Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.541 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.12.2019:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Relativierung von Agneta (nur 75 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Herzjuwelen
von AnneSeltmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es jeder ist" (Proximal)

unsere demokratische(?) regierung

Satire zum Thema Besessenheit


von modernwoman


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...

Die Würde des Menschen
(von trollyne)
herr schäuble und das grundgesetz
zwei dinge, die nicht kompatibel
spione satt im telenetz
und unterm sitz die bibel

wer will schon freiheit ohne grenzen
ein hardliner, der mag das nicht
er möchte diese schön begrenzen
nur das ist gut aus seiner sicht

dazu noch jung von gottes gnaden
minister für verteidigung
ein flugzeugabschuß kann nichts schaden
rein präventiv zur sicherung

was haben wir für fachidioten
in unserm staat als führungskräfte
apokalyptische vorboten
und illegale amtsgeschäfte

es geht hier nicht um terrorismus
es treibt die leute nur die macht
ich sage laut: neofaschismus!
und seht nur, wie man euch auslacht

ein terrorangriff atomar
den sich herr schäuble ausgedacht
ist angeblich voraussehbar
so hat man´s ihm wohl hinterbracht

damit wir bürger gläsern werden
und uns aus angst verbal bedecken
nimmt schäuble uns diese beschwerden
macht angst und panik ums verrecken

bist du als deutscher konvertiert
vielleicht, weil deine frau muslima
bespitzelt man dich ungeniert
ist das ein freies klima?

der freiheit breche ich ne lanze
weil wir als deutsche schon gebrannt
ich will in keinem haus ne "wanze"
ich will doch nur ein freies land

© Cornelia Warnke

Anmerkung von modernwoman:

die politiker, allen voran schäuble verbreiten untergangsstimmung, um ihre pläne, die bürger dieses landes unter ihre totale kontrolle zu bekommen, verwirklichen zu können. wer sehen will und denken kann, erkennt die zeichen...

dieser song ist die endversion, die die vorabversion:
http://www.keinsound.de/modernwoman/mp3/OKDEMOMA.mp3
ablöst. sie wurde musikalisch bearbeitet von moni von den "bloody basen" (clipfish)



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von steyk. (58) (21.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
modernwoman meinte dazu am 21.09.2007:
lieber stefan, danke für deinen ausführlichen komm. natürlich haben sie nicht all ihre abwegigenphantasien offen gelegt. das machen sie nach und nach. weißt doch schlangengift in großen dosierungen ist tödlich, in kleinen dosierungen wird der mensch mehr und mehr unempfindlicher - so ist das leben...
ich glaube nicht, daß sich nach den wahlen etwas ändert. deutsche und nicht nur deutsche haben häufig das bedürfnis, sich ihren schlächter auszusuchen und hammelherdenartig zur schlachtbank zu folgen.
danke für die beiden klicks und schöne grüße nach kreuzberg
conny
diese Antwort melden
trollyne (61) antwortete darauf am 27.09.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Caryptoroth
Kommentar von Caryptoroth (21.09.2007)
Ich befürchte, bald wird das Grundgesetz nur noch eine Formsache sein. Ein netter Gedanke, erfunden von Menschen, die noch etwas Moral hatten.
Dein Werk trifft es auf den Punkt!

Liebe Grüße,
Caryptoroth
(Kommentar korrigiert am 21.09.2007)
diesen Kommentar melden
modernwoman schrieb daraufhin am 21.09.2007:
in weiten teilen wurde das grundgesetz schon in den 70er jahren ausgehebelt, als man die raf jagte. die notstandsgesetze gelten ja heute immer noch, obwohl es keine raf mehr gibt. es ist auffallend, wie schnell solche gesetze durchgesetzt und auch für immer installiert werden. juristen können davon ein lied singen - gibt es doch immer noch geltende gesetze, die ihren ursprung im dritten reich haben und alles andere als bürgerfreundlich sind

in unserer heutigen zeit ist moral eher etwas, mit der man virtuelle wände tapezieren kann...

danke für dein kommentieren und klicken
liebe grüße
conny.
diese Antwort melden
Martina
Kommentar von Martina (21.09.2007)
...ja...mir stehen auch schon die Haare zu Berge....Hast du gut verzeilt liebe Conny...deine Tina
diesen Kommentar melden
modernwoman äußerte darauf am 21.09.2007:
liebe tina,
danke für deinen komm und die beiden sternchen.
liebe grüße in deinen abend
conny
diese Antwort melden
Kommentar von Zentoolino (60) (21.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
modernwoman ergänzte dazu am 21.09.2007:
danke für komm und die beiden klicks liebe leonore. das mit der wahl habe ich schon bei einem anderen komm geschrieben. ob ein volksaufstand helfen würde? ich weiß nicht *anzweifel* wir deutschen sind noch nicht hungrig genug!
liebe grüße
conny
diese Antwort melden
Kommentar von Farnaby (41) (21.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
modernwoman meinte dazu am 21.09.2007:
hallo farnaby,
danke für deinen komm. was nun die strophe 5 angeht: ich halte sie nicht für überflüssig. schließlich zeigt eben diese strophe, daß vieles im bereich der terrorismusabwehr politisches kalkül ist.

