Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.144 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.02.2020:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Unisono oder so von eiskimo (10.02.20)
Recht lang:  Ein starkes Stück von Paul207 (5064 Worte)
Wenig kommentiert:  Shakespeare's Sonnet 155 von Roger-Bôtan (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der vermeintlich Tote von buchtstabenphysik (nur 30 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Asphaltgeflüster
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich bin jetzt schon auf den Weg in der Regel ist ein schöner Abend mit dir und mir ist das denn bitte für die Kinder und sind dann auch noch nicht so viel wie die möglich geht es um dir nicht mehr in so einer einem der beiden oSeiten in den" (kxll all_screens)

Fehlinvestition

Lehrstück zum Thema Annäherung


von AchterZwerg

Bonifatius Kiesewetter war ein echter Damenfreund,
traf er eine auf der Straße, bot er höflich seinen Joint.
Tat die sich zunächst genieren, war das Zeug vielleicht gestreckt;
ging sie mit, zwecks Verlustierens, schien das Tauschgeschäft perfekt.
Doch im Laufe der Begegnung schlief manch Dame leider ein,
und des Freiers Riesenschniedel ward mit einem Mal ganz klein!

Moral und christliche Nutzanwendung:

Nur ein guter Stoff macht high;
der aus Kulu wirkt wie Blei.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (24.07.2019)
"mach eben Erfahrung anstatt Offenbarung-was macht das schon..."Hildegard Knef-und das sang sogar `ne Frau-Schmunzelgruß-Jo
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 24.07.2019:
Lieber Jo,
tja, das Leben ist bunt - und eigenartig.
Ich schreibe gern über das Absurde, insbesondere in Bonifatius-Kiesewetter-Manier, die sich dafür geradezu aufdrängt.
Wenn du magst, google mal der Form hinterher. Es gibt die "herrlichsten" Beispiele ...

Schöne Grüße
der8.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (24.07.2019)
Lach, lach, lach, meine Liebe,
das kommt ja wie gerufen, aber ich werde die gestern an mich gerichtete Frage jetzt nicht postwendend umdrehen!

Nö, das tu ich nicht
Herzlichst
TT
diesen Kommentar melden
AchterZwerg antwortete darauf am 24.07.2019:
*hüstel.
Bei mir spielt sich sehr(!) viel mehr in der Fantasie ab als im richtigen Leben.
Ich bin aber trotzdem froh, dass einer meiner komischen Lieblinge, Bonifatius Kiesewetter, hier nicht ganz unbekannt zu sein scheint
und offenbar weder auf Ensetzen noch auf moralische Entrüstung stößt.

Lachende Grüße
der8.
diese Antwort melden
TassoTuwas schrieb daraufhin am 24.07.2019:
Ich vermute, du kennst noch andere "schlimme Finger"
Böses ahnend!
TT
diese Antwort melden
AchterZwerg äußerte darauf am 25.07.2019:
Komische Lyrik strotzt davon.
Ich kenne allerdings einen nordbelichteten Kabarettisten, dem zum "Thema" deutlich mehr einfällt als mir.
Als Mädel *hüstel) muss man natürlich auch auf seinen guten (!) Ruf achten. Gerade hier.

Zwinkergrüße
der8.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (24.07.2019)
hallo Zwerglein, ich sehe da eine Parallele zu Stoffen in der Dichtung, die auch oft gestreckt wirken. Dann schlafen nicht nur die Damen ein.
Doch du sitzt stets an frisch sprudelnder Quelle.
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 24.07.2019:
Toller Kommentar
Das ist wohl wahr
LG Sä
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 24.07.2019:
Danke schön, Ekki.
Mir ist klar, dass ein ausgebildeter Germanist die strenge Form hinter der leicht zotigen Verlautbarung zu erkennen vermag.
Und einen Sinn!
Ich habe halt eine deutliche Schwäche für das Komisch-Absurde und gebe der allzugern nach. Besonders, wenn die sich zunächst in eine "normale" Begegnung kleidet und - wie bei Bonifatius Kiesewetter - sogar mit einer "Moral" aufwarten kann.
Die besten (komischen) Gedichtformen haben sich stets im Uni-Milieu entwickelt ... und ich liebe sie alle.

Herzlichst
Pico
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (24.07.2019)
Riesenschniedel oder Drogen - das ist hier die Frage.
LG
an den Achten
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 24.07.2019:
So isses, Jorge. Und das Gedicht ist ganz auf deiner Seite.

Liebe Grüße
der8.
diese Antwort melden
Jorge meinte dazu am 24.07.2019:
Ich freue mich über deine Worte im PN . Leider habe ich es unabsichtlich weggedrückt. So sind wir alten Teetrinker eben. Immer etwas schusselig.
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 25.07.2019:
Na,
jetzt bin ich aber wirklich beruhigt. Habe dich schon gekränkt vor mir gesehen und nicht so recht gewusst, warum.

Liebe Grüße
der8. (Fan der "Friesischen Mischung")
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (24.07.2019)
Wo Rauch ist, ist auch eine Nebelapp.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 24.07.2019:


Bist'n echter Stand Comedian, Trekan.
diese Antwort melden

AchterZwerg
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 24.07.2019. Textlänge: 72 Wörter; dieser Text wurde bereits 111 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Enttäuschung
Mehr über AchterZwerg
Mehr von AchterZwerg
Mail an AchterZwerg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Lehrstücke von AchterZwerg:
Programmatisches Schlagwort Dramatischer Monolog Am Sarge eines Kniepelopfers
Mehr zum Thema "Annäherung" von AchterZwerg:
Dachgeschoss
Was schreiben andere zum Thema "Annäherung"?
Buchstaben - Suppe (Teichhüpfer) Apotheose/ Heilige (buchtstabenphysik) Wandlung (Ralf_Renkking) So nah wie fern (Xenia) Fußball im Bett (eiskimo) Prolog (Xenia) An der Ampel (Xenia) unklare Gedanken (hexerl) Allergie (Sandrajulia) Jetzt kannste dir einen kalten Arsch holen (Februar) und 393 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de