die mir nur gewollt erscheinen. Nein, lieber Gemüsesuppe - zumindest für mich.

Gruß

Lala
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 15.09.2011:
ja, da magst du recht haben. mini-sagas machen beim schreiben einfach gute laune. zwangläufig grinst man sich eins beim tippen. vielleicht sollte ich es dabei belassen. oder die punkte beim gedichteschreiben weglassen. ;)
danke fürs mögen! das freut mich sehr. ich arbeite schon am nachschub.
diese Antwort melden
poena
Kommentar von poena (13.09.2011)
"Und niemals würde ich den Namen ohne Grauen flüstern können:
-müüüüüüüsesuppe"

doooch! ich schon! ab jetzt!!

die letzten drei mag ich am liebsten. und die erste check i net.
:o)
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 15.09.2011:
boooah! bist du mutig! *schauder* ich zucke ja schon zusammen, wenn ich geraspelte möhrchen sehe...
diese Antwort melden
Kommentar von Lila_Regenflieg (56) (15.09.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 22.09.2011:
gnihihi
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (16.09.2011)
Bei der drei hab ich mich wahrlich gegruselt. Aber dank vorheriger Stärkung durch müüüüüüüsesuppe überstand ich unbeschadet die Galgenbaum-Feuer-Hexen-Vision.

Sehr viel Freude hatte ich beim Lesen, Frau Mondenkind!

Liebe Grüße, Ira
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 23.09.2011:
vielen dank. du müüüsesuppenheldin.
diese Antwort melden
Vessel
Kommentar von Vessel (24.09.2011)
das ist ja irre! voll gut, auch wenn ich nicht alles verstanden habe, glaube ich.
diesen Kommentar melden
mondenkind meinte dazu am 26.09.2011:
ach, das macht doch nichts. verstehen ist generell völlig überbewertet, finde ich. ;)) vielen dank dir.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

mondenkind
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.09.2011, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.09.2011). Textlänge: 411 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.337 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.07.2021.
Leserwertung
· leidenschaftlich (1)
· witzig (1)
· zynisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über mondenkind
Mehr von mondenkind
Mail an mondenkind
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Alles und Nichts..." von mondenkind:
Vertikal Tiefland Fliegen Nach Zur Hölle Final Four Hours Verfall Nunsel Steve Amon Serge Tiny Tales Abriss Ohne Belang Herr Schmidt
Was schreiben andere zum Thema "Alles und Nichts..."?
Ungebunden - Texte ohne Zusammenhang (AlterMann) Wir wussten uns nicht zu helfen (1) (Inlines) Dystopie. (Walther) Die ersten Rapper in Germany (Teichhüpfer) Der blaue Planet (Teichhüpfer) Freiheit (Teichhüpfer) Dafür oder dagegen ... (Teichhüpfer) Weg. (Walther) Herrn Klug (Teichhüpfer) Am Zuge sein (Omnahmashivaya) und 857 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de