Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.420 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.09.2019:
Anordnung
Anweisung mit offiziellem Charakter
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kulturelle und soziosexuelle Hierarchie von Jack (07.08.19)
Recht lang:  Buch Sigune von Dieter Wal (395 Worte)
Wenig kommentiert:  «Gefüllt mit schimmernder Freude.» - Spirituelles. von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  des lebens kommen & gehen (eine auswahl) von harzgebirgler (nur 169 Aufrufe)
alle Anordnungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

landart & lyrik Kunstkarten 2013
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil weil die welt meine texte braucht" (kata)
Wo ist sie hin?InhaltsverzeichnisGift der Liebe

Niemals versiegen

Gedicht zum Thema Innenwelt


von Mondsichel

Ein Meer aus Erinnerungen peitscht an meine Ufer,
die so lange mir schon vergessen waren.
Dessen Strand so weich und voller Hoffnung,
unter meinen kleinen Füßen erschien.
Jeden Morgen schien dort die klare Sonne,
streichelte sanft meine weiche Haut.
Und der Wind sprach mir immer wieder Mut zu,
den ich brauchte um meinen Weg weiter zu gehen.

Als ich meine kleine Insel aus verlassen musste,
war mir so schwer um mein träumendes Herz.
Ich ließ zurück all meine Sehnsüchte, all mein Lachen,
und behielt nur die Traurigkeit in meinem Innersten.
So viele Meere füllten sich mit klaren Tränen,
zerbrochen war alles was ich mir einst erhoffte.
Ich nahm ein Schiff und fuhr weit hinfort,
von den Ufern meiner vergessenen Leidenschaften.

Nun bin ich zurückgekehrt an meine Ufer,
denn die Einsamkeit trieb mich hier her zurück.
Suchend nach einem neuen Beginn der Träume,
die ich so sehr vermisste in meiner Traurigkeit.
Ich pflückte sie von den blühenden Bäumen,
die aus meiner Sehnsucht gewachsen waren.
Ich küsste sie von den leuchtenden Blütenblättern,
deren Tau aus meiner Leidenschaft entsprungen war.
Ich lachte ihnen zu den Wolken am Horizonte entgegen,
die aus meiner Hoffnung geformt worden waren.
Und ich wusste ich war endlich wieder Zuhause,
dort wo die Träume niemals versiegen...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Es ist besser sich alles in seinem Herzen zu bewahren, auch wenn andere sagen, man solle mit beiden Füßen auf dem Boden stehen. Man braucht Wünsche, Träume, Hoffnungen und Sehnsüchte um überhaupt auf dem Boden zu bleiben. Denn so lässt sich das Leben oftmals besser ertragen, als wenn man stumpf und zielgerichtet, kalt und emotionslos einen Weg geht, der zwar richtig ist, aber der Einem keine Freude im Herzen schenkt...


 
 

Kommentare zu diesem Text


Sonnenaufgang
Kommentar von Sonnenaufgang (29.04.2005)
ich kann deine träume sehr gut nachvollziehen, bewundere deine phantasievolle wortwahl. dieses gedicht ist super!!
ich freu mich für dich, dass du an deinem ufer zurückgekehrt bist, weiter träumen kannst, denn gerade diese träume sind es die einen bereichern, kraft geben.
ich wünsche dir weitere, wundervolle träume im garten deiner seele.
ein lächeln von felicitas
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 30.04.2005:
Vielen lieben Dank. Ich wüsste auch nicht was ich ohne meine Träume täte, denn sie sind Inspiration für meine Texte
diese Antwort melden
Kommentar von Engel79 (34) (03.05.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 05.05.2005:
In diesem Fall geht es mehr um die Träume die einen leben lassen. Um die Träume die einem helfen den Weg zu gehen, um die man kämpfen kann, die sich erfüllen. Wenn man keine Träume hat, dann ist der Alptraum noch viel schlimmer...
diese Antwort melden

Wo ist sie hin?InhaltsverzeichnisGift der Liebe
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Gefühlsmeere.
Veröffentlicht am 29.04.2005, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.04.2007). Textlänge: 211 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.382 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Leserwertung
· fantasievoll (2)
· anregend (1)
· gefühlvoll (1)
· lehrreich (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Mondsichel:
In der unendlichen Tiefe Monophobie Serienmörder Hades Leonie Gefesselt Fingerknochen Liebesfeuer Süße Unschuld Lust
Mehr zum Thema "Innenwelt" von Mondsichel:
Unbezähmbar Das Tier in uns... Beschützermond Bin ich noch ich? Lady Tiger Sichtweise Das Phantom Andromedas Ich Der verborgene Zwilling Ein Blick in meine Welt... Dunkelheit
Was schreiben andere zum Thema "Innenwelt"?
Jesus in uns (Shagreen) Das Zimmer (Xenia) Schattenwurf (Melodia) Muschellied (aliceandthebutterfly) Ohne Titel (wa Bash) Kraterlandschaft (aliceandthebutterfly) Seelenzimmer I (klaatu) Im Einklang (klaatu) Die Fußgängerzone meiner Seele (klaatu) Verspätetes Morgenblatt. (franky) und 381 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de