Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 677 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.165 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2019:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ von Februar (22.06.19)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles nur noch eins von mindwitness (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Hymne an meine Helden von Hamlet (nur 65 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ehrlich bin." (Mortisaga)

Das Maß des einen ist das Maß des anderen

Gedanke zum Thema Hoffnung/Hoffnungslosigkeit


von Momo

Wäre die Hoffnung nur ein Knochen
vor des Hundes Maul,
damit er liefe und guten Willens sei,
er würde wohl unwillig werden
und ganz und gar mutlos.



Ist das der Hoffnung Grund,
das Unglück zu wenden, abzuwenden,
sich abwenden von seinem nicht hinnehmbaren Schmerz,
hoffen auf Irrtum, auf Wende
immer wieder hin zum Besseren,
hin zum Glück.

Das Maß des Glücks ist zugleich das Maß des Unglücks,
doch der leere Becher der Verzweiflung kann wieder  mit Hoffnung gefüllt werden.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von MarieM (55) (12.12.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo meinte dazu am 12.12.2008:
Marie, so viel Lob und Zustimmung beschämt mich fast.

Ich freue mich sehr über deine Begeisterung, und sicher, du kannst ihn nutzen zu deinen vorgeschlagenen Anlässen. Ich fühle mich geehrt, dort gehört und gelesen zu werden, liebe Marie, und ich weiß ihn in deinen Händen gut verwahrt.

Herzliche Grüße zurück
Momo
diese Antwort melden
Kommentar von steyk. (55) (13.12.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo antwortete darauf am 13.12.2008:
Danke schön, Stefan. Der Titel läßt sich natürlich bedenkenlos auch auf anderes ausweiten.

Schöne Wochendgrüße
Momo
diese Antwort melden

Momo
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.12.2008, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.12.2008). Textlänge: 79 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.192 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.08.2019.
Leserwertung
· ermutigend (1)
· gefühlvoll (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Hoffnung Glück Unglück Hoffnungslosigkeit
Mehr über Momo
Mehr von Momo
Mail an Momo
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedanken von Momo:
Analyse versus Analog Ich - Selbst Seltsame Vögel Deutungshoheit Aphorismus, mit dem man mit muss Nebelkerzen Zerfall vorprogrammiert Verloren gegangen künstlich Das Denken, das Wissen schafft
Mehr zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit" von Momo:
Schnee im Sommer
Was schreiben andere zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit"?
Geh voran im Stacheldraht (RainerMScholz) lief ein mann am strand (drhumoriscausa) Schmerz geht vorbei (tenandtwo) Eine vielleicht verfrühte Resignation? (Bluebird) Unsicherheit (Ralf_Renkking) woher wohin (Perry) Bittersüß (Xenia) Sonett vom Warten auf dasselbe (Walther) Säen (Xenia) Angst vor dem Geknutsche (Jorge) und 503 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de