Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.443 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.12.2019:
Limerick
Der Limerick ist ein aus Großbritannien stammendes, fünfzeiliges Gedicht mit dem Reimschema aabba. Dabei sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Marotte von niemand (20.11.19)
Recht lang:  Rotkäppchen und der Wolf für große Kinder von Dieter Wal (359 Worte)
Wenig kommentiert:  Rührend von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  herr timmermans sprach zu herrn weber von harzgebirgler (nur 48 Aufrufe)
alle Limericks
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Unter dunklen Schwingen
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht wirklich schrecklich bin." (ViolaKunterbunt)
Vernunft ist nicht verschieden von Leerheit, noch ist Leerheit verschieden von VernunftInhaltsverzeichnisDie Blüte muß sterben, um Frucht zu werden

Zylinderkopfdichtung

Beschreibung zum Thema Orientierung


von LotharAtzert

Wahr ist, was währt. Was nicht währt, ist nicht wahr. Worte lügen nicht.



.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von oK0 (37) (28.07.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 28.07.2015:
... dann hab ich die Kompression noch einmal durchgecheckt ...
Danke
diese Antwort melden
Kommentar von Nimbus (41) (28.07.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 28.07.2015:
Ist's wahr?
diese Antwort melden
BabetteDalüge (67) schrieb daraufhin am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Nimbus (41) äußerte darauf am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 28.07.2015:
Wahr-scheinlich.
diese Antwort melden
Nimbus (41) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
BabetteDalüge (67) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Nimbus (41) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
BabetteDalüge (67) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Nimbus (41) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Nimbus (41) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
BabetteDalüge (67) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 28.07.2015:
Jetzt landen wir noch beim Shiva-Lingam - der ist aufgerichtet und wird von den Shivaisten verehrt.
OM NAMA SHIVAYA
Wenn die Anlage eines Wesens - das, was man an Möglichkeiten mitbringt - nicht Gestalt im Sinne der Selbständigkeit wird, weil man sich nicht traut, oder warum auch immer, bleibt sie liegen und dann ist alles gelogen, was man tut.

sorry Babette, das hat sich überschnitten
(Antwort korrigiert am 28.07.2015)
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (28.07.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 28.07.2015:
Du denkst, wie oft, viel zu kompliziert für mein einfaches Gemüt
Die meisten fangen an zu grübeln: Wahrheit ist nicht das, sondern das, aber ... usw. Ich berufe mich hier auf die Be-Deutung des Wortes: Wahr=während=zeitlos, ohne Unter-Brechung.

Der lange Text von heute nacht: nach exakt 10 Stunden hab ich ihn gelöscht. Zum einen, weil er zuviel Lücken aufwies, hauptsächlich aber wollte ich mir die Null-Reaktion nicht antun.
Die Rhythmenlehre ist wirklich das Feinste vom Feinen, weil sie in ihrer Stimmigkeit beispiellos ist. Sie zu verstehen, dazu sind natürlich einige Voraussetzungen erforderlich: man muß das System des zwölffachen Kreises und seiner Wandlungen begreifen - bis man es durchschaut. Was ich mit Ordnung-Regelung angefangen hatte, war nur eine Etüde ...
Mit den Fischen geht es los. Sie verkörpern das Prinzip des Unbestimmten, das zum Wassermann/Ursprung kommt und sich ins Ordnungsgefüge des Steinbocks wandelt.
Unten herum (-jetzt muß man wissen, was oben und unten liegt) zeigt sich die Erscheinung durch den austreibenden Widder, der sich in das Absichern/Stier wandelt, wandelt, um dann im Zwilling ... usw. usw.
Die sogenannte Astrologie ist nicht mehr das, was sie mal war, aber die Vorurteilsbehafteten merken das in 100 Jahren nicht.
Jetzt wird es schon wieder viel zu lange ...
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 28.07.2015:
Ah ja, zunehmend gereizt - das trifft es wohl. Ich kämpfe da auch an mehreren Fronten gleichzeitig. Babette scheint mich auch schon ... egal ...

Weniger treffend finde ich die Übersetzung in andere Sprachen. Wir sollten in Deutschland Deutsch reden, wegen des Muttersprachlichen. Überhaupt sind Mixturen immer so eine Sache. Bis ich von Fremdsprachen das erste mal hörte, war ich schon entscheidend geprägt und das dürfte auf die meisten zutreffen.

Um nochmal drauf zurück zu kommen: Wahr ist und bleibt während, während Übersetzungen in anderem Kontext stehen. Warum soll ich den Begriff des Wahren nun verbiegen, bzw ihn an true oder was auch immer anpassen? Es ist ja gerade der Tiefsinn, der mich am Deutschen (das im Übrigen immer mehr vor die Hunde geht) so fasziniert. Es ist nach meinem Dafürhalten eine echte Philosophensprache, wie Sanskrit u.ä.

Das Original (-das Schöpferische) bekommt niemand jemals zu Gesicht. Isis - ja klar, ich bleib aber lieber bei Wassermann und Uranus, der die Gäa ... usw.
Weißt Du übrigens, daß die schöpferische Kraft tatsächlich in den Zylinder eingesperrt ist. Man konnte das Automobil erst in dem Moment erfinden, als sein Prinzip in der Welt in Vergessenheit geriet. Und wenn man genau hinhört, brüllt der Kolben die ganze Zeit: "Ursprung ursprung ursprung ..." - es geht ja um permanente zeitliche Zündung: Regel - statt Bestimmung.
Gereizt ... jajaja ... der Fisch merkt das ... nicht schlecht, Herr Specht ...
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
oK0 (37) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 28.07.2015:
"Die Philosophie und damit die Frage nach dem Wesen der Wahrheit hat drei Ursprungsorte: China - Indien - Griechenland. "

Das mag für die Vergangenheit zutreffen. Daß aber das Wahre oder sein Offenbaren "fest-liegt" das halte ich für ausgeschlossen.
"oK0: Flusser lesen und schweigen. Wenn auch nur kurz." - auch das ist mir zu festgelegt. Alles fließt ...
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 28.07.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 28.07.2015:
Für heute ist's ok. Obwohl ... "aneinander vorbeireden" - ist das nicht im Ergebnis noch schlimmer, als Ignoranz?
Da komm ich schon wieder zum Weltschmerz ... war 'n Scherz.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Vernunft ist nicht verschieden von Leerheit, noch ist Leerheit verschieden von VernunftInhaltsverzeichnisDie Blüte muß sterben, um Frucht zu werden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de