Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.584 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Schminke und andere lebensnotwendige Kleinigkeiten von DanceWith1Life (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Jeder hat mal einen schlechten Tag. von max.sternbauer (nur 27 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zur Geschichte der Welt
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinem was böses will und was zu sagen habe." (ferris)
SommerleidliedInhaltsverzeichnisOktober

September

Gedicht zum Thema Jahreszeiten


von Regina

Nun schweben Wolken, drohend dunkel,
die Orgel dröhnt nach altem Brauch,
vorbei der Schwüle Grüngefunkel,
die Erde schenkt jetzt Obst und Lauch.

Die Kühle weckt Bewegungsgeister,
zum Tanz der Hände frohem Sinn.
Hört die Musik der großen Meister
zu Erntedank und Schulbeginn!

Der schnelle Rhythmus füllt die Truhen,
die Erde weckt die Träumer auf.
Der Herbst verbietet, auszuruhen,
Gott Merkur liebt den schnellen Lauf.

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (15.09.2021)
Dem Lenau hätt's gefallen und mir gefällt die Stimmung auch.
diesen Kommentar melden
Regina meinte dazu am 15.09.2021:
Spätromantik, oh!
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (15.09.2021)
Ich liebe den Lauf dieses Gedichts. LG
diesen Kommentar melden
Regina antwortete darauf am 15.09.2021:
Danke, bin geehrt.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (15.09.2021)
du zeigst den herbst schön hier von einer seite
die menschen wohl seit je auch schon erfreute.
diesen Kommentar melden

SommerleidliedInhaltsverzeichnisOktober
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de