Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.672 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Echte Freundschaft von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Glissando
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil KV eine offene Kultur hat." (Blaumohn)

Scrabble als Lebensgefühl

Text zum Thema Gesellschaft/ Soziales


von jennyfalk78

Wörter zu finden, die mehr als vier Buchstaben haben, ist wohl im Bereich der Möglichkeiten.
Es gibt verschiedene Spielmodule: Aktionsreich, sprich total verrücktes Agieren oder die sichere Variante, voll gestopft mit bekannten Silben. Hat man etwas Glück, hat das Blatt mehrere Joker.
Ausgehend von einer normal, willkürlich, gegebenen Reihenfolge, wird im Zweifel, immer „leicht“ und „seicht“ oder  „leite“ gegeben. Also, mit diesen Buchstaben könnte echt mehr gehen. Schon mal jemanden getroffen der „Eichel“ auf das Brett zelebriert hat? Ja, auch im Spiel wird die sprachliche Komfortzone benutzt.
Zieht man blöderweise ein X hängt man es schnell dem Verflossenem an, obwohl diese Person schon längst keine Rolle mehr spielt. Das passt auch, wenn die Steine es hergeben, ein fröhliches „Exit“. Dabei, kommt man der Freiheit Stück für Stück näher, auch wenn das „Ü“ blockiert wurde.
Dann steht da was von „überlebt“ , „rüber“ oder voll bescheuert „hinüber“ !
Na zum Glück kann man eine Runde aussetzen! Schön abwartend, was die anderen Spielparteien legen. Wenn es richtig gut läuft, steht „Verwesen“, „Entbehren“ oder (absoluter Knaller) „Leben“.
Immer hübsch ein kleines d dahinter und die Punkte rieseln auf das eigene Konto. Es geht ja tendenziell immer um den Spaß, aber wir wollen alle Gewinner sein.
So wird schnell aus „Glotze“, mit fiesem Blick und dem Joker, ein vernichtender Begriff.
Hiermit sind dann die Spiele eröffnet.
Es wird geschachert, getauscht, im Zweifel Gehörtes neu erfunden. Buchstaben drehen ihre Runden und sind im Wortlaut verschwunden.
Ist auch egal, solange man das „L“ vor dem „E“ schiebt´und der Rest stehen bleibt. Im Grunde braucht das „Q“ auch nur einen Aal, der sich herum schlingt und sein  zweites Ich über Bord wirft.
Okay, ich merke schon, es wird ziemlich SciPy , für die meisten total creepy. Aber, manchmal, zuweilen und ab und zu darf man neue Wörter erfinden. Letztendlich war ja alles mal frisch im Setzkasten.
Glück gehabt! Endlich ein „F“, das für alles und jeden steht. Ein „F“ ist freundlich, Friede, Freundschaft, fragil und feststehend.
Drumherum werden wild Figuren getauscht. Gäbe es ein „P“ wäre ich sofort dabei.
Alle setzen auf grün, die ganz Mutigen gehen auf rot.
Jeder hat sein Konto voll, der Sack ist leer.
Mir bleiben das „F“, ein „C“, „K“.
Puh, das „U“ von  Unglück ist noch frei.
Schmetter schnell den Rest auf  das Spiel.
Ich glaube,
raube oder
staube den Gewinn ab.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Nimbus
Kommentar von Nimbus (15.03.2019)
Ich bin auch mal arrogant. Normal wäre das ein privater Kommentar. Doch der Fehler (schaffe ich permanent) Dir fehlt doch ein r in der Überschrift. Nichts für ungut. Habe mich gestern so sehr blamiert, dass Dein kleiner Fehler gefundenes Fressen für mich ist. Scheiß Egoisten wie ich. Sorry, und bitte nicht krumm nehmen. Dankeschön! Ich musste mich eben auch mal profilieren.
Schade nur, Du kannst nichts dafür. Viel Spaß beim spielen. LG Heike
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 15.03.2019:
Ich wusste es! Irgendein Buchstabe fehlt immer! Zum Glück gibt es die Joker!
Danke !
Aber, warum muss man eigentlich etwas ergänzen, wenn man glaubt, es ist rund?
Herzlichst die Jenny!
diese Antwort melden
Nimbus antwortete darauf am 15.03.2019:
Grins. Okay, dass schreibst jetzt bitte aber unter jeden Text, wo ich Fehler habe.
Also bei jedem. *lach...oh...pssst...für das Lachen werde ich noch erschlagen...

Hast Recht. Mag den Text. Wieso hast denn dann verbessert?

LG Heike
diese Antwort melden
jennyfalk78 schrieb daraufhin am 15.03.2019:
Kannst du gerne alles haben Schätzelein!
Nur für diesen Kommentar, werde ich auf Immer Dein sein!
Herzlichst die Jenny
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (15.03.2019)
Nun ja, gerne gelesen, aber richtig und auf hohem Niveau Scrabble gespielt ist das nicht.

P.S.: "SciPy"? Was soll das sein?

Kommentar geändert am 15.03.2019 um 08:08 Uhr
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 äußerte darauf am 16.03.2019:
SciPy
Zur Navigation springen
Zur Suche springen
SciPy
Basisdaten
Aktuelle Version 1.2.1[1]
(9. Februar 2019)
Betriebssystem Plattformunabhängig
Programmiersprache Python, Fortran, C[2]
Lizenz BSD (neu)
www.scipy.org

SciPy ist eine Python-basierte Open-Source-Softwareumgebung, die hauptsächlich von Wissenschaftlern, Analysten und Ingenieuren für wissenschaftliches Rechnen, Visualisierung und damit zusammenhängende Tätigkeiten benutzt wird
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (15.03.2019)
Scrabblen macht mir ab und an großen Spaß. Treffe mich mit FreundInnen. Meist gewinne ich Liegt wohl an der Schriftstellerei und meiner Leidenschaft für Kreuzworträtsel. Ich will die MitspielerInnen immer mal wieder überreden, auch wenigstens EIN Quatschwort zuzulassen, wie z.B. Kamelslip. Die wollens einfach nicht
Früher in anderen Kreisen haben wir manchmal sehr gelacht über solche Konstruktionen.
Deine Gebrauchsanleitung solltest du mal der Firma anbieten, die das Spiel vertreibt
LG Sä

Kommentar geändert am 15.03.2019 um 17:02 Uhr
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 ergänzte dazu am 16.03.2019:
Wann können wir uns mal zum Scrabble Battle treffen?
Herzlichst die Jenny
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de