Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.860 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.07.2021:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich wieder Staus von eiskimo (27.06.21)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Seltsame und ergötzliche Geschichten von einem kleinen Portälchen von Malik (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fallbei(spie)l von Ralf_Renkking (nur 64 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zwischenzeiten
von AZU20
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mir der gute Wille unterstellt wird" (klausmaletz)

Alte Freunde 1

Text zum Thema Freundschaft


von jennyfalk78

Was haben wir gefeiert!
Im Internat Eier gelaufen, bunte Schleifen im Haar.
Verbrannte Gefahr am Lagerfeuer und die Musik hämmerte unsere Frisur.
Wir waren die Diktatur aus Büchern, Verband und Handel.
Absolut wandelbar in unserer Geschichte.
Gewichte waren die kleinen Flaschen, Tische die Tanzbar
und manchmal wehten die Haare im Wind.
Aber nur, wenn wir gefahren sind.
Einfach raus, um zu sehen was der Kasten drauf hat.
Gedichte im Dreibett Zimmer, keine Altlasten, der Wandel auf Neu.
Von Anfang an Wecker gemalt, klingelt mitten in der Nacht.
Völlig angefeiert darüber gelacht.
Die Moritz Bastei betrunken angemacht, Stockwerke sind am Tanzen.
Wolfsheim singt von der Nachtigall, der Sperling kann uns mal.
Sind dabei, sind die Gefahr!
Shoppen und den Weiher stechen!
Kurz abgereiert in die Küche einbrechen.
Zwei stehen Schmiere, einer immer noch am zerbrechen des Gemütes.
Endlich die Schmalzstulle im Gesicht.
Fetzt! Zufrieden kauen, Seligkeit im Hirn.
Ach, von uns auch das Glück.

 
 

Kommentare zu diesem Text


tueichler
Kommentar von tueichler (02.05.2021)
So schön nostalgisch ... Bei mir war es der Bärenzwinger😎
diesen Kommentar melden
Vaga
Kommentar von Vaga (02.05.2021)
Ich mag die Art wie du's (runter-)schreibst, will nach jeder Zeile wissen, wie die nächste beginnt, mittendrin ist und endet und wie die übernächste und auch alles danach weitergeht, was du da runter-, hoch-, vor- und zurückschreibst. Mit anderen Worten - meine Augen waren keine Sekunde davon abzuhalten, aus den Zeilen Bilder zu machen, geschweige denn gelangweilt in der Gegend rumzugucken. Und in den Ohren währenddessen "The Sparrows And The Nightingales". Herrlich!! LG - Vaga
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de