Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blai (10.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.), Broom87 (24.11.), formlos47 (22.11.), DasErdmännchen (22.11.), Piroschka (18.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 753 Autoren und 127 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 11.12.2018:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Windpeitschen von PrismaMensch (11.11.18)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  lebenssinn von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Leer von blauefrau (nur 52 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Bastian - Auf der Suche Nach dem Glück
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)

Wer Erde isst, hat eine Scheibe

Gedicht zum Thema Wirklichkeit


von GastIltis

Natürlich ist die Erde flach.
Das merkt man fast an jedem Tach.
Und tächlich wird sie flach und flächer.

Geht man mal auf das Dach der Dächer,
ich denke an den Himalaja,
und nagt noch kurz an der Papaya,
bedenkt, was für ein massig Brachland.

Ganz anders als bei uns im Flachland,
und steigert: flach, am flächsten, Flächen,
fängt danach sofort an zu rechen,
das heißt, man schwelgt in Immobilien,
vom Toten Meer bis nach Kastilien,
von Hammerfest bis - gut - nach Seiffen,
von dort nach Greifenstein samt Greifen.

Sprich: nackter Mann und nicht die Bohne,
man sucht wonach? Nach der Ikone
für alles Flache, fragt den Fachmann,
der holt ihn raus, genau, den Flachmann,
als das Symbol der flachen Scheibe.

Viel Ungereimtes? Ich verbleibe ...

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: AZU20, Didi.Costaire, EkkehartMittelberg, Emotionsbündel, Graeculus, Isabell.Joyeux, Marjolaine, niemand, plotzn, Stelzie, Sätzer, Walther.
Vielen herzlichen Dank!


 
 

Kommentare zu diesem Text


Marjanna
Kommentar von Marjanna (28.02.2018)
Ich amüsierte mich köstlich. Danke!

Frühmorgendliche Grüße

Marjolaine
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Hallo Marjo, dann hat sich mein frühes Aufstehen ja gelohnt.
Freut mich. Herzlich grüße ich zurück. Gil.
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (28.02.2018)
Lieber Giltis,

bei einem solchen Scheibenleben
könnt man sich glatt die Kugel geben.

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 28.02.2018:
Hallo Ira, beachte bitte die Nebenwirkungen. Selbst Mozartkugeln können - gut - du hast von einer geschrieben. Danke und viele Grüße in deine Gemächer von Gil. Und an dich. Verlier dich dort nicht!
diese Antwort melden
Graeculus (69) schrieb daraufhin am 28.02.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
GastIltis äußerte darauf am 28.02.2018:
Hallo Graecu, du bist ein Trittbrettfahrer. Ein Flachmann gilt nicht als Ticket.
Zurück auf Anfang! LG von Gil (heute großzügig).
diese Antwort melden
fdöobsah
Kommentar von fdöobsah (28.02.2018)
Nach zu vielen Flachmännern gerät wohl selbst der routinierteste Reimer ins Ungereimte und vertagt sich. Mir hat man mal vorgeworfen, ich verschwendete mich an solchen Späßen. Ich finde nach wie vor, es lohnt sich. Das hier ist ein schöner Beweis.

Amüsierte Grüße
fdöobsah
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 28.02.2018:
Hallo fdö, ach, weißt du, wenn man auf andere hört, wer sagt, dass es die Richtigen sind. Zum Glück bin ich keine dicke Frau und du hast keinen ellenlangen Kommentar geschrieben. Und dass ich deinen Beitrag 1 zu 1 schon gelesen hätte, war auch nicht der Fall. Wie schön für uns zwei.
Danke und darauf einen Flachmann. Herzlich Gil.
diese Antwort melden
fdöobsah meinte dazu am 28.02.2018:
Du bist keine dicke Frau? Aber dieser Hut? Dann ist das auch kein fescher Damenbart? Was will ich dann hier?
diese Antwort melden
Morphea
Kommentar von Morphea (28.02.2018)
Ich empföhle Sidolin den Streifenfreien
wischt die Scheibe sauber, sogar rein
und diesen Dreck, der lästig an ihr klebt
hört man beim Fallen schreien....
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Was ist denn in dich gefahren, Nova,

dein Text ist wie mein Geld so kryptisch,
das heißt, ich hab von beidem nichts.
Der Herr sprach: Ach, ist bloß ein Klippfisch,
nach Abkehr seines Angesichts ...
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (28.02.2018)
Guten Tach dir und so weiter!
Flachsen kannst du wie kein Zweiter.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Tach Dirk,
wenn du den Ersten nicht erwähnst,
dann, weil du ihn am besten kennst.

Danke + viele Grüße + Achtung! Gil.
diese Antwort melden
Emotionsbündel
Kommentar von Emotionsbündel (28.02.2018)
Eine schöne kleine Spannung an der Stelle "der holt ihn raus"...
Zum Glück war es dann nur der Flachmann ... 😊

Amüsierte Grüße
Judith
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Hallo Judith, schön, dich „kennenzulernen“. Ja, manchmal sind es die gewissen Kleinigkeiten …
Danke, hat mich sehr gefreut. LG von Gil.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (28.02.2018)
Hahaha, ja, ein Gedicht zumThema Wirklichkeit. Genosse Symbolick, von dritte Kompanie, meinte: "Der Flachmann wird hier öfter rausgeholt." Ich sagte: "Ja, aber nicht so charmant."
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Hallo Ekki, dein nahezu homerisches „Und ein langes Gelächter erscholl“ habe ich bis hierher vernommen. Man kann nicht oft genug des Guten zuviel tun. Und muss immer gewappnet sein. Vielfach: Dank und Gruß. Gil.
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (28.02.2018)
Jetzt hast Du mich aber flach geklopft. LG
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Hallo Armin,
was heißt geklopft, ob Fleisch, ob Mähne,
der Grund ist meistens sehr zerbrechlich,
vom Freudentanz zur Freudenträne,
DAS Flache ist und bleibt stets sächlich.
LG von Gil.
diese Antwort melden
Walther
Kommentar von Walther (28.02.2018)
Du hast den mut zum gut gedichteten flachwitz. da liegste flach. lg W., immer noch grinsend
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Ist dir das Grinsen dann vergangen,
wirst du als Phlechmat wechgehangen.
Danke + sei gegrüßt. Gil.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (28.02.2018)
Ach, wie sehr würde ich mir wünschen, der Flachmann sei der Grund... das wünsche ich mir wirklich...
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 28.02.2018:
Hallo Trekan, jetzt glaube ich dir. Du bist der Grund. Der Flachmann geht solange zugrunde, bis er ins Wasser geht. Mit dir und deinen Wünschen. Oder ohne auch. LG von Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de