Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.649 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.05.2019:
Historisches Drama
Drama mit geschichtlichen Stoffen und geschichtsphilosophischen Aussageabsichten
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Erdrosselungssteuer von Antigonae (19.05.19)
Recht lang:  Bürokratie und Nation von TrekanBelluvitsh (1409 Worte)
Wenig kommentiert:  sprechen meister!? von drhumoriscausa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Donald Trump von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Historischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

101 Dorfladengeschichten - Kaufst du noch oder nervst du schon?
von Wortsucht
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mich mag" (HarryStraight)

Chance des Lebens

Text zum Thema Wille/ Willensfreiheit


von Mondsichel

So viele Jahre sind ins Land gegangen und noch immer habe ich diesen einen Satz im Ohr: "Das ist der größte Fehler Deines Lebens! Das wirst Du noch bitter bereuen" Doch bis heute habe ich es nicht bereut das ich gegangen bin. Ganz im Gegenteil.  Ich hatte die Möglichkeit Fehler zu begehen und daraus zu lernen und mich weiter zu entwickeln und zu festigen. Jeder neue Umbruch zeigte mir das mein Leben noch nicht auf dem richtigen Pfad war. Doch nach und nach ebnete sich der Weg. "Das sind alles nur Hirngespinste, Du wirst den Wesen aus Deinen Träumen nie begegnen!", sagte  er und trampelte auf meiner Seele herum. Anderthalb Jahre später war ich umgeben von jenen die mir erschienen waren. Schon seltsam welche Formen Hirngespinste annehmen wenn man tatsächlich daran glaubt. Ich vermisse Dich nicht. Auch wenn Du einer von jenen warst von denen ich träumte.
"Bist Du nicht von Kassandras Blut?" War der erste Satz der das letzte Tor öffnete,  für einen steinigen und Dornenbehafteten Weg. Ich entschied mich ihn zu gehen. "Du bist viel zu schade für den!" Schon oft gehört. "Ich hab jemanden wie Dich gar nicht verdient." Auch schon oft gehört. Bullshit! Das Leben ist ein ewiges lernen. Wenn wir uns mal falsch entscheiden,  dann machen wir das halt nicht noch mal. Ich nutze meine Chancen, wenn sich etwas positives ergibt. Auch jetzt. Anfang diesen Jahres erlitt ich mehrere Schlaganfälle aufgrund einer Gefäßentzündung im Gehirn. Eine harte Challange für mich. Doch ich kann inzwischen damit umgehen, auch wenn vieles neu zu lernen ist. Mein Herz ist das Selbe gebliebenen. So wie auch die Welt in meiner Seele. Jetzt wo alles in sich zusammen gefallen ist, muss ich halt wieder neue Wege beschreiten. Doch egal wer da meint dumm quatschen zu müssen. Die Einzige vor der ich Rechenschaft ablege bin ich selbst. Jetzt ist mein Leben wieder neu durchgewürfelt und eine neue Chance bietet sich. Ich muss es nur annehmen. Ich werde es tun, selbst wenn ich etwas mehr Zeit dafür brauche. Denn auch wenn ich es ungern sage, weil ich gerne alles gleich haben würde wollen. Aber in der Ruhe liegt die Kraft. Das Verständnis dafür muss ich eben lernen. So wie bei allen Dingen im Leben. Doch ich hab mich noch nie geschlagen gegeben. Und auch diesmal werde ich gewinnen!

(c) by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (31.05.2016)
Sehr mangelhafte Zeichensetzung und Rechtschreibung (z.B. " Jeder neue Umbruch zeigte mir das mein Leben"). Nur nicht das Copyright-Zeichen vergessen, das ist die Hauptsache...?
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 31.05.2016:
Text wohl nicht zuende gelesen oder? Dann tu es und überdenke Deinen Kommentar noch mal. Der Grund für die mangelhafte Zeichensetzung steht sogar IM Text. Ich begrüße Ratschläge, aber Klugscheißerei is grade fehl am Platz. Sorry das ich das mal so deutlich sage.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 31.05.2016:
Dass Dein Protagonist Schlaganfälle hatte soll Rechtfertigung für den von Dir schlampig gemachten Text herhalten? Neee, sorry, aber da musst Du schon andere glaubwürdig-authentische Fehler einbauen, so billig kommst Du uns hier nicht davon...!
diese Antwort melden
Mondsichel schrieb daraufhin am 31.05.2016:
Der Protagonist bin ich und was da steht trifft auf mich zu. Und für mich ist es momentan schon nen Fortschritt überhaupt zu schreiben, was ich vor noch wenigen Wochen nicht konnte. Tut mir ja traurig das Du mit meinem schlampigen Text nix anfangen kannst, aber Vorschläge haste auch nicht. Alles andere ist in meinen Augen nur Niedermacherei, und hat mit konstruktiver Krtitik nix zu tun. Geschmäcker sind verschieden und das is auch gut so. Ich gebe zu es ist nicht mein bester Text, aber es ist einfach nun mal meine momentane Gedankenwelt. Die musst Du nicht mögen, keine Sorge. Denn es sind meine Gedanken und nicht Deine. Die musst Du auch nicht nachvollziehen können. Fakt ist aber, ich sehe in Deinem Kommentaren nichts für mich produktives was mir helfen könnte. Sorry.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund äußerte darauf am 31.05.2016:
Tipp bzw. "konstruktive Kritik": Protagonist und Autor strikt trennen.
diese Antwort melden
RainerMScholz ergänzte dazu am 10.08.2016:
Das ist jetzt aber schwach, Dieter_Rotmund.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 11.08.2016:
Ach ja? Warum?
diese Antwort melden

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 31.05.2016, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.05.2016). Textlänge: 390 Wörter; dieser Text wurde bereits 511 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 9 neue Texte von Mondsichel:
Verpfuschtes Leben Mittagszeit Der dunkle Flur II Der dunkle Flur I Schwan Mit weißen Engelsschwingen Weihnachtsgeist Der Porzellanengel Puderzuckerbläser
Was schreiben andere zum Thema "Wille/ Willensfreiheit"?
Strohpupperl (Ralf_Renkking) Unkenntnis I (kxll all_screens) Grenzen (Xenia) Aphorismus (Karlo) der wille ist ja immer zielgerichtet... (harzgebirgler) nur mit brille (harzgebirgler) Unschicklich. (franky) Wählergedanken. (franky) krieg & frieden - apho (harzgebirgler) Stufensteiger. (franky) und 25 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de