das wort "neofaschismus" solltest du in ruhe näher betrachten. ich rede hier nicht von "neonazis". es handelt sich hier also um vollkommen andere phänomene. der faschismus hat noch nie aufgehört. mussolini war der erste charismatisch hervor tretende faschist, franco war ein faschist und der immer noch in vollem glanze existierende kukluxklan in den usa ist eine faschistische organisation. hitlers nationalsozialismus dagegen war eine suppe aus esoterik, sozialismus und rassenhaß. von überall flossen da dinge hinein, die nicht unbedingt dazu gehörten, so wie etwa die legende vom herrenmenschen, teilweise aus nietzsches zarathustra geklaut und, da aus dem kontext gerissen, in keinster weise nietzsche darstellend.

so viel zu den beiden "kritischen" begriffen

die entwicklung in unserem land zeigt eine drastische tendenz hin zu einem totalitären überwachungsstaat und in nicht all zu ferner zeit wird es wohl auch nicht mehr möglich sein, solche texte und kommentare ungestraft zu schreiben.

liebe grüße
conny
diese Antwort melden
Farnaby (41) meinte dazu am 21.09.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
kata
Kommentar von kata (21.09.2007)
Da ich keinen Fernseher besitze, schalte ich das Radio aus.
Viel hilft es mir nicht ... Wahnsinnsnachrichten laufen lautlos weiter

Danke Dir für diesen Text
und einen lieben Gruß
kata
diesen Kommentar melden
modernwoman meinte dazu am 21.09.2007:
und ich danke für deinen komm, deinen klick und dein verweilen bei meinen zeilen, liebe kata.
viele grüße in deinen abend
conny
diese Antwort melden
Kommentar von trollyne (61) (28.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
modernwoman meinte dazu am 02.10.2007:
liebe elke,
es wäre wünschenswert, wenn mehr menschen soch offen über bedenkliche zustände in unserem staat äußern würden. angst zu haben ist die eine seite - aber es gibt auch den begriff der zivilcourage. ich weiß natürlich, daß nicht jeder mensch diese besitzt und verlange auch garnicht, daß sich menschen in gefährliche situationen bringen. aber eines möchte ich schon, die menschen sollen nachdenken! wollen sie schafe sein, die sich ohne gegenwehr zur schlachtbank führen lassen oder dem metzger lieber ins auge sehen und den versuch unternehmen, etwas dagegen zu tun. die 60er jahre hatten es ohnehin in sich. eine zeit des aufbruchs. viele junge menschen waren sehr engagiert und wollten eine bessere welt. dann mußten sie häufig genug feststellen, daß sich die methoden von polizei und politik gerade bei demos in keinster weise von anderen totalitären staaten unterschieden. wie viele skandale im zusammenhang mit der polizei, die gezielt übergriffe provozierte wurden von reportern aufgedeckt und es geschah nichts! hier in berlin wurde offen darüber geredet, daß man jungen polizisten aus der polizeikaserne, die eigentlich frei gehabt hätten, den urlaub strich und ihnen sagte, sie könnten sich dafür bei den demonstranten bedanken. dann wurden sie absichtlich an stellen aufgestellt, wo die sonne unbarmherzig auf die wagen brannte und sie durften die autos nicht verlassen. all das war psychologisch gewollt. denn bei der demo ließen diese polizisten dann ihre ganze wut an den demonstranten aus. solche fälle wurden sogar öffentlich diskutiert, aber es änderte sich nichts an der vorgehensweise.

bei meinem taxt muß sich der leser selbst die frage stellen, wie demokratisch ist eigentlich ein staat, der die totale kontrolle über seine bürger ausüben will und ein ganzes volk unter generalverdacht stellt...

liebe grüße in deinen tag
conny
diese Antwort melden
Kommentar von trollyne (61) (06.10.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

modernwoman
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.09.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.10.2007). Textlänge: 187 Wörter; dieser Text wurde bereits 4.499 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.12.2019.
Lieblingstext von:
Martina.
Leserwertung
· anklagend (3)
· bissig (2)
· gesellschaftskritisch (2)
· lehrreich (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über modernwoman
Mehr von modernwoman
Mail an modernwoman
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Satiren von modernwoman:
Der beste Präsident der Welt Vom Vibrator zum Mars Volk und einig Vaterland Freitod einer liebeskranken Ziege CDU und SPD werden Schwesterparteien Das Interview Ihr habt nur einmal Silvester! Ja ja, der Erdowahn - 1 Aprilscherz? Die Leichtigkeit des Seins UKG Anno 2013
Mehr zum Thema "Besessenheit" von modernwoman:
Hegemoniale Tücken
Was schreiben andere zum Thema "Besessenheit"?
Schneller leben (Ralf_Renkking) Eine persönliche Konfrontation mit dem Bösen (Bluebird) Kannst du mal bitte (Xenia) Selbstbefriedigung (WortGewaltig) Asphaltliebe (RainerMScholz) Kokon (Mutter) Wie gerne würde unbefleckt ich wandeln (Isaban) Aschenbahn (Ralf_Renkking) Mit dem Kopf durch die Wand (Xenia) Keine Lust auf Stalking (niemand) und 71 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de