Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
globaljoy (24.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 684 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.877 Mitglieder und 428.990 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.08.2019:
Dinggedicht
Das Dinggedicht konzentriert sich auf den poetischen Ausdruck einer äußeren, konkreten, meist optischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Was ein Ding von Ralf_Renkking (16.07.19)
Recht lang:  Die Gesellschaftsmaschine | Mais. von Elén (1132 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Börse von knud_knudsen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  vollendet von Artname (nur 39 Aufrufe)
alle Dinggedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Credo. Wissen, was man glaubt
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich euch willkommen heiße" (tochterdessiddartha)

Halt die Klappe!

Gedicht zum Thema Stille


von Irma

Mein Herz hab ich auf Eis gelegt,
damit es sich nicht mehr erregt:
Gefrostet - dass es ruhig schlägt
und keine leise Hoffnung hegt.

Und doch pocht es noch ganz genau
so heftig und genauso laut
dort unter meiner dünnen Haut.

Was ist, wenn es sich weiter traut
und wieder auf dich zu bewegt?

Ich nehm es in die Hand und hau
ihm noch eins über, denn ich schau
gezielt in das Sibirisch-Blau
deiner Augen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (11.03.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Irma meinte dazu am 12.03.2015:
Ich finde es immer wieder erstaunlich, lieber Graeculus, wie unterschiedlich die Farbe von ein- und denselben Augen erscheinen kann - changierend von ganz warmen Tönen bis hin zu eisigkaltblauen Blicken. Lieben Dank und Gruß, Irma
diese Antwort melden
Kommentar von LottaManguetti (59) (11.03.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Irma antwortete darauf am 12.03.2015:
Den Schläger erschlagen, Lotta? Dann wäre Ruhe, das stimmt. Ich wähle A und B. Sehen wir uns zum Kaffee? Oder zum Tee mit Rum? Komm rum (und bring deinen Humor mit)! LG Irma
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (11.03.2015)
I9rma, das LyrIch hat einen gekonnten Medusenblick. Dagegen hilft kein Sibirisch-Blau.

Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Irma schrieb daraufhin am 12.03.2015:
Nun ja, dann wird LyrIch also weiter auf irgendwelche Hexenkräfte hoffen ... ) Ich danke dir, lieber Ekki! LG Irma
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (12.03.2015)
Ein schlagendes Argument!
Hat der arme nun ein Veilchen??
Liebe Grüße
TT
diesen Kommentar melden
Irma äußerte darauf am 12.03.2015:
Je nachdem, Tasso, wie man das "ihm" in Z.11 interpretiert. Vielleicht ist das Herz jetzt auch platt wie ein Schnitzel? LG und Dank, Irma
diese Antwort melden
monalisa
Kommentar von monalisa (13.03.2015)
Das Sibirsisch-Blau der Augen, das offenbar durch nichts aufzutauen ist, scheint mir der schmerzlichste Schlag zu sein, liebe Irma! ich komm gerade als 'Blinder Passagier' von einer roten Reisetasche und finde in dem Blau eine weitere Facette des gleichen Themas.

Liebe Grüße,
mona
diesen Kommentar melden
Irma ergänzte dazu am 16.03.2015:
Dieses Thema ist unerschöpflich, liebe Mona. Da lässt sich noch soviel drüber schreiben, dass ich fürchte, du sagst irgendwann: "Halt die Klappe!" LG und Dank, Irma
diese Antwort melden

Irma
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 11.03.2015, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.03.2015). Textlänge: 75 Wörter; dieser Text wurde bereits 633 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.08.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Klappe halten auf Eis legen Altschnee Sibirisch-Blau gefrostet
Mehr über Irma
Mehr von Irma
Mail an Irma
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Irma:
Dezembermorgen Harzer Tropfen Winter-Blues Ein Zimtstern fällt Schindelkinder Ringel, Ringel, Reihe Was bleibt Graphomanie Luna Monitoring
Was schreiben andere zum Thema "Stille"?
Tigitaler Leerschlag. (franky) Dilemma des Schweigens (Ralf_Renkking) immer wieder (Jo-W.) klappen attrappen (harzgebirgler) In die Stille einer Nacht. (franky) mähangriff (harzgebirgler) Schweigen (Lluviagata) Schulte (Oreste) ParaDoggy (LotharAtzert) stille - lasten (harzgebirgler) und 101 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de