Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.940 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.06.2020:
Flugblatt
Öffentlich verbreitete Handzettel mit appellativem, aufklärendem, werbendem oder bekennendem Inhalt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mannem! von Oskar (25.05.20)
Recht lang:  Das Tier, das faule Schwein von KopfEB (729 Worte)
Wenig kommentiert:  Ich weiß nicht (Für I.W.(R.)) von tulpenrot (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kluge Sprüche sind das nicht von Teichhüpfer (nur 24 Aufrufe)
alle Flugblätter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Na denn. Herr Prof. K.
von Winfried
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil alle Neulinge willkommen sind." (August)
Vom Lebensraum im Osten über die Totalgrenzöffnung zur Ausgangssperre - Memoiren einer BorderlinepersönlichkeitInhaltsverzeichnisWarten auf den Virus

Von der Lazarettpoesie zur Lazarettpolitik

Erzählung zum Thema Normen und Werte


von toltec-head

Die Politiker handeln, sagte G. während eines gemeinsamen Ausflugs zu E., als wären sie krank und die ganze Welt ein Lazarett. Eigentlich ist uns die Politik doch nur gegeben, kleine, lokale Zwiste auszugleichen und den Menschen mit seiner unmittelbaren Umgebung und seinem momentanen Zustand zufrieden zu machen. Ich habe ein gutes Wort gefunden diese Herren zu ärgern. Ich will ihre Politik Lazarettpolitik nennen.

Seit September 2015 warteten wir - relativ vergeblich - auf die Barbaren; man muss schon ein sehr selbstzufriedener AfD-Politiker sein, um zu meinen, sie seien doch schon da.

Jetzt seit März 2020 also auf den Virus.

Welche Eindringlinge in das "geschlossene Leben" kommen als nächstes? Außerirdische in fliegenden Rollstühlen, die wie Stephen Hawking aussehen?

Die Lebenssteigerungsprogramme im Nazi-, Kommunismus- oder Islam-Modus mögen alle etwas hanebüchen sein und alle Partizipierenden am Ende auf die eine oder andere Weise ins die ein oder andere Sorte von Lazarett bringen. Wenn  Politik das Leben aber von vornherein auf das Lazarett reduziert, kann man froh sein, wenn Teenager sich einen Tritt in den Arsch geben und zu Kannibalen werden, damit nicht alles am Ende nur noch auf Viren- und Bakteriengewimmel  oder sich totstreichelnde Lesben hinausläuft.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (31.03.2020)
Auch nach den Viren werden wir die Lazarette vielleicht noch gebrauchen können, wenn sich bewahrheitet, was die Amerikaner auf dem Truppenübungsplatz in Hohenfels/Ostbayern schon üben: Russlandangriff. Da die Nato-Grenze in Polen verläuft, würden wir zum Hinterland, wo man die Notfallmedizin etabliert. Aber da keiner weiß, wie es nach dieser Krise aussehen wird, kommt diese Spekulation zu früh. LG Gina
diesen Kommentar melden
Aha
Kommentar von Aha (31.03.2020)
Ein neues Element in unserem gesellschaftlichen Leben ist das sich überall immer mehr durchsetzende Lazarettenempfinden.
diesen Kommentar melden
Fisch
Kommentar von Fisch (31.03.2020)
Die Deutung der Wirklichkeit sollte man tunlichst weder schwulen Angestellten noch sich totstreichelnden Lesben überlassen, doch erst recht nicht den sich dazwischen tummelnden Diversitäten.
Sondern Aha oder so.
F.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 31.03.2020:
Was aber soll uns das jetzt sagen? Daß man nett sein will? Warum jetzt ausgerechnet das?
diese Antwort melden
toltec-head antwortete darauf am 03.04.2020:
Aha ist doch auch nur schwul und angestellt.
diese Antwort melden
tueichler
Kommentar von tueichler (31.03.2020)
Immer, wenn unsere Denkwurst im Kopf Langeweile hat, weil es uns an essentiellen Reizen fehlt, erdenkt sich diese, jedenfalls bei so manchem, ein Szenario des Schreckens, um die nicht mehr vorhandene Existenzangst durch Simulation zu ersetzen.
Zusammengefasst - uns geht’s scheinbar zu gut!

diesen Kommentar melden

Vom Lebensraum im Osten über die Totalgrenzöffnung zur Ausgangssperre - Memoiren einer BorderlinepersönlichkeitInhaltsverzeichnisWarten auf den Virus
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Notizen aus dem Wohnklo.
Veröffentlicht am 31.03.2020, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.03.2020). Textlänge: 189 Wörter; dieser Text wurde bereits 74 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 01.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von toltec-head:
Marshmellow-Salat mit lauwarmer Diät-Cola - Nein, ihr Lieben, in diesem Text geht es nicht um euere Menstruationslyrik, Hahaha Das Wichtigste im Leben Tagebucheintrag; Szene aus der Ilias Vom Lebensraum im Osten über die Totalgrenzöffnung zur Ausgangssperre - Memoiren einer Borderlinepersönlichkeit Virus und Kristallpalast Kafkas Ausstellungsneger Barebacking Corona Giorgio Agamben Was aber von der Literatur bleibt, stiften die Mörder Was von einem zerknüllten und ins Klo geschmissenen Portrait Houellebecqs von Giacometti bleibt Lisa Eckhardt fucking Marietta Slomka, Tags: Interracial, Dildo, XXX...
Was schreiben andere zum Thema "Normen und Werte"?
Im Frühtau (Ralf_Renkking) Vergesst Mimi! (Oggy) Deutschland (Teichhüpfer) Funktional-mobil (eiskimo) Klappe zu, Affe tot (Oggy) Ich-Stärke in Tramp gemessen (eiskimo) Spiegel einer Ehe (eiskimo) Wunsch und Wirklichkeit (Ralf_Renkking) Das rechte Maß (Jorge) 8. März (eiskimo) und 32 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de