Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.433 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.12.2019:
Kommentar
Der Kommentar ist eine meinungsbetonte Auseinandersetzung mit einem Thema aufgrund eines aktuellen Anlasses. Das Hauptgewicht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bravo Greta Thunberg, Klima - Aktivisten von Reliwette (06.12.19)
Recht lang:  Trainees Achter Zwerg. Metaphorische Botschaften aus der Bubblegum-Blase. von Willibald (3563 Worte)
Wenig kommentiert:  Spekulum domina obsequious von kein-belag (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Implosion im Bankenhaus von KopfEB (nur 14 Aufrufe)
alle Kommentare
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sichtweisen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)

Konfron-tieren

Gedicht zum Thema Begegnung


von Irma

Ich seh ein Gespinst
dort im Eck der Wände,
dich am Fadenende

hängen. Du beginnst
meinen Blick zu fangen,
näherst dich behände,
krabbelst beinah über
meine Füße rüber.

Zitternd, doch gespannt,
greift dich meine Hand,
hebt dich an den langen
Beinen hoch, ganz sachte,
weil ich darauf achte,
dich nicht zu zerdrücken.

Als ich dich genauer
anschau und betrachte,
spüre ich nicht meine,
spüre ich gar keine
Angst mehr - bin gottlob
nicht arachnophob.

Plötzlich läuft ein Schauer
über meinen Rücken.
Über meine Hose
huschen kribbelnd zwei
Beine. Sie sind lose,
laufen ganz alleine!

Ich nehm beide Beine
in die Hand und schrei.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Lluviagata
Kommentar von Lluviagata (14.04.2014)
Die Beine der Weberknechte haben es an sich, sich ohne den Körper bewegen zu können. Nicht nur deshalb sind mir Spinnen, Hähne und Karpfen suspekt. ;)

Lebensnahe Konfrontation, Irma!

Liebe Grüße
Llu ♥
diesen Kommentar melden
Owald meinte dazu am 14.04.2014:
Den Karpfen möcht ich sehen, dessen Beine ohne den Körper laufen ...
diese Antwort melden
Lluviagata antwortete darauf am 14.04.2014:
Das Zucken an sich meinte ich, Owald, das Zucken!
Hast du noch nie einen springenden Hahn und fliegende Karpfen gesehen?
Ich ja.
diese Antwort melden
Owald schrieb daraufhin am 14.04.2014:
Als Stadkind kenn ich das mehr aus dem Fernsehen... - außer den Spinnen und Schnaken, die gabs und gibts bei uns natürlich auch live.
Kennst Du eigentlich die Geschichte von Mike, dem Hahn?
http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_%28Hahn%29
diese Antwort melden
Irma äußerte darauf am 17.04.2014:
Abgetrennte Körperteile finde ich ohnehin gruselig, Llu. Und wenn sie sich dann auch noch weiter bewegen ... Als Kind habe ich gerne Eidechsen gefangen. Bis ich dann irgendwann mal nur einen Schwanz erwischte. Auch Schmetterlinge ließ ich erschrocken in Ruhe, nachdem statt des wunderschönen farbigen Falters nur noch ein schwarzes Tier aus meiner Hand kam, dessen Abglanz an meinen Fingern haftete. Lieben Dank und Gruß, Irma
diese Antwort melden
Lluviagata ergänzte dazu am 18.04.2014:
Oh Mein Gott, Owald!
In D wäre so etwas um 1945 überhaupt nicht möglich gewesen.
Das arme Viecht!
Grrrrr....
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.04.2014)
Ein fesselndes Gedicht zum Unerhörten. Wenn man sich darauf einstellt, braucht man auch vor den losen Beinen keine Angst zu haben.
Aber dein schreiendes Lyrich macht ja diese Erfahrung zum ersten Mal.

Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Irma meinte dazu am 17.04.2014:
Also Kind habe ich kein Problem damit gehabt, die Dinger anzufassen, Ekki. Aber irgendwann hat sich mein Papa einen Scherz erlaubt und mir einen Weberknecht in den Kragen gesetzt. Ich wollte ihn erschrocken wegschlagen, und plötzlich krabbelten diese losen Beine überall auf mir herum. Seitdem ... Viele Grüße und lieben Dank, Irma
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (18.04.2014)
Gefällt mir trotz (oder wegen?) meiner Abneigung gegen Spinnen, Irma.
Der atemlose Rhythmus passt perfekt.

Liebe Grüße, Stefan
diesen Kommentar melden
Irma meinte dazu am 19.04.2014:
Danke schön, Stefan! Viele liebe Grüße zurück, Irma
diese Antwort melden

Irma
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.04.2014, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.04.2014). Textlänge: 102 Wörter; dieser Text wurde bereits 701 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.11.2019.
Lieblingstext von:
irakulani.
Leserwertung
· beunruhigend (1)
· stimmungsvoll (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Arachnophobie konfronieren Spinne Spinnenbeine arachnophob
Mehr über Irma
Mehr von Irma
Mail an Irma
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Irma:
Dezembermorgen Harzer Tropfen Winter-Blues Ein Zimtstern fällt Schindelkinder Ringel, Ringel, Reihe Was bleibt Graphomanie Tageswanderung Sprecholot
Mehr zum Thema "Begegnung" von Irma:
Frühlingserwachen Sehbrücke Grimm-Massen
Was schreiben andere zum Thema "Begegnung"?
Naima (Paulila) kalender von thomas kinkade (drhumoriscausa) BEGEGNUNG (hermann8332) Alles Käse (blauefrau) Fashion (DanceWith1Life) 5 – Kontakt (ZAlfred) 3 – Der Morgen danach (ZAlfred) schade oder (Jo-W.) Der Regenbogen (Teichhüpfer) konturen (Jo-W.) und 518 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de