Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.), Dejávueneukoelln (04.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 747 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.02.2019:
Historisches Drama
Drama mit geschichtlichen Stoffen und geschichtsphilosophischen Aussageabsichten
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Plastic-Ocean - The biggest Samsara ever von LotharAtzert (24.11.18)
Recht lang:  Bürokratie und Nation von TrekanBelluvitsh (1384 Worte)
Wenig kommentiert:  Diebe / Lästigung von mannemvorne (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  12 Bücher mehr, die es geben sollte von TrekanBelluvitsh (nur 127 Aufrufe)
alle Historischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Laute und Gitarre in der deutschsprachigen Lyrik: Gedichte aus sechs Jahrhunderten. Eine Anthologie
von Dieter Wal
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)

Trostpflaster

Gedanke zum Thema Liebe & Schmerz


von Mondsichel

Auf Verdrängungsvergifteten Boden wurde ein Fundament aus Liebe errichtet. Sehnsucht wurde zum Haus. Doch eines Tages erhängte sich das Vertrauen am Strick namens Gewissen.

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (14.01.2011)
Hi liebe Arcy,

Verdrängung ist äußerst toxisch, bricht hervor und verseucht alle Quellen der Liebe und Vernunft.
Ein sehr intensiver, konzentrierter Text.

Liebe Grüße nach Berlin

von

Franky
(Kommentar korrigiert am 14.01.2011)
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 16.01.2011:
Ja das ist wohl wahr... Am Ende muss man sich fragen, was ist es das man Liebe nennt, wenn es doch eine Lüge ist auf der sie aufgebaut ist. Wenn man versucht seine enttäuschten Gefühle durch neue möglichst schöne Gefühle zu betäuben. Was ist am Ende diese Liebe?

Es war ursprünglich ein Übergang in meinem Roman. Habe sie aber alle rausgestrichen im Endeffekt. Sie sollten kurz beschreiben was geschieht im Kapitel.

Liebe Grüßle
Deine Arcy
diese Antwort melden
Kommentar von DerAutor (42) (14.01.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 16.01.2011:
Wenn sich das Vertrauen erhängt steht am Ende meist die Wahrheit im Raum. Es kommt zu keinem "Miss" mehr, eher zum endgültigen Schnitt. Wenn Liebe nur auf Selbsttäuschung beruht, dann bleibt nur eine Möglichkeit: Sich selbst prüfen wie echt die Gefühle sind. Die Wahrheit wird eh nicht ewig verschleiert werden können, wenn man sich selbst nicht mehr täuschen kann...

Liebe Grüßle
Arcy
diese Antwort melden

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.01.2011. Textlänge: 28 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.987 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.02.2019..
Leserwertung
· kritisch (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Sehnsucht Leidenschaft Träume Verlangen Glück Angst Hass Tod Schmerz Gefühle Emotionen
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedanken von Mondsichel:
Lektion fürs Leben Kokurrenzdenken - Oder - Warum ich keine Konkurrenz habe... Über den Aufstieg in die fünfte Dimension Wasser - Kristall der inneren Ruhe Parfum des Todes Unbezähmbar Kein Masochist... Wenn ich alt bin Intolerante Toleranz Mühle der Unerbittlichkeit
Mehr zum Thema "Liebe & Schmerz" von Mondsichel:
Scherbentanz Schicksalsfaden Schweigen Eingetaucht Das Versprechen Rebellenherz (Was gestern war wird nie mehr sein) Wer Hass sät wird keine Liebe ernten Von der inneren Hässlichkeit RosaROT Geschenk des Himmels Meduse Splittermeer Unsterblichkeit Der Meermann Sirenengesang
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
Wünsche (ElviraS) die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) herzallerliebst (Bohemien) Immer immer wieder ... (Omnahmashivaya) mit schirm und charme (Perry) Hypertonischer Zement (RainerMScholz) bitch (Bohemien) Seitensprung (Seelenfeuer) Graben (Broom87) Salbung (Irma) und 643 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de