Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.), elissenzafine (23.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 724 Autoren und 111 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 26.03.2019:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Glückliche Zeiten von Wortfetzen (13.03.19)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  GSG 9 von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich schreibe von der Raummstation auf dem weg zum mond (scheiss tastatur) von Inlines (nur 154 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wortperlen
von AnneSeltmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich regelmäßig texte reinstelle, die zumindest einigen gut gefallen." (Franzmann)

Abschiede

Kurzprosa zum Thema Abschied


von tulpenrot

„Ich rufe an“, sagtest du, “wenn ich zurück bin“.
Ich winkte dir nach und dachte:
Selbstverständlich nach ein, zwei Tagen.
Schließlich bist du nur geschäftlich unterwegs.
Und ich hoffte 450 Bahnkilometer weit
und wartete fünf kalte Besprechungszimmer ab.
Seit Dienstag.
Langsam wurde es Samstag.
Da merkte ich, dass ich deine Geschäftsreisen nie leiden würde.

Und wieder sagtest du:
„Ich rufe dich morgen früh an.“
Und du winktest mir am Donnerstag noch zu, während sie dich zum Krankenwagen führten.
Und ich dachte:
Sie legen dich hin, betten dich weich und kühl.
Doch plötzlich hattest du es eiliger als sie.
Unterwegs liefst du dem Leben davon.
Da merkte ich am Montag, dass die Zeit gekommen war, Wiesenblumen zu pflücken und auf deinen Stein zu legen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jonathan
Kommentar von Jonathan (25.08.2015)
.
Mußt du denn immmmmmmer
so traurige G3edichte schreiben???
Das ist ja zum Heulen.....
schluchz
Jonas
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 01.10.2015:
Es ist ja auch zum Heulen so ein Abschied. Danke dafür, dass du mitheulst. Wenigstens einer auf dieser trostlosen Welt.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de